Montag, 4. August 2014

Rezension zu "Im dunklen Licht der Tage" von Lydia Syson




Titel: Im dunklen Licht der Tage
Autor: Lydia Syson
Verlag: Oetinger
Seiten: 320
Preis: Gebundene Ausgabe: 15,99 Euro
Erschienen: 21.07.2014









Klappentext:

Die Liebe in Zeiten des Krieges: ein wunderbarer Sehnsuchtsroman. Die 17-jährige Felix meldet sich freiwillig als Krankenschwester im spanischen Bürgerkrieg und hofft, dort Nat wieder zu treffen, der für die Internationalen Brigaden kämpft und in den sie sich zu Hause in London Hals über Kopf verliebt hat. Doch da ist auch noch George, den sie schon seit Ewigkeiten kennt und der schon fast genauso lang in sie verliebt ist. George macht sich aus Sorge um Felix ebenfalls auf den Weg nach Spanien. Ein hinreißender Liebesroman vor großartiger Kulisse, voller Leidenschaft, Hingabe und überwältigender Gefühle. Ein Konflikt zwischen Idealismus und Realität, berührend wie "Der englische Patient".

Meine Meinung:

Felix ist Krankenschwesterschülerin und kennt sich mit Politik überhaupt nicht aus. Als sie Nat kennen lernt verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn, doch Nat hat vor nach Spanien zu gehen und dort im Bürgerkrieg an der Front zu kämpfen. Kurz entschlossen entschließt sich Felix es Nat gleich zutun und so folgt sie ihm nach Spaninen um in verschiedenen Lazaretten an der Front auszuhelfen. Sie hofft jeden Tag aufs neue Nat wiederzusehen, gleichzeitig hofft sie auch das es Nat gut geht und er nicht irgendwann auf einen der ihren Betten liegt. Felix anht derweil nicht das auch George ein langjähriger Freund ihres Bruders, ihr nach Spanien hinterher gereist ist, George der schon immer für Felix Gefühle hatte. Wie wird Felix sich entscheiden?

Felix ist mir gleich zu beginn sympatisch, denn sie weiß ganz genau was sie will und das ist im Moment Nat für ihn würde sie alles tun. Mitten im Krieg beweist Felix eine stärke die ihr nicht jeder zugetraut hat. Auch Nat und George wachsen im Krieg über sich hinaus, und helfen wo sie nur gebraucht werden.

Der Autorin ist mit diesem Buch ein Jugendbuch gelungen das sowohl das schwierige Thema des Krieges als auch eine Liebesgeschichte miteinander zu verknüpfen, dies hat sie grandios umgesetzt.
Ihr Schreibstil sorgt dafür das der Leser sofort in den Bann der Geschichte gezogen wird, man liest und liest und merkt kaum wie schnell man durch die Seiten fliegt. Kurz gesagt ein tief bewegendes Buch welches den Leser berührt und so leicht nicht mehr los lässt!

Das Cover:

Das Cover finde ich einfach nur wunderschön! Es fiel mir sofort auf und ich wollte unbedingt wissen welche Geschichte sich dahinter verbirgt.

An dieser Stelle möchte ich mich bei dem Oetinger Verlag und LovelyBooks für die Bereitstellung des Buches herzlich bedanken!


Fazit:

Mit "Im dunklen Licht der Tage" ist der Autorin ein Meisterwerk der Gefühle gelungen! Sie schafft es einen wahren Hintergrund wie den Spanischen Bürgerkrieg mit einer bewegenden Liebesgeschichte geschickt zu verknüpfen! Daher ganz klar 5 von 5 Sternen!!!! Kurz gesagt eine Geschichte mit wahren Hintergrund die auch lange nach dem auslesen im Kopf bleibt!

1 Kommentar:

  1. Wieder ein Buch, welches ganz oben auf meiner Wunschliste steht:) Toll geschrieben<3

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.