Montag, 1. Dezember 2014

Rezension zu "Saphirherz" von Narcia Kensing

Amazon




Titel: Saphirherz
Seiten: 320
Preis: E-Book: 2,99 Euro
Erschienen: 01.12.2014 
( Bildquelle: Amazon / Narcia Kensing )








Klappentext:


Das Leben ist schwächer als der Tod, und der Tod ist schwächer als die Liebe. 
Khalil Gibran, Philosoph
(*06.01.1883 im Libanon, † 10.04.1931 in New York City)


In Lillys Leben läuft einiges schief. Sie ist Single, ohne Job, ohne eigene Wohnung und seit dem frühen Tod ihrer Mutter auch noch ohne eine Schulter zum Ausweinen. Als sei das noch nicht schlimm genug, wird sie von verstörenden Visionen heimgesucht. Wer ist die Frau, die in ihrem Kopf herumgeistert? Die Spur führt sie mitten nach New York City, ausgerechnet in die Stadt, in der ihre Mutter starb und um die Lilly seitdem einen großen Bogen macht. Sie entscheidet sich dennoch, in der Metropole noch einmal neu anzufangen, schließlich braucht sie dringend einen Job und Abstand vom Provinzleben.
Als Lilly im Big Apple tatsächlich Arbeit findet und den attraktiven Mason kennenlernt, scheint es endlich wieder bergauf zu gehen. Doch der junge Mann wird von Geheimnissen umnebelt, die in Zusammenhang mit Lillys seltsamen Visionen zu stehen scheinen. War es Schicksal, dass sich ihre Wege kreuzten?


Der erste Satz:

Die Münzen wogen schwer in Lillys Hand.


Meine Meinung:

Da ich schon einige Bücher dieser begabten Autorin gelesen habe war ich natürlich auch auf dieses riesig gespannt!

Der Schreibstil der Autorin ist einfach wundervoll. Man beginnt mit dem lesen und innerhalb weniger Zeilen ist man schon mitten in der Geschichte. Erzählt wird die Geschichte aus Lillys Sicht, es gibt jedoch immer wieder Rückblenden und das ist wichtig denn nur so erklärt sich Masons Geheimnis.

Die Charaktere allen voran natürlich Lilly, sind authentisch und liebevoll beschrieben, so das man als Leser kein Problem hat sich in die Charaktere hineinzuversetzen. Lilly war mir natürlich gleich von beginn an total sympatisch. Lilly hat es wirklich nicht leicht, sie verlor früh ihre Mutter und lebt nun bei ihren Cousin, leider hat sie auch kein Geld und keinen Job. Und dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen.
Mason wirkt zu beginn geheimnisvoll und auch unnahbar, doch das ist alles nur Fassade, denn sobald hinter seine Fassade geblickt hat sieht man sein wahres Ich. Doch je mehr man über ihn erfährt desto mehr schließt man auch ihn in sein Herz.

Die Handlung hat mir auch wunderbar gefallen gefühlvoll, spannend und leidenschaftlich. Neben der Spannung kommt in diesem Buch auch die Liebesgeschichte der beiden Protagonisten nicht zu kurz, was mir sehr gut gefallen hat auch die erotischen Szenen haben mir sehr gut gefallen.

Wie ihr seht bin ich restlos begeistert, denn dieses Buch hat mir wunderbare Lesemomente beschert, ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt.

Daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt, aber gerade Leser dieses Genres sind mit diesem Buch wunderbar bedient!



Das Cover:

Das Cover ist für mich ein wirklicher Hingucker. Es ist hervorragend auf die Geschichte abgestimmt und gefällt mir richtig gut!


Fazit:

Mit "Saphirherz" ist der Autorin ein mitreißender Fantasy Roman mit einer wundervollen Liebesgeschichte gelungen der mich vollkommen überzeugen konnte! Daher bekommt dieses Buch von mir 5 Sterne!


1 Kommentar:

  1. Huhu,
    ich kenne von der Autorin Glutroter Mond, was mir super gefallen hat - ich muss nur mal dringend die Folgebände lesen.
    Dieses Cove hier ist mir zumindest schon zig mal ins Auge gesprungen, traumhaft schön! Und deine Rezension liest sich auch wirklich gut, ab auf die Wunschliste!
    LG anja

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.