Dienstag, 25. November 2014

Rezension zu "Am dreizehnten Tag" von Regina Mengel

Amazon




Titel: Am dreizehnten Tag - Gesamtausgabe
Autor: Regina Mengel
Seiten: 508
Preis: Taschenbuch: 13,99 Euro
Erschienen: 28.08.2014



( Bild Quelle: Regina Mengel / Amazon )












Klappentext:


Stell dir vor, du bist etwas ganz Besonderes, und niemand hat es dir gesagt! Seit Susannas dreizehntem Geburtstag überschlagen sich die Ereignisse. Wildfremde Menschen munkeln von einer Bestimmung und streuen Blütenblätter vor Susannas Füße. Ein Päckchen ohne Absender, ein Brief, der in Rätseln spricht, eine geheimnisvolle Flasche und ein Teeladen, der nicht von dieser Welt zu sein scheint. Doch das ist erst der Anfang. Stell dir vor, das Märchenland aus deinem Buch existiert wahrhaftig, und eine wichtige Aufgabe wartet dort auf dich! Susanna stößt auf eine magische Welt voller Abenteuer und außergewöhnlicher Wesen. Und dann ist da ja auch noch Patrick, der ihr besser gefällt, als sie es sich zunächst eingestehen möchte.


Der erste Satz:

Nur selten verirrte sich ein Fremder in die Ruelle - Gasse am Ende der der Rue Münster.





Meine Meinung:

Auf dieses Buch habe ich mich wirklich sehr gefreut. Nicht nur weil ich das Glück hatte es sogar signiert von der Autorin zu bekommen, nein diese Geschichte stand schon lange auf meiner Wunschliste. Hinzu kamen die ganzen Rezensionen die wirklich nur positive sind, das hat meine Neugierde noch angefacht.

Man beginnt mit dem lesen und ist wirklich gleich mitten im Geschehen. Der Schreibstil sorgt dafür das man innerhalb weniger Zeilen das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Man liest und kann nicht mehr aufhören. Es war für mich fast wie eine Qual dieses Buch weg zu legen.

Die Charaktere sind liebevoll und authentisch beschrieben. Man kann sich super in sie hineinversetzten und fiebert richtig mit ihnen.

Die Handlung ist durchweg spannend, märchenhaft und einfach mitreißend. In diesem Buch gibt es keine langatmigen Szenen, nein durchweg ist es spannend. Man kommt sich fast so vor als stünde man neben den Protagonisten. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen! Selten hat mich ein Buch auch bildlich so mitgenommen.

Die Autorin hat es mit ihren Werk geschafft mich von der ersten bis zur letzten Seite zu verzaubern! Sie hat mich mitgenommen auf eine Reise wie 1001 Nacht. Ich hatte wunderbare Lesemomente und habe mich natürlich super Unterhalten gefühlt.

Daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt, denn gerade Leser dieses Genres werden begeistert sein!  Kurz gesagt ein Buch welches ich so schnell nicht vergessen werde!


Das Cover:

Das Cover ist ein wahrer Hingucker. Man fühlt sich gleich wieder in die Geschichte hineinversetzt sobald man es ansieht. Mir gefällt es wahnsinnig gut!

Fazit:

Mit "Am dreizehnten Tag" ist der Autorin ein orientalisches Fantasy Abenteuer der extra klasse gelungen. Diese wundervolle Geschichte vergisst man so leicht nicht. Daher bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl, 5 Sterne!


1 Kommentar:

  1. Ein orientalisches Fantasy-Abenteuer? Das macht mich neugierig!

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.