Dienstag, 25. Februar 2014

Rezension zu "Das unerhörte Leben des Alex Woods - oder warum das Universum keinen Plan hat" von Gavin Extence




Amazon


Autor: Gavin Extences
Titel:
Seiten: 480
Verlag: Limes Verlag 
Preis: Gebundene Ausgabe: 19,99 Euro
Erschienen: 03.03.2014













Inhalt:

Eine Geschichte, die erzählt, wie besonders Freundschaft sein kann Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiß, dass er nicht den konventionellsten Start ins Leben hatte. Er weiß auch, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und Alex weiß, dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können – er trägt Narben, die das beweisen. Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen und zurückgezogen lebenden Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Einen Freund, der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und dass man immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte. Darum ist Alex, als er fünf Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche an der Grenze in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat …

Meine Meinung:

Die unglaubliche und berührende Geschichte über Alex Woods
Alex Woods wird vom Zoll angehalten, bei sich hat er Marihuana, ein Haufen Bargeld und eine Urne, Alex leidet unter epileptischen Anfälle. Genau in dem Moment als er von dem Zollbeamten aufgefordert wird aus dem Auto zusteigen hat er einen partiellen epileptischen Anfall. Diese Situation wirkt auf den Zollbeamten alles andere als normal denn dadurch denkt er Alex stünde unter Drogen.

Alex lebt mit seiner Tarot Karten legenden und hellseherischen Mutter zusammen, so weit ist alles normal bis zu dem Tag an dem ein Meteorit durch das Hausdach schlägt und Alex am Kopf trifft. Von diesem Moment an ändert sich alles. Nach dem Zusammenstoß mit dem Meteoriten beginnen Alexs Epileptische Anfälle, dadurch umsorgt ihn seine Mutter 24 Stunden am Tag und lässt ihm keinen Freiraum mehr, seine Mitschüler beginnen ihn zu mobben und Piesacken. Doch genau durch diesen Umstand lernt Alex Mr. Peterson kennen und eine ungewöhnliche Freundschaft findet ihren Lauf.

Diese außergewöhnliche Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Das Cover ist ein Knaller und gefällt mir richtig, das Cover im Zusammenspiel mit dem gewöhnungsbedürftigen Titel macht schon einiges her. Aber wenn man das Buch zu lesen anfängt ist man mitten ins Alex Welt man fühlt mir ihm man versteht ihn einfach. Alex ist mir gleich durch seinen etwas anderen Humor gemischt mit einen Portion Sarkasmus ans Herz gewachsen für mich war es ein absoluter Lesegenuss. Vielen Dank dafür!!!

Ein ganz besonders großes Dankeschön geht an den Limes Verlag!!! Vielen Dank für dieses wunderbare Buch!

Wer jetzt neugierig geworden ist hier gehts zur Leseprobe.

Eines möchte ich euch nicht vorenthalten meine Lieblingszitate:

"Das Hirn ist völlig paar mit Gott
 Wiegst du sie – Pfund um Pfund 
 Weicht eines vom anderen nur ab 
 Wie Silb und Laut im Mund "  S. 74


"Nun, unser Gehirn erschafft für jeden individuellen Menschen ein eigenes, einzigartiges Universum. Darin existiert alles was wir wissen. Alles, was wir sehen oder berühren. Alles, was wir fühlen und woran wir uns erinnern. In gewisser Weise erschaffen unsere Gehirne die Realität."  S. 78

Infos zum Autor (Quelle Amazon):

Gavin Extence, geboren 1982, wuchs in der englischen Grafschaft Lincolnshire in einem kleinen Dorf mit dem interessanten Namen Swineshead auf. In seiner Kindheit machte er eine kurze, aber glanzvolle Karriere als Schachspieler; er gewann zahlreiche nationale Turniere und reiste nach Moskau und St. Petersburg, um sich dort mit den besten jungen Denkern Russlands zu messen. Er gewann nur ein Spiel.

Sein erster Roman »Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat« schlug in Großbritannien ein wie ein Meteorit – Alex Woods eroberte die Herzen der Leser im Sturm und die Presse feierte den Roman als DIE Entdeckung des Jahres.

Heute lebt Gavin Extence mit seiner Familie in Sheffield und schreibt an seinem zweiten Roman.

Rezension zu "Dornenherz - Jedem Ende wohnt ein Anfang inne" von Jutta Wilke



Amazon


Titel: "Dornenherz - Jedem Ende wohnt ein Anfang inne"
Autor: Jutta Wilke
Seiten: 224
Verlag: Coppenrath Verlag
Preis: Gebundene Ausgabe: 14,95 Euro
Erschienen: Januar 2014











Seit dem Unfalltod ihrer Schwester vor einem Jahr ist Anna wie gelähmt und droht, sich ganz und gar darin zu verlieren, den Eltern die verstorbene Tochter ersetzen zu wollen. Bei einem Streifzug über den Friedhof wird sie von einer geheimnisvollen schwarzen Katze angelockt, die sie zu einer längst vergessenen Lichtung führt. Die Wege sind mit Moos bewachsen. Efeu rankt über die verwitterten alten Grabsteine. Und inmitten all dessen erblickt Anna mit einem Mal eine Engelsstatue umgeben von einem Meer aus weißen Rosen. Wie magisch angezogen, tritt sie näher an den Engel heran und berührt eine der weißen Blüten zu seinen Füßen. Nicht ahnend, dass sie damit eine schicksalhafte Wendung in Gang setzt …

Meine Meinung:

Das beginnt mit folgenden Sätzen die mich sofort in die Geschichte gezogen haben und mich nicht mehr losgelassen haben!
"Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, das man sterben kann, ohne tot zu sein.....Heute vor einem Jahr haben sie meine Schwester begraben. Und mich gleich dazu."

Vor einen Jahr hat Anna ihre Schwester Ruth bei einen schlimmen Unfall verloren und sich selbst gleich dazu. Anna ist gefangen in ihrer Trauer, sie versucht ihren Eltern und Leon den Freund ihrer verstorbenen Schwester, Ruth so gut es geht zu ersetzten. Dabei gibt sie immer mehr sich selbst auf und merkt kaum wie ähnlich sie ihrer verstorbenen Schwester wirklich wird. Als Anna sich zum zeichnen auf einen abgelegen Friedhof begibt und dort eine von weißen Rosen umrankte Engelsstatue entdeckt beginnt Anna langsam aus ihrer Starre auf zutauen und findet Schritt für Schritt sich selbst zurück.

Diese Buch hat mich verzaubert und das schon vor dem Lesen, ich hielt es in den Händen und konnte nicht fassen wie schön es aussah. Bei diesen Buch muss ich sagen es stimmt einfach alles. Cover, Titel und die Geschichte sind perfekt aufeinander abgestimmt und harmonieren so wunderbar mit einander. Sowas habe ich sehe selten bei einen Buch erlebt.
Ich habe dieses gefühlvolle Buch innerhalb von 24 Stunden gelesen, der Autorin ist es gelungen gefühlvoll über Trauer, Liebe, Verlust, Verzicht und Neuanfang zu schreiben. So kann man sich dem Zauber des Buches einfach nicht entziehen.

Hier zwei meiner Lieblingsgedichte:

"Es gibt Augenblicke,
in denen eine Rose
wichtiger ist
als ein Stück Brot." ( Rainer Maria Rilke, 1875-1926 )

"Die Rose ist ohne Warum.
Sie blühet, weil sie blühet.
Sie achtet nicht ihrer selbst,
fragt nicht, ob man sie siehet." ( Angelus Silesius, 1624-1677 )

Mein Lieblingszitat:

"Ich habe diese Rose bewundert. Für ihren Kampfgeist. Ihren Überlebenswillen. Sie wollte sich nicht unterkriegen lassen. " (Phil, S. 56)

Mein Fazit:
Eine berührende Geschichte die einen fesselt, diese Geschichte bleibt auch nach dem Auslesen im Kopf!

Montag, 24. Februar 2014

Rezension zu "Das Glück im Augenwinkel" von Nancy Salchow

Amazon




Titel: Das Glück im Augenwinkel
Autor: Nancy Salchow
Seiten: 202
Preis: Taschenbuch: 8,99
Erschienen: 07.02.2014
















Fast ein Jahr nach dem Tod seiner Frau Emma kehrt Simon in das gemeinsame Haus zurück, um sich endlich wieder dem Leben zu stellen. Nachdem er bei seiner Schwester und deren Familie neue Kraft gesammelt hat, macht ihm die Konfrontation mit einem Haus voller Erinnerungen nur allzu schmerzhaft seinen Verlust bewusst. Als ihm zufällig das letzte Buch, das Emma vor ihrem Tod gelesen hat, in die Hände fällt, macht er eine seltsame Entdeckung. Eine fremde Frau scheint über eine ganz bestimmte Seite des Buchs mit ihm verbunden zu sein. Ihre Botschaften zeugen von einem ebenso schweren Schicksal wie seinem. Doch was hat die Seite 139, die letzte Seite, die seine Frau gelesen hat, mit der ominösen Fremden zu tun? Und wie schafft er es, ihr zu antworten? Zum ersten Mal seit langem schöpft er neue Hoffnung. Durch eine Frau, die er nicht kennt und die zu finden unmöglich scheint …

Meine Meinung:

Simon verliert seine Frau bei einem schweren Schicksalsschlag, ein Jahr nach ihren Tod kehrt er in das gemeinsame Haus zurück. Alles ist unverändert geblieben überall sind Erinnerungen an seine verstorbene Frau. Als er schließlich ins Schlafzimmer geht findet er ein Buch das seine Frau vor ihren Tod gelesen hat. Er schlägt es auf, Seite 139 ist die letzte Seite die seine Frau gelesen hat, als er diese Seite liest stellt er fest dass dieser Text nicht zum Rest des Buches passt. Er liest den Text noch einmal stellt aber fest dass es sich um geschriebene Briefe handelt. Eine Unbekannte Frau schreibt Briefe an ihren verstorbenen Mann, Simon erkennt seine eigene Trauer in den Briefen wieder. Wer ist diese Frau? Welchen Schicksalsschlag musste sie verkraften? Und nun beginnt Simons verzweifelte Suche nach der Unbekannten Briefschreiberin.


Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, die Autorin schreibt einfühlsam über den Verlust eines geliebten Menschen und die darauf folgende lähmende Trauer. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich sehr gut, ich bin quasi nur durch die Seiten geflogen. Eine berührende Geschichte über zwei Menschen die schwere Schicksalsschläge einstecken mussten und dennoch versuchen weiter zu leben.

Samstag, 22. Februar 2014

Rezension zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist


Amazon




Titel: Hanna und Sebastian
Autor: Thomas Klugkist
Verlag: C.H. Beck
Seiten: 432
Preis: Gebundene Ausgabe: 19,95
Erschienen: 21.01.2014















Inhalt:

In der Hoffnung, ganz zueinander zu finden, schreiben sich Hanna und Sebastian nach einigen traumhaften Tagen in Rom lange und intensive Briefe. Doch das Leben treibt sie auseinander, und das Schreiben wird zu einem exklusiven Raum, in dem sie ihre Liebe so leidenschaftlich, grenzenlos und wahrheitshungrig leben können wie nirgendwo sonst ? und in dem sie einander die Freiheit schenken, die sie dann immer kompromissloser auch in der Wirklichkeit suchen ...

Meine Meinung:

Hanna und Sebastian verbringen einen wunderschönen gemeinsamen Urlaub in Rom. Nach diesen Urlaub scheint nichts mehr wie es war, sie beginnen sich Briefe, SMS und Emails zu schreiben. Da beide ziemlich weit voneinander entfernt wohnen. Allerdings ist die Frage um eine feste Beziehung bei beiden nie ein Thema.
Dieses Buch wollte ich unbedingt lesen, das Cover fiel mir sofort ins Auge und der Klappentext gab sein Übriges. Ich hielt es kaum aus und wollte endlich mit dem lesen beginnen, die Warterei auf mein Buch zog sich ganz langsam wie ein Kaugummi.

Als ich endlich mit dem lesen beginnen konnte hatte ich an den Schreibstil und den langen Briefen wirklich zu knabbern, es viel mir schwer in die Geschichte hinein zu finden. Allerdings dauerte dies nicht lange an Seite um Seite wurde ich mehr in Hannas und Sebastians Geschichte gezogen und schon bald wollte ich mit den lesen nicht mehr aufhören.

Der Debütroman von Thomas Klugist handelt von einer ganz besonderen Geschichte, einer Geschichte von der tiefgründigen Beziehung zweier Menschen, zweier Menschen die sich lieben und dies in ihren wundervoll geschrieben Briefen wieder geben.

Ein tiefgründiger Roman der einem packt und nicht mehr los lässt auch wenn man die Geschichte aus gelesen hat bleibt sie einen im Kopf. 

Donnerstag, 20. Februar 2014

Rezension zu "Düstere Seelen" von Daniela Frenken

Amazon





Titel: Düstere Seelen
Autorin: Daniela Frenken
Seiten: 256
Erschienen: 03.02.2014
Preis: 2,99











Inhalt:

Manchmal lauert das Böse gleich nebenan. Betrogen, desillusioniert und ziellos entschließt sich Nina, gemeinsam mit ihrer Mutter in deren Heimatort zurückzukehren um einen Neuanfang zu wagen. Doch die Hoffnung auf ein besseres Leben wird schnell gedämpft, denn der Empfang ist alles andere als herzlich, gute Jobs sind nicht vorhanden und Ninas Cousine Julia hat sich sehr verändert. Zum Glück findet Nina schnell neue Freunde und sogar eine neue Liebe und sie wäre zufrieden, gäbe es nicht neue Probleme in der Familie. Denn hinter der merkwürdigen Stimmung ihrer Cousine scheint mehr zu stecken als eine einfache Depression. Als Nina ihrer Cousine helfen will und auf die wahren Gründe für Julias Verzweiflung stößt, ist sie entsetzt. Nach und nach offenbaren sich die menschlichen Abgründe, die hinter den Fassaden des beschaulichen Ortes lauern und Nina steckt plötzlich mittendrin in einem Meer aus Misstrauen, Verrat, und Tod.

Meine Meinung:

Nina zieht mit ihrer depressiven Mutter zu ihren Großeltern. Sie erhofft sich einen Neuanfang doch alles kommt anders. Statt zu studieren arbeitet sie als Kassiererin in einen Supermarkt ihre Mutter flüchtet sich nach der Trennung, von ihren Mann in die Tablettensucht und ihre Großeltern zeigen ihr, mehrfach wie unerwünscht sie eigentlich ist. Umso mehr freut sich Nina endlich wieder ihre Cousine Julia wieder zusehen doch leider hat sich Julia verändert sie ist verschlossen und depressiv. Was hat es mit Alex auf sich den sie eines Abends auf einer Party kennen lernt? Ist er der lang ersehnte Lichtblick für Nina?
Als Nina sich weiter Sorgen um ihre Cousine macht schnüffelt sie im Leben von Julia herum, dort findet sie Sachen heraus von denen sie sich besser fern gehalten hätte. Doch es ist zu spät denn die ersten Morde geschehen.


Ein spannend geschriebener Roman der Schreibstil ist flüssig und man kommt gut in die Geschichte rein. Von der ersten Seite an geht es spannend los und bald kann man das Buch schon nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin förmlich über die Seiten geflogen und zu keiner Zeit kommt Langeweile auf. 

Rezension zu "900 Meilen" von S. Johnathan Davis


Amazon




Titel: 900 Meilen
Autor: S. Johnathan Davis
Verlag: Luzifer Verlag
Seiten: 228
Preis: Ebook: 4,99
Erschienen: 30.01.2014















John ist ein Killer. Das war er nicht immer. Er war ein Geschäftsmann - vor der Apokalypse. Als sich die Toten plötzlich erheben, ist er in New York gefangen und es beginnt ein grauenvoller 900-Meilen-Wettlauf gegen die Zeit, als John versucht, zu seiner Frau zu gelangen. Schnell muss er feststellen, dass die Zombies das Geringste seiner Probleme sind. Hautnah erlebt er die Schrecken, die Menschen verbreiten, wenn es plötzlich keine Regeln mehr gibt; wenn abscheuliches Handeln keine Konsequenzen birgt und der Tod allgegenwärtig ist. John verbündet sich mit Kyle, einem ehemaligen Armeepiloten. Gemeinsam fliehen sie aus New York. Auf ihrer Flucht treffen sie einen Mann, der behauptet, die Schlüssel zu einer Untergrundfestung namens Avalon zu besitzen … Werden sich die beiden in Sicherheit bringen können? Werden Sie es zu Johns Frau schaffen, bevor es zu spät ist? Machen Sie sich bereit, John und Kyle in diesem rasanten Endzeit-Thriller zu begleiten.

Meine Meinung:

John sitzt gerade in einen Metting als die ersten Meldungen über den Virus gemacht werden, anfangs hält er das für einen schlechten Scherz das die Toten wieder auferstehen. Doch schon bald realisiert er das es kein schlechter Scherz ist, es ist die brutale Wahrheit. Er tut sich mit Kyle zusammen und ihnen gelingt knapp die Flucht aus dem Bürogebäude. Von nun an beginnt ihre Flucht, auf der Suche nach Johns Frau Jenn.

Diese Buch war mein erstes aus der Zombie Gerne, ich war gespannt ob es meine Erwartungen erfüllt. Und ich muss sagen es hat meine Erwartungen noch übertroffen. Das Buch beginnt wie es typisch für ein Zombie Buch sein sollte, das Virus bricht aus und nichts ist mehr wie es war. Von der ersten Seite an hat man das Gefühl man kann die Spannung mit den Händen greifen. Die Spannung die der Autor aufbaut hält das gesamte Buch über an, manchmal toppt er sich selbst, es kommt zu Handlungen mit denen man nicht gerechnet hat. Man beginnt mit dem lesen und kann das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen, es fiel mir richtig schwer mit den lesen aufzuhören. So sehr ist man Teil der Geschichte, es kommt einen vor als sitzt man neben John und Kyle im Hummer auf der Flucht vor den blutrünstigen Zombies.

Das Ende bleibt offen da es eine Fortsetzung geben wird und eins ist gewiss auf diese freue ich mich riesig!!!!
Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, flüssig, direkt und mit einer Portion Humor und Sarkasmus so wird dieses Buch zu einen wahren Lesegenuss.

Dienstag, 18. Februar 2014

Rezension zu "Judaskuss" von Anna Grue

Amazon




Titel: Der Judaskuss
Autor: Anna Grue
Verlag: Atrium Verlag
Seiten: 480
Preis: Gebundene Ausgabe: 19,99
Erschienen: 20.01.2014










Im beschaulichen Christianssund treibt ein Heiratsschwindler sein Unwesen û und in einem Schuppen wird eine Leiche gefunden. Sommerdahl ermittelt. In einem Vorort der dänischen Kleinstadt Christianssund wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden, der mit einem Spaten erschlagen wurde. Kommissar Flemming Torp steht vor einem Rätsel: Es gibt keine Spuren, keinen Verdächtigen und kein Motiv. Flemmings Freund Dan Sommerdahl, der sich kürzlich als Werbetexter selbstständig gemacht hat, bekommt unterdessen eine E-Mail von seiner Tochter Laura aus dem Internat: Lauras Lieblingslehrerin wurde von einem Heiratsschwindler betrogen. Dan lässt sich überreden, den Hochstapler zu suchen. Während Torp mit seinen Ermittlungen um die Leiche am Strand auf der Stelle tritt, kommt Dan dem Heiratsschwindler auf die Schliche. Nicht ohne Neid muss Torp anerkennen, wie sich sein alter Jugendfreund Sommerdahl zu einem veritablen Ermittler mausert. Als Torp schließlich zähneknirschend zustimmt.

Meine Meinung:

Ein kleiner Igel streift in der Nacht durch die Vorgärten der Stadt auf der Suche nach Nahrung, angelockt von einen süßlichen Duft kommt er an einen verlassenen Schuppen vorbei, und entdeckt die Leiche von einen jungen Mann. Dieser junge Mann wurde brutal mit einen Sparten erschlagen. Ein neuer Mordfall für Flemming.
Ursula und Jakob sind ein ungleiches Paar, denn Ursula ist um einiges älter als Jakob und dennoch sind beide frisch verliebt und verbringen jede freie Minute miteinander. Schließlich hält Jakob um Ursulas Hand an, beide sind glücklich und Planen ihre gemeinsame Zukunft. Beide wollen im Ausland sich eine neue Existenz aufbauen. Doch dazu soll es nicht mehr kommen. Denn Jakob ist verschwunden mit Ursulas gesamten Geld. Ursula ist am Boden zerstört und beginnt einen Selbstmordversuch, dieser misslingt allerdings. Und so wird Dan durch seine Tochter auf Ursulas Fall aufmerksam gemacht.


Ich kenne den ersten Band von Anna Grue nicht und war deshalb umso neugieriger auf diesen zweiten Band. Der Einstieg mit den kleinen Igel fand ich klasse. Der Autorin gelingt es von der ersten Seite an Spannung aufzubauen und dieses noch zu steigern. Der Showdown zum Ende packt noch eine Schippe Spannung oben drauf. Ein sehr gelungener Krimi. 

Sonntag, 16. Februar 2014

Rezension zu "Ich versprach dir die Liebe" von Priscille Sibley

Amazon




Titel: Ich versprach dir die Liebe
Autor: Priscille Sibley
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 448
Preis: Taschenbuch: 8,99 Euro
Erschienen: 14.02.2014








Inhalt:

Nach einem tragischen Unfall liegt Elle im Koma, ohne Hoffnung auf Heilung. Schon immer hat sie sich gegen lebensverlängernde Maßnahmen ausgesprochen. Doch dann erfährt ihr Ehemann: Seine Frau ist schwanger - und er weigert sich, die Maschinen abstellen zu lassen - Was bedeutet es, über Leben und Tod eines geliebten Menschen, der keine Stimme mehr hat, entscheiden zu müssen? Davon handelt dieser weise Roman und erzählt zugleich eine unglaublich anrührende Liebesgeschichte.

Meine Meinung:

Matt ist Neurochirurg und arbeitet gerade in seiner Praxis als er einen Anruf aus dem Krankenhaus erhält, seine Frau Elle sei schwer gestürzt und er müsse sofort kommen. Als Matt ins Krankenhaus kommt traut er seinen Augen kaum, gerade er als Arzt weiß auf den ersten Blick wie es um Elle steht. Elle ist von einer Leiter gestürzt und direkt auf ihren Kopf gefallen alle medizinischen Untersuchungen  zeigen das Elles Gehirn schwere Schäden davon getragen hat. Einzig die lebenserhaltenden Maschinen verhindern das sie stirbt. Matt ist fassungslos wie sich sein Leben von einer Minute auf die andere ändern kann.
Nach eingehenden Untersuchungen stellt sich heraus das Elle in der 10 Woche schwanger ist. Nun muss sich Matt die Frage stellen ob er die lebenserhaltenden Maschinen abstellen lässt und dadurch seine Frau und sein ungeborenes Baby verliert, oder lässt er die Maschinen laufen bis sein Baby auf die Welt kommen kann. Wenn es da nicht noch Probleme mit Elles Wunsch nie künstlich am Leben erhalten zu werden und mit ihrer Patientenverfügung gäbe, wäre für Matt die Entscheidung längst gefallen. Nun beginnt für Matt ein Kampf gegen die Zeit und für das Leben seines ungeborenen Babys.

Eine kurze Anmerkung möchte ich noch zum Cover machen, dieses Cover ist so schön gestaltet mit dem Herzen, allein durch das Cover was einen sofort ins Auge fällt hätte ich das Buch gekauft. Und auf der Buchumschlagseite ist noch eine Überraschung, diese wird aber nicht verraten.


Ein berührender Roman über, die Liebe, das Leben, den Glauben und den Tod. Feinfühlig erzählt die Autorin ihre emotional aufwühlende Geschichte, die tiefgreifende Fragen nach Leben und Tod, Glauben und den Grenzen der modernen Medizin aufwirft und gleichzeitig voller Schönheit und Anmut die Kraft der Liebe beleuchtet. Eine Kraft, die verletzen und heilen kann.
Eins muss gestehen dieser Roman hat mich zutiefst berührt und ich habe hier und da auch mit den den Tränen kämpfen müssen. Auch nach Ende des Buches bleibt die Geschichte im Kopf und lässt einen so leicht nicht mehr los. 

Rezension zu "Eine Braut zuviel" von Sarah Harvey

Amazon



Titel: Eine Braut zuviel
Autor: Sarah Harvey
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 352
Preis: Taschenbuch: 9,99 Euro
Erschienen: 20.01.2014










Richard ist ein kleingeistiger Idiot. Fast zwei Jahre hat Felicity gebraucht, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Das allein wäre noch keine Katastrophe, müsste sie diesen Mann nicht bald heiraten. Kaum hat sie die Verlobung gelöst, geht das Chaos allerdings erst richtig los: Richard krallt sich Felicitys Schwester, während seine Ex Kat versucht ihn wiederzuerobern. Und Felicity bemerkt, dass Kats Ehemann Alex nicht nur einen athletischen Körper, sondern auch ein verdammt nettes Lächeln hat ...

Meine Meinung:

Zu Beginn lernen wir Felicity kennen die alles andere als glücklich mit ihren Verlobten ist. Sie begreift viel zu spät das Richard nicht der Mann ist den sie in wenigen Wochen heiraten möchte. Sie trennt sich von ihm und beendet die Beziehung, um ihn und den Vorhaltungen ihrer Mutter zu entfliehen fährt sie zu einer Freundin aufs Land. Dort genießt sie die Ruhe und findet wieder Kraft, nach einen Vorfall aber verlässt sie ihre Freundin und fährt wieder nach hause. Zu ihrer Überraschung muss sie feststellen das ihre Hochzeit gar nicht abgesagt wurde, nur das sie nicht mehr die Braut ist, Richards Braut ist jetzt ihre kleine Schwester.
Nun sind wir mitten in der Geschichte über Liebe und Intrigen, wir werden Zeuge wie sich einige neue Paare finden und wie andere Paare auseinander gehen. Und eine Protagonistin die sich immer mehr in eine Geschichte verstrickt aus der sie nicht mehr so leicht hinauskommt.
Ich habe diesen Roman verschlungen. Was durch den direkten und flüssigen Schreibstil nicht gerade schwer ist. Ein Roman zum lachen , weinen, mitfühlen und mitfiebern. An manchen Stellen im Buch musste ich mich zusammen reißen, ich hatte Tränen in den Augen vor Lachen. Und das fing schon auf der ersten Seite an und dauerte den ganzen Roman an. Ich habe selten einen so humorvollen Roman gelesen. Wenn ihr jetzt neugierig geworden seit hier geht es zur Leseprobe.

Mein Fazit:

Ein absolutes muss für jeden der gleichzeitig lachen, weinen, mitfühlen und mitfiebern möchte :-)
An dieser Stelle möchte ich mich auch herzlich bei dem Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedank !!!! Vielen Dank!!!

Infos zur Autorin: ( Quelle Amazon )

Sarah Harvey, geboren 1969, arbeitete als Journalistin, bis sie mit ihrem ersten Roman "Wachgeküsst" den Durchbruch als Autorin feierte und sich seither ganz dem Bücherschreiben widmet. Sarah Harvey lebt auf einem alten Landsitz in Cornwall.

Neue Leserunden...



Ich habe auch bei einigen Leserunden bei LovelyBooks Glück gehabt.

Ich darf "Amber Rain" von Felicity La Forgia lesen :-)


Glück hatte ich auch bei der Leserunde zu "Düstere Seelen" von Daniela Frenken
und habe ein Ebook gewonnen.



Überraschend war für mich das ich auch bei der Leserunde von "Das Glück im Augenwinkel" von Nancy Salchow Glück hatte. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet und freue mich riesig.
Dieses Buch bekomme ich als Ebook.


Und nun werde ich meinen Sonntag mit lesen verbringen und mich von niemanden stören lassen ;-)

Neuzugang :-)



In den letzten Tagen habe ich noch einige Bücher erhalten die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Zum einen kam mein Gewinn aus dem riesigen Bloggergewinnspiel
Anna Seidls "Es wird keine Helden geben"



Durch Zufall bin ich auf dieses schöne Buch aufmerksam geworden.
"Ich versprach dir Liebe" von Priscille Sibley
Ich hatte mich für dieses Buch auch bei einer Leserunde beworben hatte aber kein Glück. Da habe ich mich ein wenig bei Ebay umgeschaut und mir das Buch gekauft.
Bis jetzt habe ich schon die hälfte gelesen und es ist wirklich sehr rührend.




Zu guter letzt habe ich noch eine richtig süße Postkarte von einer lieben
Freundin bekommen.
Mit einen zu mir passenden Motiv, dazu schrieb sie ein sehr schönes Zitat:
"Ein Raum ohne Buch ist wie ein Körper ohne Seele"
Vielen Dank nochmal :-)




Donnerstag, 13. Februar 2014

Neuzugang :-)



Heute habe ich Post von dem Suhrkamp Verlag bekommen, mein
Rezensionsexemplar von "Die niedrigen Himmel" von Anthony Marra 
ist da :-)
Und ich freue mich wahnsinnig auf dieses Buch, mein abslutes Wunschbuch.
Vielen, vielen Dank an den Suhrkamp Verlag.


Meine Rezension zu Asta Roths "Im Spiegel"



Amazon



Titel: Im Spiegel
Autorin: Asta Roth
Seiten: 48
Preis: Kindle Edition: 2,99










Inhalt:

Luisa und Jochen kaufen ein Haus in einsamer Lage. Jochen ist im Beruf erfolgreich und muss jetzt, da ein Haus abzuzahlen ist, noch mehr Zeit für die Arbeit investieren. Darunter leidet seine Liebe zu Luisa, körperlich, aber auch seelisch. Bald zeigt sich, warum das Haus günstig zu haben war. Aus einem alten Spiegel löst sich ein Geist in Luisas Gestalt, der all ihre sexuellen Begierden und Sehnsüchte symbolisiert, Erst wird nur sie in einen Rausch des Verlangens hineingetrieben. Doch schon bald wirkt sich die Anwesenheit des Geistes auch auf Jochen und Gäste des Hauses aus, die sich nicht mehr den Konventionen entsprechend verhalten, sondern sich allein ihren Trieben hingeben. Ein Strudel der Sinnlichkeit der alles mitreißt, was in seinen Einflussbereich gerät.

Meine Meinung:

Prickelnd….sexy und verführerisch...ein sehr erotisches Buch…
Jochen und Luisa besichtigen ein wunderschönes altes Haus, sie sind verzaubert von diesem Haus und beschließen es sofort zu kaufen. Durch den Hauskauf ist Jochen beruflich sehr eingespannt dadurch nimmt er Luisa kaum wahr und hat wenig Interesse an ihr. Diese Situation wurmt Luisa, natürlich wollte sie auch dieses Haus haben aber nicht auf Kosten ihres Liebesleben und ihrer Beziehung zu Jochen.

Als Luisa wieder einmal alleine im Haus ist geht sie in das Spiegelzimmer, dort ist ein riesen Spiegel in der Wand eingelassen wurden. Dieser Spiegel ist etwas ganz besonderes denn er zeigt jedem der sich vor ihm stellt seine verborgene Lust. Und so geschieht es das Luisa sich ihrer Lust hingibt und von diesen Moment an ist nichts mehr wie es wahr…..

Mittwoch, 12. Februar 2014



Heute bekam ich endlich meinen langersehnten Buchgewinn von LovelyBooks 
Anna Grues neues Buch "Der Judaskuss"
Ich bin schon sehr gespannt auf dieses Buch bislang habe ich nur positives gehört. 


Meine Rezension zu Judith Winters "Siebenschön"



Amazon


Titel: Siebenschön
Autorin: Judith Winter
Verlag: Dtv Verlag
Seiten: 432
Preis: Taschenbuch: 9,95 Euro
Erschienen: 01.02.2014










Inhalt:

Theo hat versagt. Erstaunt blickt Christina Höffgen auf. Wer um Himmels willen ist Theo? Sie liest weiter. Du solltest Dich lieber beeilen. Die Adresse ist: Fordstraße 237. Ach übrigens: Ihr Name ist Jennifer.‹ Der rätselhafte Brief lässt Christina nicht mehr los. Gemeinsam mit ihrem Mann fährt sie zu der angegebenen Adresse, auch wenn sie nicht daran glaubt, dort tatsächlich eine Jennifer zu finden. Ein großer Irrtum. Die Abteilung für Kapitaldelikte der Zentralen Kriminaldirektion Frankfurt am Main spannt die beiden Kommissarinnen Emilia Capelli und Mai Zhou zusammen, um die bizarrste Mordserie aufzuklären, die die Stadt je erlebt hat. Unterschiedlich wie Tag und Nacht, misstrauen die beiden Frauen einander auf Anhieb. Doch wohl oder übel müssen sie sich zusammenraufen, denn bald jagen sie einen gewissenlosen Serienkiller, der seine Morde als grausige Themenwelten inszeniert. Und sein »Werk« ist noch nicht vollendet …

Meine Meinung:

Christina Höffgen erhält einen Anonymen Brief, durch diesen Brief werden sie und ihr Mann in eine verlassene Lagerhalle gelockt. Dort finden sie eine brutal geschundene Frauenleiche. Was das Ehepaar Höffgen nicht ahnt das sie bald wieder Kontakt mit den anonymen Briefschreiber haben werden.
Dieser Mord ist erst der Anfang einer blutrünstigen Mordserie doch davon ahnt das Ermittlerteam um Emilia Capelli und Mai Zhou noch nichts.
Die Abteilung für Kapitaldelikte Frankfurt am Main setzt die beiden jungen und ehrgeizigen Ermittlerinnen zusammen um die Mordserie aufzuklären und den kranken Serienkiller zufassen. Doch dieses Unterfangen ist nicht gerade leicht da die beiden Ermittlerinnen unterschiedlicher kaum sein könnten, beide haben ein Grund legendes Misstrauen untereinander. Dennoch reißen sie sich zusammen denn schließlich sind Menschenleben in Gefahr, denn keiner weiß wann der Serienkiller wieder zuschlägt und so beginnt die fieberhafte Jagd auf einen kranken Serienkiller der um jeden Preis seinen perfiden Plan in die Tat umsetzten will. Wer jetzt neugierig geworden ist hier geht es zur Leseprobe


Ein wirklich gelungenes Thriller Debüt welches mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat und genau so muss es sein. Ich fand den Thriller sehr genial geschrieben die Autorin versteht es Spannung aufzubauen und kontinuierlich zu steigern. Er liest sich flüssig und baut von Anfang an genügend Spannung auf, um mich für sich zu begeistern. Ich liebe den Nervenkitzel und die Ohnmacht, wenn ein Fall nicht voran geht. Bei diesen Thriller kommt garantiert keine Langeweile auf.

Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei dem Dtv Verlag für dieses Leseexemplar bedanken.
Auf der Internet Seite des Verlags gibt ein Special zum Buch, mit Buchtrailer, Interview und allen weiteren Infos zum Buch. Hier geht es zum Special von "Siebenschön"






Dienstag, 11. Februar 2014

Post...Post die liebe Post.....



Heute kam mit der Post mein Leseexemplar "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist.
Dieses Buch habe ich in einer Leserunde bei LovelyBooks gewonnen. Und ich habe seitdem täglich darauf gewartet denn es ist mein absolutes Wunschbuch.
Ich kann es kaum erwarten mit lesen zu beginnen.

Amazon



Ich hatte beim Blanvalet Verlag an einer Blogger Aktion teilgenommen zu "Das Unerhörte Leben des Alex Woods" von Gavin Extence.
Heute erhielt ich dann mein Leseexemplar und ich bin schon sehr gespannt auf diesen Debütroman.


Amazon


Diese Woche hatte ich auch wieder bei LovelyBooks Glück und habe das neue Buch "Im Spiegel" von Asta Roth gewonnen. Damit werde ich heute Abend beginnen und ich bin schon sehr gespannt :-)


Amazon






Ein Grund zum feiern :-)




Gestern hatte ich einen schönen Grund zum feiern.
Mein Mann und ich haben gestern unseren 8 ten Hochzeitstag gefeiert und auf dem Bild sieht man was er
mir geschenkt hat.
Ach was habe ich mich gefreut :-)



Sonntag, 9. Februar 2014

Weil du mich verführst von Beth Kery

Meine Rezension zu Beth Kerys "Weil du mich verführst"


Amazon




Titel: Temptation - Weil du mich verführst
Autorin: Beth Kery
Verlag: Blanvalet
Seiten: 433
Preis: Taschenbuch: 12,99
Erschienen: 21.10.2013













Inhalt:

Romantisch….prickelnd….sexy….verführerisch….
Die attraktive Malerin Francesca Arno erhält den Auftrag ihres Lebens: Sie soll für die Lobby eines brandneuen Wolkenkratzers ein Gemälde erschaffen. Auf einer Party lernt sie kurz darauf den Auftraggeber und Besitzer des Gebäudes kennen – und verfällt ihm auf den ersten Blick. Denn der rätselhafte Ian Noble ist nicht nur reich und gut aussehend, sondern übt sogleich eine starke, faszinierende Anziehungskraft auf Francesca aus, der sie sich nicht entziehen kann ... und will. Auch Ian kann Francesca nicht widerstehen: Sie verkörpert die reine Unschuld. Aber er spürt, dass tief in ihrem Inneren eine Leidenschaft schlummert, die nur darauf wartet, geweckt zu werden ...

Meine Meinung:

Die weibliche Hauptrolle wird hier von Francesca Arno bestritten. Eine junge Kunststudentin die noch keine Erfahrung in der Liebe hat und sonst ein wenig naiv wirkt. Bei einer Kunstausschreibung gewinnt sie und macht den ersten Platz, ihr Gewinn ist der das sie für ein neues Gebäude ein Gemälde malen darf. Als zu ihren Ehren ein Sektempfang gegeben wird lernt sie ihren Auftraggeber und Chef persönlich kennen. Sofort fühlt sie sich zu Ian Noble hingezogen.
Da wären wir schon bei der männlichen Hauptrolle Ian Nobel. Wie immer ein Bild von einem Mann, zielstrebig, kontrollsüchtig, Dominant und gleichzeitig unnahbar. Er weiß was er will und er bekommt was er will, immer.
Als er Francessca schließlich ein verführerisches Angebot macht kann sie nicht anderes und sagt zu. Damit beginnt ihre Reise in die Lust und sie überlässt sich Ian vollkommen und vertraut ihm. Langsam aber sicher wird aus der Affäre mehr. Ian beginnt sich ein wenig zu öffnen und gibt etwas von seinen Inneren preis was er sonst mit allen Mitteln versucht zu verheimlichen. Es dauert nicht lange und Francesca hat sich in Ian verliebt. Anfangs will sie es sich nicht eingestehen doch dann wird ihr bewusst das ihr leugnen nichts bringt. Doch wie steht es um Ians Gefühle? Hat er sich auch in sie verliebt? Oder wird er sie verlassen sobald sie ihm ihre Liebe gesteht?
Beth Kerry ist mit „Weil du mich verführst“ ein wirklich prickelnder Roman gelungen. Prickelnde Erotik gepaart mit diesen zwei Hauptpersonen verspricht eine verführerische Geschichte zu werden. Genau das richtige an kalten oder verregneten Tagen.

Mein Fazit:

Wer „Shades of Grey“ liebt, wer „Fire Ater Dark“ verschlungen hat und wer alle „Crossfire“ Bücher hat, der wird „Weil du mich verführst“ lieben. Wenn ihr jetzt neugirig geworden seit hier geht es zur Leseprobe.

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei dem Blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar bedanken!


Infos zur Autorin: ( Quelle Amazon )

Die amerikanische Erfolgsautorin Beth Kery liebt Romane - je erotischer, desto besser. Mit Temptation, der leidenschaftlichen Liebesgeschichte von Francesca und Ian, stürmte sie die New-York- Times - Bestsellerliste und schrieb sich in das Herz von Tausenden begeisterten Leserinnen.

Neues Design...



Seit heute hat mein Blog ein neues Design :-)
Und ich muss sagen es gefällt mir viel besser, ich hoffe euch auch bin auf eure Meinungen gespannt!





Samstag, 8. Februar 2014

Lesespaß


Gestern bekam ich wieder Post vom Piper Verlag.
Ich bekam die zwei von mir gewünschten Rezensionsexemplare und darüber habe ich mich riesig gefreut.


Einmal bekam ich Martina Kempffs neuen Krimi Bekehrung

Und dann bekam ich noch Sarah Harvey Eine Braut zuviel

Ich kann es kaum erwarten mit den Lesen zu beginnen :-) Vielen , vielen Dank an den Piper verlag
für diese beiden tollen Bücher!!!

Unschuldslamm mit Widmung....



Ich hatte im Januar das Glück und durfte bei wasliestdu.de an der Leserunde zu Judith Arendts neuen 
Buch "Unschuldslamm" teilnehmen.


Die Autorin hat diese Leserunde begleitet. Sie war sehr nett und hat jede Frage beantwortet.
Ich hatte mit ihr geschrieben, und dies hat meinen Eindruck wie sympatisch sie ist
nur noch verstärkt. 
Ich fragte sie einmal ob ich denn ein Autogramm von ihr bekommen könnte einfach deshalb da sie mir so sympatisch war und mir ihr Buch so gut gefiel.
Kurze zeit später habe ich Post bekommen.


In dem Umschlag fand ich ein neues Exemplar ihres Buches "Unschuldslamm" und als ich es aufschlug 
fand ich diese liebe Widmung von ihr.
Ich habe mich riesig gefreut das kann sich keiner vorstellen :-)

Rezension zu Echo von Jan Christophersen

Amazon


Titel: Echo
Autor: Jan Christophersen
Verlag: Mare
Seiten: 224
Preis: Gebundene Ausgabe: 18,00
Erscheint: 11.03.2014













Inhalt:

Er ist ein Weggeher, sie eine Zuhausebleiberin, und trotzdem sind sie Freunde: Während einer Klassenfahrt an die polnische Ostsee im Spätsommer 1989 nimmt die Geschichte zwischen Gesa und Tom, dem Gitarristen der Schulband, ihren Anfang, später trennen sich die Wege der beiden und kreuzen sich doch immer wieder. Tom konzentriert sich auf seine Musikerkarriere und reist mit seiner Band um die Welt. Gesa bleibt in Flensburg, gründet eine Familie und ist da, wenn ihr alter Freund zu Besuch kommt. Ihr Gästezimmer im Gartenhaus wird Toms Ankerpunkt, dort hören die beiden zusammen Musik und teilen die alte Nähe. Zwischen Toms seltenen Besuchen sind die Postkarten, die er Gesa von unterwegs schreibt, ihre einzige Verbindung.
Eines Tages steht für Toms Band ein wichtiger Auftritt bevor, der den musikalischen Durchbruch bedeuten könnte. Doch es kommt anders als geplant, und die Freundschaft zwischen Tom und Gesa wird auf eine harte Probe gestellt. Mit großem Einfühlungsvermögen und viel Spannung zwischen den Zeilen entwickelt Jan Christophersen die Geschichte zweier Menschen, die eigentlich Seelenverwandte sind, aber doch nie ganz zueinanderfinden. Gekonnt fängt der Autor das Schwanken zwischen Nähe und Distanz ein; er erzählt von genutzten und ungenutzten Möglichkeiten, von den Grenzen, die zu einer Persönlichkeit gehören, und davon, wie schwer es ist, füreinander da zu sein, ohne den anderen zu verletzen.

Meine Meinung:

Eine Geschichte über eine 15 Jährige Freundschaft, lustig, traurig, fesselnd, nachdenklich so würde ich dieses Buch beschreiben.
Zu Beginn des Buches lernen wir Gesa und Tom kennen im Jahr 1989, beide kennen sich nur flüchtig doch als sie gemeinsam eine Klassenfahrt nach Polen unternehmen lernen sie sich näher kennen, der Beginn einer langjährigen Freundschaft. Tom der Gitarist der Schulband ist von nun an viel mit seiner Band unterwegs, Gesa hingegen hat seit der Klassenfahrt ihren langjährigen Freund Sascha und hat sich häuslich niedergelassen, sie und Sascha haben sogar eine kleine süße Tochter.
Tom schreibt Gesa von seinen Reisen immer wieder Postkarten, die sie mit Faszination liest und aufhebt wie ein Schatz. Es scheint als könnt nichts ihre Freundschaft etwas anhaben doch bei Gesas Hochzeit kommt der Wendepunkt.
Das Buch ist in 3 Abschnitte unterteilt, es beginnt mit der Klassenfahrt 1989 geht dann weiter bis zum Jahr 1999 und zum Schluss finden wir uns in 2004 wieder. Und ich muss sagen es war eine sehr angenehme Zeitreise. Im Buch werden immer wieder die Postkarten gezeigt die Tom Gesa immer schickte, auch das gefällt mir sehr gut denn so gewinnt man einen noch besseren Eindruck auf die Freundschaft  der beiden.

Fazit:
Der Schreibstil ist flüssig und man fliegt förmlich über die Seiten, innerhalb weniger Seiten war ich in die Geschichte versunken. Ich habe diese schöne Geschichte an einen Abend gelesen, und das will was heißen wenn ich ein Buch nicht mehr aus der Hand legen kann :-)

Freitag, 7. Februar 2014

Lesezeichen...


Ich habe ja eine Schwäche für Lesezeichen, und sammel jedes
 Lesezeichen welches ich bekommen kann. 

Als ich mal wieder im Internet ein wenig gestöbert habe, fand ich ein ganz süßes 
Lesezeichen. Und dieses musste ich einfach haben :-)


Ich bin ja bekennender 'Shades of Grey' Fan, und als Fan musste ich dieses 
Lesezeichen einfach haben!!!


Es kam auch sofort zum Einsatz. Und ich finde es passt richtig gut zum Cover!



Überraschungen die das Leben versüßen...






Gestern hatte mein Postbote schwer zu tragen.
Neben 2 Büchern die ich bestellt habe, habe ich noch 2 andere Überraschungspakete entdeckt.

Amazon

Die erste Überraschung kam vom dtv Verlag. Ich hatte eine Anfrage mit der Bitte um ein Rezensionsexemplar von Judith Winters neuen Thriller Siebenschön an den Verlag geschrieben.
Allerdings ist das schon etwas länger her und ich habe nicht mehr damit gerechnet ein Exemplar zu bekommen.
Deshalb war meine Freude um so größer, denn dieses Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste.
Bei dem Buch war noch ein ganz liebes Anschreiben dabei, worüber ich mich auch sehr gefreut habe :-)



Amazon

Die zweite Überraschung kam vom Blanvalet Verlag.
Ich bekam ein von mir gewünschtes Rezensionsexemplar von Beth Kerrys - Weil du mich verführst.
Ich hab mich riesig gefreut, und habe sofort mit dem Lesen angefangen.
Mit dem Buch bekam ich noch 2 Leseproben auch über diese Leseproben habe ich mich gefreut :-)


Donnerstag, 6. Februar 2014

Dankeschön!!!!!!



Heute muss ich mich bei euch allen einmal bedanken <3 Ich habe gerade in meiner Blog Statistik geschaut und im Januar 2014 hatte ich insgesamt 1.761 Seitenaufrufe!!!!
Ich kann es immer noch nicht glauben, ich möchte mich bei jeden einzelnen dafür bedanken <3
Vielen, Vielen Dank!!!!!

Großes Glück gehabt


Ich hatte riesen Glück und durfte bei wasliestdu.de an einer vorab Leserunde zu Jan Christophersen neuem Buch "Echo" teilnehmen.
Ich bekam dieses tolle Buch, eine gebundene Ausgabe, mit Schutzumschlag und Lesezeichen und dazu gab es noch von den Mare Verlag ein sehr schönes Postkartenset. 
Ich muss dazu sagen das ich mittlerweile schon mit Lesen fertig bin, und nun mache ich mir Gedanken zu meiner Rezension denn dieses Buch hat mich sehr gefesselt und mitgenommen.
Ein sehr schöner und ergreifender Roman, soviel sei verraten :-)

Montag, 3. Februar 2014

Meine Rezension zu Elisabeth Elos 'Die Frau die nie Fror'

Amazon




Titel: Die Frau die nie Fror
Autorin: Elisabeth Elo
Verlag: Ullstein Verlag
Seiten: 512
Preis: Gebundene Ausgabe: 19,99 Euro
Erschienen: 01.02.2014








Inhalt:

Ihr russischer Vater hält sie für zu weich. Die Navy nennt sie mutig. Die meisten Männer finden sie attraktiv. Für die Leute in Boston ist sie eine Heldin, für die Wissenschaft ein Phänomen. Ihrer besten Freundin Thomasina ist sie zu ehrlich. Ihr Patensohn Noah möchte am liebsten immer bei ihr sein. Zeit für Pirio Kasparov herauszufi nden, wer sie wirklich ist. Pirio Kasparov fährt aus einem Alptraum hoch. Wieder schwimmt sie weit draußen vor der Küste Maines im Wasser. Wieder ist es kalt und dunkel. Wieder überlebt sie, und ihr Freund Ned wird nicht gefunden. Auch von seinem Fischerboot fehlt jede Spur. Und dann spürt sie wieder die Hand seines kleinen Sohnes Noah in ihrer, der nicht weint, weil er stark sein will. Pirio schwört sich herauszufinden, wer das getan hat. Wer hat den Frachter auf Kollisionskurs mit ihnen gebracht? Wer war der rätselhafte Mann auf Neds Beerdigung? Sie wird ihn finden. Für Noah. Für sich. Doch eine Frage beunruhigt sie: Warum? Wer war Ned wirklich? Und Pirio folgt Neds Gegnern von Sibirien über Nordkanada bis in die Baffin Bay in Alaska.

Meine Meinung:

Zu Anfang der Geschichte erleben wir mit wie Pirio nur knapp ein schweres Schiffsunglück überlebt, ihr Freund Ned kommt dabei ums Leben. Pirio ist zuversichtlich das der Fall schnell aufgeklärt wird. Allerdings tappt die Polizei im Dunkeln und findet den Unfallverursacher nicht und legt den Fall als ungelöst zu den Akten. Pirio kann es nicht fassen und versucht auf eigene Faust heraus zu finden wer dafür verantwortlich war. Doch je mehr sie erfährt desto größer werden ihre Zweifel das es sich tatsächlich um einen Unfall gehandelt hat……
Nun muss ich noch was zum Cover sagen. Ich habe die gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag gelesen. Das Cover ist mir gleich ins Auge gefallen, es ist einfach traumhaft der Schnee glitzert und schimmert und man fühlt sich direkt in die Eisige Landschaft hinein versetzt.
Dieser Roman ist der Debütroman von Elisabeth Elo und damit hat sie einen richtigen Kracher gelandet. Ihr Schreibstil ist so flüssig und zieht einen Seite um Seite mehr in seinen Bann und lässt einen nicht mehr los. Alles in allen ein sehr gelungenes Erstlingswerk!

Infos zur Autorin ( Quelle Amazon ) :


Elisabeth Elo ist Jahrgang 1956 und unterrichtet kreatives Schreiben in New England. Die Frau, die nie fror ist ihr erster Roman.

Samstag, 1. Februar 2014

Meine Rezension zu Die sagenhafte Saubande von Nina Weger



Amazon



Titel: Die sagenhafte Saubande - Kommando Känguru
Autorin: Nina Weger
Verlag: Oetinger Verlag
Seiten: 224
Preis: Gebundene Ausgabe: 9,95 Euro
Erschienen: 20.01.2014
Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre









Inhalt:
Saustark! Nina Wegers verrückte Tier-Detektivbande. Matheo hat eine besondere Gabe: Der Neunjährige kann mit Tieren sprechen. Dabei mag er Tiere noch nicht mal besonders gern! Doch bei einem Ausflug in den Safaripark freundet er sich mit den Pudeln Toffy und Nero an. Und braucht schon bald ihre Hilfe: Im Park ist ein Känguru auf mysteriöse Weise verschwunden. Gemeinsam nehmen Matheo, das freche Mädchen Polly, die beiden Pudel sowie Spürschwein Max und Krähe Dr. Black die Spur auf. Der erste Band der turbulenten und spannenden Detektivgeschichte mit sprechenden Tieren, meisterhaft auf Augenhöhe der Kinder erzählt.

Meine Meinung:

Matheo ist ein 9 jähriger Junge der eine außergewöhnliche Gabe hat, er kann mit Tieren sprechen. Bei einen Ausflug zum Safaripark lernt er die Pudel Toffy und Nero kennen und freundet sich mit ihnen an. Und schon geht das Abenteuer los denn in diesen besagten Safaripark wird ein Känguru vermisst, gelingt es Matheo das vermisste Känguru an Hand seiner besonderen Gabe wieder zu finden?
Ich habe dieses Buch mit meinen großen Sohn Pascal (8 Jahre)zusammen gelesen. Und wir sind der gleichen Meinung Die sagenhafte Saubande ist einfach Saustark. Von der ersten Seite geht es spannend los und diese Spannung hält sich im gesamten Buch, von Seite zu Seite entwickelt sich ein richtiger Kinderkrimi der aber zugleich auch lustig ist. An manchen Stellen haben wir richtige Lachanfälle bekommen. Was das Buch noch besonders abrundet sind die schönen und lustigen Illustrationen.

Mein Fazit:

Ein sehr gelungenes Kinderbuch das alles hat was es braucht, Spannung, Witz einfach ein tolles Buch.

Infos zur Autorin (Quelle Buch) :

Nina Weger, 1970 geboren, war nach dem Abitur zunächst eine Saison lang als Seiltänzerin beim Circus Belly beschäftigt, bevor sie eine Journalistenschule besuchte und als Redakteurin und Regieassistentin arbeitete. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern als freie Autorin in Hannover und schreibt unter anderem Drehbücher für bekannte Fernsehserien. Nebenbei leitet sie mit einer Freundin ehrenamtlich den "Kinderzirkus Giovanni", der mit dem "Deutschen Kinderpreis" ausgezeichnet wurde.

Meine Rezension zu Zorneskalt von Colette McBeth

Amazon






Titel: Zorneskalt
Autorin: Colette McBeth
Seiten: 384
Preis: Taschenbuch: 12,99 Euro
Erschienen: 25.11.2013







Inhalt:

Manipulativ, bedrohlich, düster - psychologische Spannung vom Allerfeinsten! Rachel Walsh, Kriminalreporterin des Nachrichtensenders National News Network, wird zu einer Pressekonferenz der Polizei in Brighton entsandt. Als sie den Konferenzraum betritt, sieht sie auf einem Poster neben dem Podium das Bild ihrer ältesten, besten Freundin vor sich: Clara O'Connor. Clara, mit der Rachel drei Tage zuvor in einer Bar verabredet, die dort jedoch nie aufgetaucht war ... Ein bitterböses und hochspannendes Debüt mit tiefen psychologischen Einsichten in eine Frauenfreundschaft auf dem schmalen Grat zwischen grenzenlosem Vertrauen und abgrundtiefem Hass.

Meine Meinung:

Rachel ist Kriminaljonarlistin als sie zu einer Pressekonferenz berufen wird um über einen Vermisstenfall zu berichten, stellt sie mit Schrecken fest das die vermisste Person ihre beste Freundin Clara ist mit der sie seit der Schulzeit befreundet ist. Und auf einmal ist nichts mehr wie es war. Nach dem ersten Schock stellt sie ihre langjährige Freundschaft zu Clara in Frage. Mit der Zeit sieht sie ein das ihre Freundschaft zu Clara nicht mehr dieselbe ist, etwas hat sich verändert aber warum? Was ist der Grund? So gerät Rachel ins Grübeln und versucht sich mit ihrer Arbeit abzulenken. Es dauert nicht lange und Rachel wird wieder in die Realität zurück geholt da ihr Freund Jonny tot aufgefunden wurde. Rachel begibt sich auf die Suche nach den Gründen für Claras Verschwinden und nach Jonnys Tot.....
"Zorneskalt" ist ein Thriller wie ich ihn noch nicht kannte oder gelesen habe, da er in einer Art Briefform geschrieben ist. Aber genau das macht diesen Thriller so spannenden und zieht einen in seinen Bann da man sich durch diese Schreibweise fast selber angesprochen füllt. Geschrieben wird der Brief von Rachel und ist für Clara. Dadurch bekommt man einige Einblicke in die Freundschaft der beiden vom Anfang als sie sich kennengelernt hatten bis zu dem Moment wo fast nichts mehr von ihrer Freundschaft übrig ist. Ich finde diesen Thriller ziemlich mitreißend, schon bald ist man in einer Geschichte um Streitigkeiten und Bösartigkeiten gefangen. 
Vom Anfang an baut die Autorin Spannung auf, überrascht immer wieder mit neuen Geheimnissen der beiden Freundinnen die man so nicht erwartet. So gelingt es ihr den Leser Seite um Seite tiefer in die Geschichte zu ziehen.

Mein Fazit:

Ein wirklich gelungener Debütroman von Colette McBeth. Der Schreibstil liest sich locker und flüssig innerhalb kürzester Zeit habe ich diesen Thriller verschlungen. "Zorneskalt" ist ein raffinierter angelegter Psychothriller, der mich bereits nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen hat düster, bedrohlich und spannend von Anfang bis Ende!
Wenn ihr jetzt neugierig geworden seit hier geht es zur Leseprobe.

Desweiteren möchte ich mich ganz herzlich bei dem Blanvalet Verlag für dieses Leseexemplar bedanken!


Infos zur Autorin ( Quelle Amazon ) :

Colette McBeth lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Westen Londons. Sie war zehn Jahre lang Reporterin für den britischen Fernsehsender BBC und besuchte 2011 die Faber Academy, die so berühmte Schriftsteller wie T. S. Eliot, James Joyce, Sylvia Plath und Samuel Beckett hervorbrachte. Zorneskalt ist Colette McBeths Debütroman. Ein zweiter Psychothriller ist in Arbeit.

Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.