Sonntag, 18. Mai 2014

Rezension zu "Das Geheimnis der Flamingofrau" von Laura Lay

Amazon





Titel: Das Geheimnis der Flamingofrau
Autor: Laura Lay
Seiten: 50
Preis: E-Book: 2,79 Euro










Klappentext:

Eine geheimnisvolle Domina, die mit ihrer scheuen Gespielin ein Gutshaus am Stadtrand bezieht. Ein Junglehrer, der in eine erotische Falle gerät. Und eine anonyme Sammlerin von Erotika, die die Notlage eines Schriftstellers ausnutzt und pikante Erzählungen von ihm erpresst, deren Richtung sie Folge für Folge bestimmt …   Laura Lay nimmt ihre Leser in eine Doppelwelt mit, wo Versuchung und Intrige Hand in Hand gehen, wo Erpressung zur Verführung wird, wo die erotische Erfindung langsam ins Reale greift.

Meine Meinung:

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da ich schon einige Rezension gelesen habe. Als ich mit dem Lesen anfing wurde ich gleich mitten in die Geschichte gezogen, ohne überhaupt zu wissen worum es geht dies stachelt natürlich die Neugier des Lesers an. Durch den flüssigen und leichten Schreibstil liest sich die Geschichte wie nichts weg, man fliegt förmlich über die Seiten. Alles in allen eine gelungene Kurzgeschichte, die nach dem auslesen Fragen zurück lässt, die erst im zweiten Teil beantwortet werden. Einziger Kritikpunkt von mir, ich hatte mir wirklich mehr Erotikszenen erhofft, erst zum Schluss hin kommt dieses Buch in fahrt.

Meine Fazit:

Eine gelungene erotische Kurzgeschichte, die hervorragend an einen gemütlichen Abend mit einen Glas Wein gelesen werden sollte. Daher bekommt dieses Buch von mir 4 von 5 Sternen!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Laura Lay für die Bereitstellung des E-Books bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.