Sonntag, 21. Dezember 2014

Rezension zu "Die Dämonen von Lorch" von Isabella Benz



Verlag: Ammianus 
Seiten: 350
Preis: Taschenbuch: 13,90 / E-Book: 8,99 Euro




Klappentext:


Sie keucht. Sie zuckt. Und sie schlägt um sich. Wie eine Besessene. Johann von Badenberg tut alles, um die mysteriösen Anfälle seiner Geliebten zu verbergen. Doch dann fordert sein Halbbruder Konrad III seine Loyalität im zweiten Kreuzzug. Schweren Herzens lässt Johann die Vogtstochter im Kloster Lorch zurück. Wenn die abergläubischen Bauern oder gar die Mönche etwas merken! Zwei Jahre lang trennt der Kreuzzug die Geliebten, bis das Heer im Jahre 1149 endgültig versagt. Nach der Niederlage jagt die Angst Johann über die gefährlichen Alpen zurück. Er ahnt nicht, wie sehr die Zeit tatsächlich drängt. Denn in Lorch treibt ein geheimnisvoller Schatten sein Unwesen. Tote Hühner und verschwundene Ziegen erschüttern das Klosterdorf. Hat der Teufel seine Finger im Spiel? Zunächst schenkt Theodora dem Geschwätz der Bauern keinen Glauben, doch dann wird sie Zeugin, wie der vermeintliche Dieb ein dämonisches Ritual vollführt. Der Pariser Exorzist Wilhelm soll das Böse vertreiben. Bald fällt sein Verdacht auf Theodora. Sie leugnet verzweifelt - bis eine alte Frau ermordet wird und Theodora Zweifel an ihrer Unschuld kommen …


Der erste Satz:

Eisiger Wind peitschte um das Haus.


Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt! Warum? Nun ich lese sehr sehr selten Historische Romane, und bisher wurde ich immer enttäuscht. Doch da es sich hierbei um einen historischen Thriller handelt, dachte ich mir da kann doch nichts mehr schief gehen! Und ich sollte Recht behalten, ich bin noch immer restlos begeistert und freue mich schon jetzt auf weitere Werke dieser tollen Autorin!

Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse, er sorgte dafür das sich schon nach wenigen Zeilen die Spannung einstellte. Man beginnt mit dem lesen und kann und möchte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen.

Die Charaktere sind klar und authentisch beschrieben. Die Handlung ist wirklich durchweg spannend. Hinzu kommt das die Autorin es schafft immer wieder den Leser zu täuschen, durch geschickte Wendungen und Wirrungen bleibt es bis zum Ende spannend und hat mich völlig gefesselt. Aber Achtung es kommen auch einige sehr blutige Szenen vor, dies sollte einem bewusst sein. Mich persönlich hat es nicht gestört vielmehr runden diese Szenen das Buch ab.

Ich bin restlos begeistert und wirklich froh das ich dieses Buch lesen durfte, denn ich habe es nicht bereut ganz im Gegenteil. Daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt aber besonders Leser dieses Genres sind mit diesem Buch mehr als gut bedient!


Das Cover:

Das Cover zieht wirklich jeden Blick auf sich. Es ist ein wahrer Hingucker und gefällt mir richtig gut!


Fazit:

Mit "Die Dämonen von Lorch" ist der Autorin ein spannender und mitreißender historischer Thriller gelungen der mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen fesseln konnte! Daher bekommt dieses Buch von mir 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.