Donnerstag, 24. Juli 2014

Rezension zu "Moonwitch - Liebe zwischen Licht und Schatten" von Eva Maria Höreth



Titel: Moonwitch - Liebe zwischen Licht und Schatten
Autor: Eva Maria Höreth
Seiten: 370
Preis: Taschenbuch: 10,65 Euro
Erschienen: 17.06.2014












Klappentext:

Auf den ersten Blick ist Emily ein ganz normaler Teenager. Dass sie eine Mondhexe ist, verrät sie nicht mal ihren Freundinnen. Als Mondhexe hat sie es nicht einfach: Eine dunkle Bedrohung ballt sich zusammen, ihre Eltern wollen ihr nicht sagen, was vor sich geht, und als ein alter Zauberer noch eine düstere Prophezeiung ausspricht, ist das Maß voll. Und da ist noch Finn. Finn mit den karamellfarbenen Haaren und den sanften Augen. Zwischen Finn und Emily funkt es ganz gewaltig – auf mehr als eine Art und Weise. Und welche Rolle spielt Jason, der Junge mit dem Motorrad? Der Auftakt zu einem Fantasy-Dreiteiler voller Spannung, Romantik und Magie.

Meine Meinung:

Emily scheint ein ganz normaler Teenager zu sein, aber nur auf den ersten Blick, denn das sie eine Mondhexe ist verrät sie niemanden. Als Mondhexe hat es Emily nicht leicht, ihr wird in einer Prophezeiung gesagt das sich über sie ein dunkle Bedrohung zusammen ballt. Ihre Eltern hüllen sich in Schweigen und sagen kein Ton über die Prophezeiung oder über ihre Magie als Hexe, das ist zu viel für Emily ihr reicht es, sie hat endgültig die Nase voll, überstürzt begibt sie sich von einer Gefahr in die nächste. Der einzige der sie versteht ist Finn, zwischen den beiden funkt es gewaltig und beiden spüren die starke Anziehungskraft des anderen. Plötzlich taucht auch noch Jasion auf, was hat er mit allen zu tun? Ist er der Schlüssel des Rätsels um Emilys Prophezeiung?

Emily finde ich einfach klasse, sie ist nicht auf den Kopf gefallen und lässt sich niemals an der Nase herum führen. Sie ist mir sofort richtig sympatisch geworden! Sie sagt was sie denkt und fühlt und lässt sich dabei fast immer von ihren Herzen leiten, meistens jedenfalls. Denn obwohl sie Finn sehr schätzt weiß sie das die Beziehung mit ihm nichts bringt, außer beiden zu schaden, und das ist genau das was Emily nicht will!

Ach, ich bin immer noch ganz hin und weg. Dieser Auftakt einer Trilogie hat mir wahnsinnig gut gefallen, ich hätte endlos weiter lesen können, doch leider war der erste Teil viel zu schnell vorbei. Das Ende hat einen kleinen Cliffhanger was mich noch neugieriger auf den zweiten Teil macht! Schon jetzt kann ich es kaum erwarten bis er endlich erscheint. Ich hoffe wir Leser müssen nicht allzu lange warten! Kurz gesagt der Autorin ist es gelungen mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Ich konnte das buch kaum aus der Hand legen weil ich unbedingt wissen musste wie es mit Emily weiter geht! Emilys Geschichte hat mich dermaßen an die Seiten gefesselt das  ich dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte, so sehr war ich den Bann der Geschichte!

Das Cover:

Das Cover ist ein wirklicher Hingucker! Es viel mir sofort auf und ich musste sofort wissen welche Geschichte sich dahinter verbirgt! Kurz gesagt ein wunderschönes Cover welches einen ganz besonderen Platz in meinen Bücherregal hat!

Fazit:

Mit "Moonwitch" ist der Autorin ein sagenhafter Auftakt einer Trilogie gelungen, der den Leser fesselt und nicht mehr los lässt! Daher ganz klar 5 von 5 Sterne für "Moonwitch"!!!!

1 Kommentar:


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.