Sonntag, 26. Oktober 2014

Rezension zu "Codename Nike" von Annika Dick

Amazon




Titel: Codename Nike
Autor: Annika Dick
Verlag: Oldigor
Seiten: 250
Preis: Taschenbuch: 13,90 / E-Book: 3,99 Euro
Erschienen: 16.09.2014

















Klappentext:

Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind. Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten – und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen.


Der erste Satz:

Die alten Dielen knarrten unter den schwarzen Stiefeln.






Meine Meinung:

Ich muss sagen ich war schon ziemlich gespannt auf das Buch, ich hatte ziemlich hohe Erwartungen. Doch ich wurde nicht enttäuscht, eine völlig neue Story und erfrischende Ideen machen dieses Buch zu etwas ganz besonderen!

Die Geschichte geht sofort spannend los, man beginnt mit dem lesen und ist sofort mitten im geschehen. Innerhalb weniger Zeilen hat es die Autorin geschafft mich völlig in den Bann der Geschichte zu ziehen.

Die Charaktere allen voran natürlich Nike und Thanos sind authentisch beschrieben, während sich Thanos sofort in mein Herz geschlichen hat, dauerte es bei Nike etwas länger bis ich sie sympatisch fand. Aber genau das verkörperte Nike ja, eine unglaublich starke Kämpferin und eine Kämpferin zeigt nun mal keine Gefühle. Allerdings war es schön zu sehen wie sich Nike langsam gegenüber Thanos öffnet.

Was mir auch wirklich wahnsinnig gut gefallen hat ist zum einen diese komplett neue Story, eine völlig unverbrauchte Idee. Und zum anderen gelingt es der Autorin verschiedene Genres zu vermischen, neben Fantasy und Spannung kommt auch ein Hauch Erotik gespickt mit eine wenig Liebe zum Einsatz. Aber nicht das dies merkwürdig wirken würde, das auf keinen Fall! Man liest die Geschichte und merkt wie gut diese verschiedenen Genres miteinander harmonieren. Das ist es was dieses Buch zu etwas ganz besonderen macht!


Dieses Buch hat mir wahnsinnig spannende und mitreißende Lesemomente beschert, so das ich mich wunderbar unterhalten gefühlt habe.

Dieses Buch empfehle ich uneingeschränkt, aber vor allen Fantasy Fans kommen mit diesen Buch auf ihre kosten!



Das Cover:

Das Cover wirkt auf mich geheimnisvoll und mysteriös, sobald man die Geschichte dahinter kennt weiß man das dieses Cover passender nicht sein könnte. Mir gefällt es richtig gut :-)


Fazit:

Mit "Codename Nike" ist der Autorin eine spannende Vampirgeschichte gelungen die völlig neu ist und mich an die Seiten gefesselt hat und mich so überzeugen konnte! Daher bekommt dieses Buch 5 Sterne.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.