Freitag, 26. Dezember 2014

Rezension zu "Der Ozean am Ende der Straße" von Neil Gaiman


Amazon




Autor: Neil Gaiman
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 238
Preis: Gebundene Ausgabe: 18,00 / E-Book: 12,99 Euro
Erschienen: 08.10.2014







Klappentext:

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen - Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.


Der erste Satz:

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofes.


Meine Meinung:

Ich war auf dieses Buch mehr als gespannt, und habe mich richtig darauf gefreut endlich in die Geschichte hinein zutauchen!

Allerdings muss ich ehrlich sein es ist sehr schwer für dieses Buch eine Zusammenfassung zu schreiben, da man sonst zuviel verraten würde.

Der Schreibstil des Autors ist einfach etwas ganz besonderes. Die Stil macht dieses Buch zu einem sehr poetischen aber auch wortgewandten Buch. Gefühlvoll, berührend und gleichzeitig doch mitreißend. Wie ihr seht eine ganz besondere Mischung.

Die Handlung ist geheimnisvoll und doch spannend. Man kann mit dem lesen nicht mehr aufhören da man unbedingt wissen möchte wie es weiter geht, ich persönlich konnte und wollte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen!
Dennoch ist die Geschichte die der Leser hier erfährt traurig, brutal und  einfach unvorstellbar, und dennoch gelingt es dem Autor den Leser nicht traurig zurück zulassen. Denn auf der anderen Seite der Geschichte erfahren wir was wahre Freundschaft wirklich bedeutet, ein Freundschaft voller Mut und Vertrauen.

Tja ich seht ja selber das ich auch dem schwärmen nicht mehr heraus komme! Daher empfehle ich dieses Buch jeden der gerne düstere, traurige und zugleich bewegende Bücher liest. Hiermit ist man wirklich bestens bedient!

Das Cover:

Das Cover ist wirklich ein wahrer Hingucker. Es sieht einfach wundervoll aus und gefällt mir wahnsinnig gut!


Fazit:

Mit "Der Ozean am Ende der Straße" ist dem Autor und berührendes und gleichzeitig auch mitreißendes Buch gelungen welches mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen überzeugt und gefesselt hat! Daher bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl, 5 Sterne!


1 Kommentar:

  1. Super Rezi :) aber ich glaube bei dem Buch passe ich, der Klappentext kann mich irgendwie nicht einfangen.

    Einen schönen 2. Weihnachtstag wünsche ich Dir :)
    LG Danni

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.