Sonntag, 30. März 2014

Rezension zu "Bis ans Ende ihrer Tage von Jens Ostergaard

Amazon




Autor: Jens Ostergaard
Verlag: Egmont Lyx
Seiten: 288
Preis: Taschenbuch 9,99 Euro
Erschienen: 06.03.2014











Klappentext:

Blutüberströmt bricht eine junge Frau mitten in Kopenhagen zusammen. Seltsamerweise ist sie völlig unverletzt. Kommissar Thomas Nyland steht vor einem Rätsel, denn die Frau schweigt beharrlich über die Geschehnisse. Kurze Zeit später wird die Leiche eines Mannes entdeckt – von einem eisernen Speer durchbohrt. Ist es sein Blut, mit dem die Frau bedeckt war? Nyland versucht Licht ins Dunkel zu bringen, doch seine Ermittlungen führen ihn in die kranke Welt eines wahnsinnigen Mörders …

Zusammenfassung:

Kommissar Nyland wird zu einen tragischen Verbrechen gerufen, ein junger Mann wurde brutal ermordet und eine junge Frau ist verschwunden. Bald schon wird die junge Frau gefunden, blutüberströmt aber unverletzt wird sie aufgegriffen. Nyland fährt mit einem Kollegen sofort ins Uniklinikum um die junge Frau zu vernehmen. Dort angekommen überschlagen sich sie Ereignisse. Die junge Frau ist so verstört das ihr kein Wort über die Lippen kommt. Plötzlich bekommt sie Panik, schlägt einen Polizisten nieder und versucht zu fliehen, Nyland reagiert sofort und folgt ihr. Zu spät sieht er vor wem die Frau flieht und wird niedergestochen, als ihn sein Kollege und guter Freund zur Hilfe kommen will, wird er niedergestochen und tödlich verletzt. Trotz seiner Verletzungen kann Nyland die Finger nicht von dem Fall lassen, er ermittelt weiter, auf eigene Faust, was er dabei herhaus findet, treibt einem den Schrecken in die Knochen. Für Nyland beginnt nun ein Wettlauf gegen die Zeit, schafft er es den Mörder und Entführer rechtzeitig zu finden? Oder ist es schon zu spät? Was steckt dahinter?

Meine Meinung:

Sobald man mit dem lesen beginnt ist man mitten im geschehen, wir erleben wie eine junge Frau vor ihren Peiniger flieht und um ihr Leben rennt.
Der Autor baut die Spannung von der ersten Seite an auf, es gelingt ihm diese Spannung immer wieder zu steigern. Der Leser tappt dabei weiter im dunklen wer der Täter ist. Mir gefiel dieser Thriller sehr gut, er hat mich mitgerissen und mich in seinen Bann gezogen.
Der Hintergrund der russischen Sagenwelt hat mir sehr gut gefallen, eine völlig neue Idee die ich so noch nicht gelesen habe.
Der Schreibstil des Autors lässt sich flüssig lesen so das es mir nicht schwer viel gleich in die Geschichte einzutauchen.

Mein Fazit:

Der Debüt Thriller "Bis ans Ende ihrer Tage" ist ein spannender und richtig fesselnder Thriller, er reißt einem mit und lässt einem nicht mehr los. Ganz genauso muss ein Thriller für mich sein. Ich habe das Buch in die Hand gelegt und mit lesen begonnen, tja es viel mir wirklich sehr schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen und das will schon was heißen.
Daher eine absolute Kaufempfehlung, für jeden Thriller Fan ein absolutes muss.
Ein besonderes Dankeschön geht an den Egmont Lyx Verlag für dieses atemberaubende Buch!



1 Kommentar:


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.