Dienstag, 25. Februar 2014

Rezension zu "Dornenherz - Jedem Ende wohnt ein Anfang inne" von Jutta Wilke



Amazon


Titel: "Dornenherz - Jedem Ende wohnt ein Anfang inne"
Autor: Jutta Wilke
Seiten: 224
Verlag: Coppenrath Verlag
Preis: Gebundene Ausgabe: 14,95 Euro
Erschienen: Januar 2014











Seit dem Unfalltod ihrer Schwester vor einem Jahr ist Anna wie gelähmt und droht, sich ganz und gar darin zu verlieren, den Eltern die verstorbene Tochter ersetzen zu wollen. Bei einem Streifzug über den Friedhof wird sie von einer geheimnisvollen schwarzen Katze angelockt, die sie zu einer längst vergessenen Lichtung führt. Die Wege sind mit Moos bewachsen. Efeu rankt über die verwitterten alten Grabsteine. Und inmitten all dessen erblickt Anna mit einem Mal eine Engelsstatue umgeben von einem Meer aus weißen Rosen. Wie magisch angezogen, tritt sie näher an den Engel heran und berührt eine der weißen Blüten zu seinen Füßen. Nicht ahnend, dass sie damit eine schicksalhafte Wendung in Gang setzt …

Meine Meinung:

Das beginnt mit folgenden Sätzen die mich sofort in die Geschichte gezogen haben und mich nicht mehr losgelassen haben!
"Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, das man sterben kann, ohne tot zu sein.....Heute vor einem Jahr haben sie meine Schwester begraben. Und mich gleich dazu."

Vor einen Jahr hat Anna ihre Schwester Ruth bei einen schlimmen Unfall verloren und sich selbst gleich dazu. Anna ist gefangen in ihrer Trauer, sie versucht ihren Eltern und Leon den Freund ihrer verstorbenen Schwester, Ruth so gut es geht zu ersetzten. Dabei gibt sie immer mehr sich selbst auf und merkt kaum wie ähnlich sie ihrer verstorbenen Schwester wirklich wird. Als Anna sich zum zeichnen auf einen abgelegen Friedhof begibt und dort eine von weißen Rosen umrankte Engelsstatue entdeckt beginnt Anna langsam aus ihrer Starre auf zutauen und findet Schritt für Schritt sich selbst zurück.

Diese Buch hat mich verzaubert und das schon vor dem Lesen, ich hielt es in den Händen und konnte nicht fassen wie schön es aussah. Bei diesen Buch muss ich sagen es stimmt einfach alles. Cover, Titel und die Geschichte sind perfekt aufeinander abgestimmt und harmonieren so wunderbar mit einander. Sowas habe ich sehe selten bei einen Buch erlebt.
Ich habe dieses gefühlvolle Buch innerhalb von 24 Stunden gelesen, der Autorin ist es gelungen gefühlvoll über Trauer, Liebe, Verlust, Verzicht und Neuanfang zu schreiben. So kann man sich dem Zauber des Buches einfach nicht entziehen.

Hier zwei meiner Lieblingsgedichte:

"Es gibt Augenblicke,
in denen eine Rose
wichtiger ist
als ein Stück Brot." ( Rainer Maria Rilke, 1875-1926 )

"Die Rose ist ohne Warum.
Sie blühet, weil sie blühet.
Sie achtet nicht ihrer selbst,
fragt nicht, ob man sie siehet." ( Angelus Silesius, 1624-1677 )

Mein Lieblingszitat:

"Ich habe diese Rose bewundert. Für ihren Kampfgeist. Ihren Überlebenswillen. Sie wollte sich nicht unterkriegen lassen. " (Phil, S. 56)

Mein Fazit:
Eine berührende Geschichte die einen fesselt, diese Geschichte bleibt auch nach dem Auslesen im Kopf!

1 Kommentar:

  1. Hey,
    ich habe dich als Best Blog Award getaggt :-)

    Viele Grüße


    Melina

    www.melinaalt.blogspot.de

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.