Mittwoch, 19. März 2014

Interview mit Felicity La Forgia den Autorinnen von "Amber Rain"


Nun ist es endlich so weit, mein aller erstes Interview ist fertig, ich bin so glücklich und freue mich riesig es euch nun zeigen zu dürfen. Nachdem ich in einer Leserunde "Amber Rain" von Felicity La Forgia war ich sehr begeistert, so kam auch der Kontakt zu den Autorinnen zustande. Beide haben mir geduldig meine Fragen beantwortet und so entstand dieses Interview :-)





Hallo liebe Felicity La Forgia, ich freue mich, dass ihr euch Zeit genommen habt, um mir meine Fragen zu beantworten. 


1. Wie kam es zu der Zusammenarbeit von Felicity La Forgia?

Corinna: Nicole und ich haben uns in einem Amateur-Schriftsteller-Forum kennengelernt. Solche Schreiberlinge sind oft ziemlich "verkünstlert", und ich hatte da eigentlich schon gar keine Lust mehr drauf, aber dann kam Nicole mit einem total süßen Text und derselben Motivation wie ich: einfach nur Geschichten erzählen, ohne "Verkünstelung“. Eine Weile haben wir uns dann gegenseitig unsere Texte gelesen und kritisiert und verbessert, und im Sommer 2012 haben wir dann beschlossen, einfach mal zusammen an etwas zu arbeiten.

Nicole: Unsere ersten gemeinsamen Gehversuche findet ihr übrigens in der Kurzroman-Sammlung „Fantasy Lovers“.

2. Ist "Amber Rain" euer erstes gemeinsames Buch?

Nicole: Nein. Es war der vierte Roman, den wir gemeinsam geschrieben haben. In der Verlagswelt ticken die Uhren aber ja manchmal anders, so dass „Amber Rain“ erst das zweite veröffentlichte Buch ist. Unser Debütroman „Polarfieber“ ist unter unserem zweiten Pseudonym Kim Henry ebenfalls im Sieben Verlag erschienen.

3. Habt ihr das Cover selbst entworfen?

Nicole: Nein, nein, das ist Verlagssache. Aber natürlich haben wir uns wahnsinnig gefreut, dass die Designerin so tolle Arbeit geleistet und dieses, wie wir finden, wirklich sehr passende und ästhetische Cover beigetragen hat.

4. Wie lange habt ihr gebraucht um "Amber Rain" fertig zu schreiben?

Corinna: Und wenn ich dir jetzt sage, dass Amber Rain innerhalb einer einzigen Woche entstanden ist, glaubst du mir ja doch nicht :-) Wir haben überlegt, wie die vielen Selbstverleger es schaffen, so viele Bücher in so kurzer Zeit zu schreiben, und haben einen Versuch gestartet, ob es gelingen kann, ein Buch in einer Woche zu schreiben. Wir haben montags angefangen und sonntags kurz vor Mitternacht den letzten Punkt gesetzt. Es sollte eigentlich nur eine sehr oberflächliche SM-Geschichte werden, kein Tiefgang oder so. Aber weil wir in so einem Schreibrausch waren, kam der Tiefgang ganz von allein. Montag dann Überarbeitung und an die Lektorin geschickt, und Dienstag schickte die Verlags-Chefin den fertigen Vertrag für das Buch.

5. Schreibt ihr derzeit an einem neuen Buch? Sind neue Bücher geplant?

Corinna: Also von Felicity La Forgia gibt es möglicherweise noch im März, spätestens aber hoffentlich im April den Roman "Venezianische Nächte". Desweiteren ist "Malibu Blues", unser wirklich erstes gemeinsam geschriebenes Buch, von Kim Henry für August geplant.


Nicole: Eigentlich schreiben wir IMMER gerade irgendwas. Es wird also auf jeden Fall stetig Nachschub geben von Kim und Felicity. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.