Sonntag, 22. Februar 2015

[Blogtour] Märchenhaft erwählt - Armut - Die letzte Hoffnung





Es war so grässlich kalt; es schneite und es begann, dunkler Abend zu werden. In dieser Kälte und in dieser Dunkelheit ging auf der Straße ein kleines, armes Mädchen mit bloßem Kopf und nackten Füßen, die vor Kälte rot und blau waren. In einer alten Schürze trug sie eine Menge Schwefelhölzer und ein Bund hielt sie in der Hand. Niemand hatte ihr den ganzen Tag hindurch etwas abgekauft; niemand hatte ihr einen kleinen Schilling gegeben. Ohne Geld bekam sie im Armenhaus kein Obdach und ihre Eltern waren vor langer Zeit gestorben. Hungrig und verfroren ging sie dahin und sah so eingeschüchtert aus, die arme Kleine!

Die Schneeflocken fielen in ihr langes, rotes Haar. Aus allen Fenstern glänzten die Lichter und dann roch es auf der Straße so herrlich nach Gänsebraten.

Drüben in einem Winkel zwischen zwei Häusern setzte sie sich hin und kauerte sich zusammen. Die Beine hatte sie unter sich hochgezogen, aber es fror sie noch mehr. Ihre zarten Hände waren beinahe ganz abgestorben vor Kälte. Ach! Ein kleines Schwefelhölzchen könnte gut tun. Sie zog eines aus dem Bund heraus, ritsch! Wie es sprühte, wie es brannte! Es war eine warme, helle Flamme, wie ein kleines Licht, als sie es mit der Hand umschirmte. Das Feuer brannte so herrlich, dass sie das Gefühl hatte vor einem großen, eisernen Offen zu sitzen. Doch da erlosch die Flamme bereits wieder und sie saß nur noch mit einem kleinen Stück des abgebrannten Schwefelhölzchens in der Hand.

Ein neues wurde angestrichen, es brannte, es leuchtete und das Mädchen nahm den Geruch des Gänsebratens wahr, als würde er direkt auf einem Teller vor ihr stehen. Aber als sie die Hände danach ausstrecken wollte, erlosch das Schwefelholz abermals. Sie blieb zurück in der eisigen Kälte.

Das Mädchen zündete ein neues an. Da war es ihr als läge sie in einem weichen Bett unter einer warmen Federdecke. Aber als die Flammen erloschen, zog der Wind so heftig an ihren dünnen Kleidern, dass sie vor Kälte zitterte. Sie sah verzweifelt zu den hellen Sternen empor. Einer von ihnen fiel und hinterließ einen langen Feuerschweif am Himmel. 

„Jetzt stirbt jemand“, dachte das Mädchen, denn ihre Mutter hatte einst gesagt: Wenn ein Stern fällt, geht eine Seele hinauf zum lieben Herrngott. Sie sah auf den Bund mit den Schwefelhölzern hinab und zündete den ganzen Rest an. Sie leuchteten mit einem solchen Glanz, dass es heller war als der lichte Tag. Oben am Himmelszelt blickten die lieben Eltern des Mädchens zu ihr hinab. Sie riefen sie bei ihrem Namen und wollten sie in ihren Reihen aufnehmen, doch ein einzelnes Blatt wehte vor das Gesicht des Mädchens. Vor Schreck ließ sie die brennenden Schwefelhölzer fallen. Neugierig nahm sie den Zettel in ihre zitternden Hände und las: Prinz Lean lädt zur Auswahl. Ein jedes Mädchen im heiratsfähigen Alter darf sich für ihn bewerben. Herkunft, gesellschaftlicher Stand und Vermögen sind unbedeutend.

Im Herzen des Mädchens zündete sich ein Brand, der wärmer war als jede Flamme. Sie verließ die Ecke zwischen den beiden Häusern und sah hinauf zu dem wunderschönen, hell erleuchteten Schloss des Prinzen. Wie schön wäre es dort nun vor einem großen Kamin zu sitzen und warme Schokolade zu schlürfen. Dieser Gedanke erfüllte sie mit so viel Hoffnung und Zuversicht, dass die eisige Kälte des Winters ihr nicht länger etwas anhaben konnte. 


Habt ihr den Anfang der Geschichte erkannt? Das war „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Hans Christian Andersen jedoch mit einem völlig neuen Ende. In der „Märchenhaft“-Reihe werden einige bereits bestehende Märchen neu interpretiert und verändert, sodass eine völlig neue Geschichte daraus entstanden ist. 





Ein kurzer Einblick ins Buch:

Es war einmal ein Prinz namens Lean, der seit seiner Geburt mit dem schrecklichen Fluch lebte, dass sein erster Kuss eines Tages großes Unheil über das Königreich Chòraleio bringen würde. Nur seine wahre Liebe kann ihn retten.
Die zwölf schönsten Mädchen des Landes werden bei einer großen Auswahl erwählt – eine von ihnen wird Prinz Lean heiraten. Doch bis dahin liegt noch ein langer Weg vor ihnen. Es gilt Prüfungen zu bestehen, die den Mädchen alles abverlangen werden. Wie weit sind sie bereit für ein besseres Leben und die Chance auf die große Liebe zu gehen?

„Märchenhaft erwählt“ ist der erste von drei Bänden und enthält alles, was zu einem klassischen Märchen gehört: Romantik, Magie, Spannung, Abenteuer, das Gute und das Böse, eingehüllt in den leuchtendsten Farben der Phantasie.





Ihr wollt diesen Schatz bald euer nennen?

Dann sichert euch mit der Beantwortung der heutigen Frage das erste Los.
Es gibt eins von drei Taschenbüchern von "Märchenhaft erwählt" zu gewinnen!

Täglich habt ihr bei der Tour eine weitere Chance auf ein Los.
Schaut unbedingt morgen bei Miss Foxy reads (Verlinkung einfügen) vorbei.




Gewinnspielfrage 5:

Welcher Gedanke erfüllt dich mit Hoffnung?


Zum Kleingedruckten:
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Mit der Teilnahme bestätigt ihr, dass ihr volljährig seid oder die Einverständnis eurer Eltern habt.
Teilnahme bis 28.02.2015 möglich.
Am 02.03.2015 werden die Gewinner auf den teilnehmenden Blogs verkündet.




Die Tourdaten:



23.02.: Miss Foxy reads

24.02.: Lielan reads

25.02.: Sallys Books

27.02.: Prowling Books

28.02.: die Vorabrezensionen auf allen teilnehmenden Blogs

02.03.: Die Bekanntgabe der Gewinner auf allen teilnehmenden Blogs 




Kommentare:

  1. Hallo!
    Danke für deinen Beitrag, ich kann es kaum erwarten Märchenhaft erwählt zu lesen! Seit Tagen nerv ich meine Mitmenschen mit diesem Buch, da ich einfach nicht mit d schwärmen fertig werde ;-) Natürlich musste ich auch jeden den Buchtrailer zeigen den ich so bezaubernd u. verzaubernd finde, herrlich :-) <3
    Glg Mimi

    PS: ich möchte mich Bitte gerne Entschuldigen falls Du das Formular mit d Gewinnspielfrage 2 mal von mir bekommen hast, das war keine Absicht Bitte Entschuldige mir dieses Missgeschick aber meine Technik u. ich waren nicht einer Meinung u. leider steigt die Technik bei solchen Geschehen immer als Sieger aus, tut mir leid falls es doppelt von mir kommt!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    hm, was für eine poetische und weltnachdenklichmachende Frage.

    Schönen Sonntag und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch wird immer interessanter und magischer! Klingt richtig gut! LG

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Line,

    boah, ist das ein tolles Ende für das Märchen. Ok, geht ja noch weiter, aber jeder weiß, wie das Märchen sonst ausging :(
    Danke für den tollen Einblick in das Buch.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Line,

    toller Beitrag und da hüpfe ich doch sehr gerne in den Lostopf!!! :D <3

    Liebe Grüße Susanne von
    Bücher aus dem Feenbrunnen
    http://fantastikbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Hallo
    Danke für den tollen Beitrag.
    Finde ja schon dass die Frage nicht so leicht zu beantworten ist.
    LG Svenja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Line!
    Ein schönes alternatives Ende des Märchens, welches Hoffnung auf ein besseres Leben für das arme Mädchen macht! LG Aletheia

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.