Freitag, 13. Juni 2014

Rezension zu "Im falschen Film" von Vanessa Mansini

Amazon


Titel: Im falschen Film
Autor: Vanessa Mansini
Verlag: Michael Meisheit
Seiten: 394
Preis: Taschenbuch: 12,90 Euro
Erschienen: 19.02.2014















Klappentext:

Ein Unfall – und plötzlich sind alle Erinnerungen an dein Leben ausgelöscht. Dafür gibt es einen komischen Mann, angeblich deiner, der immer nur wissen will, wo du das verdammte Auto geparkt hast. Trixi hat eine komplette Amnesie. Und das Leben, das ihres sein soll, findet sie mehr als furchtbar. Doch wenn man sich an nichts mehr erinnern kann, kann man dann nicht auch gleich einen Neuanfang wagen? Vielleicht sogar mit diesem (Traum-) Mann, dessen Frau in den Unfall verwickelt war?

Meine Meinung:

Ich bin mehr durch einen Zufall auf dieses Buch aufmerksam geworden, ich war ganz gespannt wie es wohl mit Trixi weiter geht.
Trixi erleidet nach einen Autounfall eine Amnesie, als sie langsam im Krankenhaus wieder zu sich kommt, fällt ihr als erstes der Mann mit den beiden Kindern auf, danach hört sie auf den Flur einen Mann der ständig in sein Telefon brüllt. Als es ihr endlich gelingt die Krankenschwester auf sich aufmerksam zu machen, bittet sie diese ihren Mann zu ihr zu schicken, da trifft sie ein kleiner Schock, denn anstatt den gut aussehenden Mann mit den beiden Kindern betritt der unfreundliche Mann mit dem Telefon ihr Zimmer. Das einzige was er von ihr wissen möchte ist wo sie das Auto geparkt hat. Das kann ja heiter werden, sonst scheint er ja wohl keine Probleme zu haben und das wo gerade erst seine Frau angefahren wurde.......

Herrlich, dieses Buch ist einfach herrlich!!! Man beginnt mit dem lesen und kann einfach nicht aufhören, ich musste mich regelrecht zwingen das Buch wegzulegen.
Trixi war mir gleich zu beginn sympatisch, für mich war es wahnsinnig interessant ihre Veränderung mit zu erleben. Trixi geht gut mit ihre Amnesie um, dennoch stehen ihre Gefühle Kopf und schwanken zwischen Wut, Glück und Enttäuschung!
Zum Ende des Buches bekommt der Leser einen Einblick wie Trixi vor dem Unfall war, auch das war richtig spannend zu lesen, zwar wirft dieser Abschnitt einige Fragen auf, aber ich denke diese werden in einen Folgeband beantwortet.

Das Cover:

Das Cover fiel mir sofort ins Auge, es zieht einfach die Blicke auf sich und ist ein wirklicher Hingucker!

Fazit:

"Im falschen Film" ist eine klasse erste Staffel über Trixi. Dieses Buch hat von beginn an gefesselt und mitgerissen. Eine Lovestory die mit Humor aber auch mit Thematik die zum nachdenken anregt. Meine Bewertung ist daher einfach, 5 von 5 Sternen.  Daher ganz klar absolute Lese Empfehlung für jeden der gerne Lovestorys liest!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.