Samstag, 7. Juni 2014

Rezension zu "Engelssohn - Wächter des Lichts 1" von Ylvi Walker

Amazon


Titel: Engelssohn - Wächter des Lichts 1
Autor: Ylvi Walker
Verlag: Bookshouse 
Seiten: 272
Preis: E-Book: 3,99 Euro
Erschienen: 26.03.2014











Klappentext:

Nach schweren Schicksalsschlägen lebt Sora in einer Wohnung, die einem Rattenloch gleicht. Sie kommt mit dem Hungerlohn für ihren Job in einer Pizzeria kaum über die Runden. Ihr Leben ändert sich, als sie eines Abends auf Rafael trifft, einen Wächter des Lichts, der sie fälschlicherweise für einen Succubus hält. Nur mit viel Glück entkommt sie seinem Angriff. Trotz ihres unangenehmen Zusammentreffens fühlen sich Rafael und Sora auf magische Weise zueinander hingezogen. Der Halbengel Rafael findet heraus, dass in Sora mehr Geheimnisse schlummern als gut für sie beide ist. Und plötzlich finden sie sich auf der Flucht vor unbarmherzigen Mächten, die nur eines im Sinn haben: Soras Tod.

Meine Meinung:

Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch, da ich schon einige tolle Rezensionen gelesen habe. Zu beginn lernen wir Sora kennen, sie ist eine starke Protagonistin die so leicht nichts umhaut, doch hinter dem harten Kern, kommt eine verletzliche junge Frau zum Vorschein die schon einige schwere Schicksalsschläge hinter sich hat. Dies und ihren unschlagbaren Humor haben sie mir richtig ans Herz wachsen lassen.
Rafael ist ein Wächter des Lichtes. Er ist kein richtiger Engel denn sein Mutter war ein Mensch. Rafaels zusammen treffen mit Sora ist alles andere als romantisch. Da er denkt Sora wäre ein Schattenwandler, greift er sie an und übergießt sie mit Weihwasser, doch Sora kann sich wehren. Innerhalb kurzer Zeit wird aus den beiden ein Liebespaar, dies wird nicht von allen gut geheißen, von nun an sind Sora und Rafael auf der Flucht immer an ihrer Seite ist Sur, Rafaels bester Freund und ebenfalls ein Halbengel. Zusammen müssen schwer Niederschläge einstecken, dennoch lassen sie sich nicht unterkriegen. Gemeinsam und mit der Unterstützung einiger Freunde kämpfen sie um ihr Leben und ihre Liebe. Eine rasante Fantasyreise beginnt und zieht den Leser einfach mit.

"Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als die meisten auch nur zu ahnen wagen"

Das Cover:

Das Cover fiel mir sofort auf, ich wollte unbedingt wissen welche Geschichte sich dahinter verbirgt. Es sieht einfach wunderschön aus.

Fazit:

Die Buch hat mich wirklich umgehauen, eine rasante Fantsyreise die einen packt und nicht mehr los lässt. Man fiebert einfach mit und entkommt dem Sog der Geschichte nicht. Daher bekommt dieses klasse Buch von mir 5 von 5 Sternen.

1 Kommentar:

  1. Eine schöne, knappe Rezension die Lust auf Lesen macht, auch wenn die Geschichte natürlich schon oft Thematisiert wurde. Schön geschrieben von dir und ja, das Cover ist in der Tat sehr interessant.

    Viele Grüße,
    Theatergeist

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.