Mittwoch, 29. Januar 2014

Meine Rezension zu Jenk Saborowski - Argwohn








Inhalt:

Die Karriere von Hauptkommissar Paul Regen scheint am Ende, als ein formalingetränkter Arm auf seinem Schreibtisch landet. Vor einigen Jahren wurden in Frankreich zwei Beinpaare auf einer Mülldeponie entdeckt. Ein Zufall? Zur gleichen Zeit verüben Menschenhändler einen Anschlag auf die Europapolizei ECSB. Die Ermittlungen führen Agentin Solveigh Lang tief in den Sumpf des organisierten Verbrechens. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen? Sicher ist nur: Nichts ist, wie es scheint ...

Meine Meinung:

"Argwohn" ist schon der dritte Roman des Autors, Jenk Saborowski und dem Ermittler Paul Regen und Solveigh Lang erschienen ist es im Piper Verlag. Aber dieses war mein erstes Buch, welches ich von dem Autor lese. Mir gefällt der Schreibstil des Autors sehr gut. Vor allem die kurzen Kapitel und die immer wieder wechselnden Perspektiven und Handlungsstränge, machen das Buch wirklich spannend. Gerade auch da man Einblicke in das Geschehen und Denken des Psychopathen bekommt macht für mich das Buch besonders spannend. Denn so kann man nachvollziehen was ihn zu seinen kranken Verhalten treibt.
Argwohn wird in 4 verschiedenen Handlungssträngen erzählt, die aber am Ende alle sehr fulminant miteinander verbunden werden. Und das finde ich das besondere an diesem Buch. Was mir auch gut gefiel ist die außergewöhnliche Namenswahl wie Paul Regen, Adelheid Auch oder Lila, und bei manchen Wortspielen um Frau Auch und Herr Regen muss man einfach schmunzeln. Ich finde das ist mal was neues und ist dem Autor sehr gut gelungen.
Aber auch die Geschichte der zwei moldawischen Mädchen Ioana und Lila hat mich gefesselt. Sie leben in einen armen Dorf in Moldawien bei ihren Großeltern da ihre Eltern zum arbeiten in Rumänien sind. Die beiden träumen von einer besseren Zukunft und wollen ihr Dorf verlassen. Und so kommt es das sie den Menschenhändlern in die Hände geraten.
Als schließlich Paul Regen und Solveigh Lang zusammen ermitteln auf der Suche nach den beiden Mädchen, den Menschenhändlern und dem Psychopathen kommt man aus dem lesen nicht mehr raus. Dadurch baut der Autor noch mehr Spannung auf. Man ist in den Bann gezogen und mitten drin in der spannenden Verfolgungsjagd.

Mein Fazit:

Durch Zufall bin ich bei LovelyBooks auf Argwohn von Jenk Saborowski aufmerksam geworden. Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, so kam es das mir der Piper Verlag ein Exemplar zur Rezension zur Verfügung gestellt hat. Falls ihr jetzt neugierig geworden seit hier geht es zur Leseprobe.


Argwohn ist ein Top Thriller der von der ersten Seite an spannend anfängt und zum Ende hält man es vor Spannung kaum noch aus, so sehr zieht einen dieser Thriller in seinen Bann und eins steht für mich jetzt schon fest, ich muss mir ganz schnell die ersten beiden Bücher von Jenk Saborowski besorgen :-)

Infos zum Autor (Quelle Piper Verlag):


Jenk Saborowski, geboren 1977 im Taunus, studierte Publizistik und Germanistik und zog nach New York. Er organisierte die erste interaktive Hundeschau der Welt, betextete unzählige Reklametafeln und arbeitete bei mehreren Medienunternehmen, bevor er sich der Schriftstellerei zuwandte. Heute lebt der Autor mit seiner Frau und seiner Tochter in München und Frankfurt. Fragen, Wünsche und Anregungen gerne an den Autor unter js@jenksaborowski.de

Kommentare:

  1. Tolle Rezi, liebe Jacqueline (:
    'Argwohn' hört sich wirklich toll an und beim nächsten Besuch im Buchladen werde ich auf jeden Fall die Augen offen halten!
    Liebe Grüße, ich wünsche dir noch einen schönen Abend ♥
    Jasi

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist lieb :-) Ich kann dir das Buch wirklich nur empfehlen <3

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.