Montag, 24. Februar 2014

Rezension zu "Das Glück im Augenwinkel" von Nancy Salchow

Amazon




Titel: Das Glück im Augenwinkel
Autor: Nancy Salchow
Seiten: 202
Preis: Taschenbuch: 8,99
Erschienen: 07.02.2014
















Fast ein Jahr nach dem Tod seiner Frau Emma kehrt Simon in das gemeinsame Haus zurück, um sich endlich wieder dem Leben zu stellen. Nachdem er bei seiner Schwester und deren Familie neue Kraft gesammelt hat, macht ihm die Konfrontation mit einem Haus voller Erinnerungen nur allzu schmerzhaft seinen Verlust bewusst. Als ihm zufällig das letzte Buch, das Emma vor ihrem Tod gelesen hat, in die Hände fällt, macht er eine seltsame Entdeckung. Eine fremde Frau scheint über eine ganz bestimmte Seite des Buchs mit ihm verbunden zu sein. Ihre Botschaften zeugen von einem ebenso schweren Schicksal wie seinem. Doch was hat die Seite 139, die letzte Seite, die seine Frau gelesen hat, mit der ominösen Fremden zu tun? Und wie schafft er es, ihr zu antworten? Zum ersten Mal seit langem schöpft er neue Hoffnung. Durch eine Frau, die er nicht kennt und die zu finden unmöglich scheint …

Meine Meinung:

Simon verliert seine Frau bei einem schweren Schicksalsschlag, ein Jahr nach ihren Tod kehrt er in das gemeinsame Haus zurück. Alles ist unverändert geblieben überall sind Erinnerungen an seine verstorbene Frau. Als er schließlich ins Schlafzimmer geht findet er ein Buch das seine Frau vor ihren Tod gelesen hat. Er schlägt es auf, Seite 139 ist die letzte Seite die seine Frau gelesen hat, als er diese Seite liest stellt er fest dass dieser Text nicht zum Rest des Buches passt. Er liest den Text noch einmal stellt aber fest dass es sich um geschriebene Briefe handelt. Eine Unbekannte Frau schreibt Briefe an ihren verstorbenen Mann, Simon erkennt seine eigene Trauer in den Briefen wieder. Wer ist diese Frau? Welchen Schicksalsschlag musste sie verkraften? Und nun beginnt Simons verzweifelte Suche nach der Unbekannten Briefschreiberin.


Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, die Autorin schreibt einfühlsam über den Verlust eines geliebten Menschen und die darauf folgende lähmende Trauer. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich sehr gut, ich bin quasi nur durch die Seiten geflogen. Eine berührende Geschichte über zwei Menschen die schwere Schicksalsschläge einstecken mussten und dennoch versuchen weiter zu leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.