Mittwoch, 17. September 2014

Rezension zu " Heimliches Begehren" von Tabe S. Mainberg

Amazon




Titel: Heimliches Begehren
Autor: Tabea S. Mainberg
Seiten: 116
Preis: Taschenbuch: 6,99 - E-Book: 0,99 Euro
Erschienen: 19.05.2014


















Klappentext:

Die 38 jährige Lea verkörpert nach außen die toughe Teamleiterin eines Callcenters. Sie liebt ihren Job und lebt für ihre Arbeit und für ihr Team. Doch dann stehen einschneidende Umstrukturierungsmaßnahmen an, die von dem narzisstischen und sieben Jahre jüngeren Eric van Hooven durchgeführt werden sollen. Es entbrennt ein berufliches Tauziehen, da Lea spürt, dass Eric rücksichtslos seine Ziele verfolgt. Obwohl im Job Gegenspieler, entbrennt in ihnen beide ein hochexplosives erotisches Begehren – eine faszinierende Anziehung, die für Lea, aber insbesondere für Eric ungewohnt und neu ist. Lea spürt, dass Eric der Mann ist, der ihr vieles geben könnte, was sie bislang vermisste. Zumal die beiden ein süßes bizarres Geheimnis verbindet. Doch alle Umstände stellen sich gegen die zwei. Können sie die widrigen Verstrickungen besiegen, sich ihrer Lust und später auch ihren tiefen Gefühlen hingeben? Zueinanderfinden? Oder bleibt es ein heimliches Begehren, und welche Rolle spielt der kleine Mischlingshund Sammy?



Der erste Satz:

Mit dem Schließen der Bürotür blieb auch die Geräuschkulisse der 30 Telefonisten, die im Akkord die eingehenden Anrufe der Hotline zu bewältigen versuchten, draußen.


Meine Meinung:

Lea verkörpert die toughe Teamleiterin eines Callcenters, sie liebt ihren Job über alles und lebt für ihre Arbeit und ihr Team. Als jedoch Umstrukturierungsmaßnahmen anstehen die von dem narzisstischen und dazu noch jüngere Eric van Hooven durchgeführt werden sollen kommt es zum beruflichen Tauziehen. Schnell merkt Lea das Eric rücksichtslos seine eigene Ziele verfolgt. Obwohl sie im Job Gegenspieler sind entsteht schon bald ein erotisches Begehren das für beide vollkommen neu ist. Hinzu kommt das die beiden ein sehr bizarres Geheimnis verbindet. Dennoch stellen sich alle Umstände gegen die beiden. Können sie sich dennoch  ihrer Lust und ihren Gefühlen hingeben? Oder bleibt es für beide nur ein heimliches Begehren?

Dies war mein zweites Buch der Autorin und ich war sehr gespannt welche Geschichte sich dahinter verbirgt. Ich muss sagen ich bin noch immer restlos begeistert!

Wie immer ist der Schreibstil der Autorin etwas ganz besonderes! Flüssig, locker und auf ihrer ganz eigenen Art gelingt es ihr den Leser in den Bann zu ziehen.
Die Charaktere sind authentisch und liebevoll beschrieben, so das ich gar nicht anders konnte als Lea sofort in mein Herz zu schließen!

Die erotischen Szenen haben mir wahnsinnig gut gefallen, und wurden gefühlvoll und stilvoll beschrieben.

Kurz gesagt ich hatte wahnsinnig prickelnde und heiße Lesemomente, ich konnte und wollte dieses Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen.

Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Werk der Autorin und kann es gar nicht erwarten wieder ein neues Buch von ihr zu lesen!



Das Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker! Heiß und ziemlich sexy zieht es jeden Blick auf sich. Mir gefällt es wahnsinnig gut und natürlich hat es einen ganz besonderen Platz in meinen Bücherregal.


Mein Lieblingszitat:

Trotz seines Boykotts und Leas extremer Unsicherheit baute sich eine kaum wahrnehmbare, aber stetig zwischen beiden steigende erotische Spannung auf.


Fazit:

Mit "Heimliches Begehren" ist der Autorin ein hoch erotischer Kurzroman gelungen der seinen Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.
Ich habe mich wahnsinnig gut unterhalten gefühlt, daher bekommt dieser wundervolle Roman von mir 5 von 5 Sternen!

1 Kommentar:

  1. Das ist ja mal wieder eine "Autoren-Herz-Hüpf-vor-Freude" Bewertung! Danke dafür! Liebe Grüße Tabea

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.