Montag, 12. Mai 2014

Rezension zu "Berlin Requiem" von Peter Huth

Amazon


Titel: Berlin Requiem
Autor: Peter Huth
Verlag: Heyne
Seiten: 336
Preis: Taschenbuch: 12,99 Euro
Erschienen: 14.04.2014







Der Tag, an dem das Ende beginnt....


Klappentext:

Berlin im Hier und Jetzt: Ein rätselhafter Virus ist ausgebrochen. Die Infizierten fallen zunächst in ein Koma und erwachen dann wieder – regiert vom rasenden Instinkt, alles und jeden zu töten. Erste Medienberichte verunsichern die Bevölkerung: Angeblich sind nur Mitbürger mit Migrationshintergrund betroffen, Kreuzberg und Neukölln gelten als kontaminiert. In einer Blitzaktion wird eine Mauer um das betroffene Gebiet errichtet, Innensenator Sentheim verhängt den Ausnahmezustand. In diesen dunklen Stunden erhält der investigative Journalist Robert Truhs einen politisch hochbrisanten Hinweis, der die noch bestehende Ordnung endgültig kippen könnte …


Meine Meinung:

Ich hatte schon einige Zombie Bücher gelesen, meistens aber von amerikanischen Autoren, umso gespannter war ich wie ein deutscher Autor sich in dem Zombie Gerne schlägt. Ich muss sagen ich wurde angenehm überrascht und meine Erwartungen wurden noch übertroffen. Der Prolog beginnt schon sehr spannend, 2 kleine Jungs die ein Spiel spielen, ein düsteres Frage - Antwort Spiel natürlich kommt auch die Frage nach dem Tod vor. Kurz danach kann der Leser einen Wikipedia Eintrag über den Tod lesen. Man weiß zwar nach kurzer Zeit was es mit den Eintrag auf sich hat, was es allerdings mit den beiden Jungs auf sich hat erfährt der Leser erst ziemlich am Ende. Dies gefiel mir sehr gut, der Leser bekommt Eindrücke und Tatsachen zu lesen weiß aber im ersten Moment nichts damit anzufangen, da sich erst nach und nach die Puzzelteile zusammen setzten lassen. Dadurch gelingt es dem Autor unglaublich an Spannung aufzubauen, diese Spannung hält sich durch das gesamte Buch. Diese Buch packt den Leser und lässt ihn nicht mehr los. Das möchte man auch gar nicht das man diese Buch nur sehr schwer aus den Händen legen kann. Auch nach dem Auslesen bleibt die Geschichte im Kopf und man denkt darüber nach, den eines ist sicher dieses Buch zeigt uns auf wie manipulativ wir Menschen doch sind.


Das Cover:

Das Cover fiel mir sofort ins Auge, auf den ersten Blick wirklich es geheimnisvoll und düster gleichzeitig wirkt es aber auch trist und traurig und somit spiegelt es die Geschichte und Stimmung des Buches wieder! Kurzum ein gelungenes Cover.

Fazit:

Ein packender Thriller der einen packt und nicht mehr los lässt! Absolute Leseemphelung für jeden Thriller Fan! Natürlich aber auch für alle anderen die keine Berührungsängste mit Zombies haben! Deshalb bekommt dieses Buch verdiente 5 von 5 Sternen.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei dem Heyne Verlag für die Zusendung des Leseexemplares bedanken!

1 Kommentar:

  1. Freut mich, dass das Buch bei Dir auch so gut angekommen ist! Ich war ja auch ganz angetan, da steckt echt ne ganze Menge mehr in dem Buch als "nur Zombies" und das Ende hat mir sehr sehr gut gefallen! :D

    LG, WortGestalt

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.