Mittwoch, 26. März 2014

Rezension zu "Eistochter" von Dawn Rae Miller

Amazon



Titel: Eistochter
Autor: Dawn Rae Miller
Verlag: Blanvalet
Seiten: 416
Preis: Taschenbuch 9,99 Euro
Erschienen: 17.02.2014






Er ist ihre große Liebe - und zugleich ihr größter Feind ... Nach dem Langen Winter, dem ein Großteil der Weltbevölkerung zum Opfer fiel, liegt der Staat im Kampf gegen die »Empfindsamen«, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die 17-jährige Lark weiß, was von ihr als Nachfahrin der großen Staatsgründer verlangt wird: eine gehorsame Bürgerin werden. Aber dann wird ihre große Liebe Beck beschuldigt, zu den Empfindsamen zu gehören, und verschwindet spurlos. Als sich Lark aufmacht, um seine Unschuld zu beweisen, wird alles, an das sie je glaubte, auf den Kopf gestellt: Denn auch sie selbst ist eine Empfindsame - und dazu bestimmt, Beck zu töten ...

Meine Meinung:

Lark und Beck teilen seit ihrer Geburt alles, sie sind füreinander bestimmt, beide sind der festen Überzeugung das sie an ihren 18 Geburtstag als Partner ewig aneinander gebunden werden und den Rest ihres Lebens gemeinsam verbringen werden.

Kurz vor ihren großem Tag wird Beck beschuldigt ein Empfindsamer zu sein, als Lark davon erfährt was Beck vorgeworfen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Als sie realisiert das Beck nicht mehr zurück kommen wird begibt sie sich auf die abenteuerliche und gefährliche Suche nach ihrer großen Liebe.
Zu diesem Zeitpunkt weiß Lark noch nicht was auf sie zu kommen wird, ihr ganzes bisheriges Leben wird in Frage gestellt, damit beginnt für Lark der Wettlauf gegen die Zeit um ihre einzige große Liebe zu retten.

Ich bin durch Zufall auf dieses Buch aufmerksam geworden, zum einen des Covers wegen, dieses hat mich sofort fasziniert, der Titel hat mich neugierig gemacht und da ich vor kurzen meine Liebe zu Dystopie entdeckt habe musste ich dieses Buch einfach lesen.
Eins kann ich jetzt schon sagen ich wurde nicht enttäuscht, von der ersten Seite an fühlt man mit Lark, sie ist eine sehr sympatisch Protagonistin die ich in mein Herz geschlossen habe. Ich habe mit ihr gezittert, gefühlt und gelitten. Wer jetzt neugierig geworden ist hier geht es zur Leseprobe :-)

Das einzige was mir nicht gefiel war das Ende, selbst wenn es sich bei "Eistochter" um einen Reihen - Auftakt  handelt hatte ich mir das Ende anders vorgestellt, denn nun ist es so das ich es kaum erwarten kann bis der zweite Teil veröffentlicht wird. Im Englischen ist der zweite Teil schon erschienen unter dem Titel "Nightingale", leider steht die deutsche Veröffentlichung noch nicht fest.

Aber dennoch ein atemberaubendes Buch, welches ich jedem empfehlen kann der gerne dystopische Bücher liest.

Ein riesen Dankeschön geht an den Blanvalet Verlag für dieses atemberaubende Buch!!!


Kommentare:

  1. Huhu,

    ich habe das Buch auch gerade gelesen und rezensiert und ich fand es eigentlich auch ganz gut, wenn auch mit einigen Schwächen. Aber vor allem die Grundidee hat mir echt gut gefallen :)


    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Nach so vielen positiven Rezensionen sollte ich das Buch auch mal lesen :)
    Ich folge dir auch endlich auf GFC (&BC). Ich habe zur Zeit Probleme mit GFC, aber eine Notlösung habe ich gefunden :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.