Freitag, 20. Februar 2015

[Rezension] Sei ganz still von Sebastian Thiel

Amazon

Verlag: Gmeiner
Seiten: 277
Preis: Taschenbuch: 10,99 / E-Book: 8,99 Euro
Erschienen: 04.02.2015







Klappentext:

Im Sommer des Jahres 1938 brodelt die Stimmung im Deutschen Reich. Hitler verlangt nach mehr Lebensraum im Osten, das Volk stimmt blind vor Euphorie ein. Nur der Schläger, Trinker und Polizist Friedrich Wolf bekommt von alldem nichts mit. Eingesperrt im Strafgefangenenlager schuftet er unter schlimmsten Bedingungen, bis ein mysteriöser SS-Arzt ihn herausholt und ihn beauftragt, ein ganz bestimmtes Mädchen in der Düsseldorfer Unterwelt ausfindig zu machen. Eine Jagd beginnt, die Wolf an seine Grenzen bringt. Und bald schon wird aus dem Jäger ein Gejagter ...


Der erste Satz:

"Dreckspack!" Der Gefangene schien heute Glück zu haben.


Meine Meinung:

Ich muss ja zugeben das ich mit historischen Romanen immer wieder Probleme hatte, doch bei diesem hier war alles völlig anders. Ich hatte eine Leseprobe gelesen und danach war es völlig um mich geschehen. Hinzu kommt das dies mein erstes Buch des Autoren war.

Der Schreibstil des Autoren ist etwas ganz besonderes. Er schreibt flüssig und direkt, gleichzeitig baut er aber eine Spannung auf die jeden Leser in den Bann der Geschichte zieht.
Einmal mit dem lesen begonnen kann man nicht mehr aufhören, so erging es auch mir, ich konnte und wollte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die Protagonisten allen voran aber natürlich Wolf, sind wirklich authentisch und liebenswert beschrieben. Wolf ist einfach ein knallharter Polizist, doch wer hinter diese Maske blicken kann sieht das er in Wirklichkeit auch eine weiche Seite hat.

Die Handlung spielt in einem dunklen Kapitel der Deutschen Geschichte, dem Autoren ist es auf eindrucksvolle Weise gelungen diese Stimmung rüber zubringen. Der Leser fühlt sich selbst in der Zeit zurückversetzt und spürt das Leid und die Angst der Menschen an der eigenen Haut.

Die Spannung beginnt langsam, doch der Autor baut sie aus und steigert sie, bis zum grandiosen Ende.
Ich habe mich bestens selten besser unterhalten gefühlt, daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt, aber Leser des Genres sind mit diesem Buch bestens bedient!

Ich muss ja zugeben ich hoffe auf eine Fortsetzung, denn Wolf ist ein Protagonist der dem Leser schnell ans Herz wächst. Ich bin gespannt auf weitere Werke des Autoren.

Das Cover:

Das Cover passt hervorragend zur Geschichte. Die Gestaltung und auch die Personen darauf verleihen ihm das besondere etwas.


Fazit:

Mit Sei ganz still ist dem Autoren ein spannungsgeladener Thriller hinter Historischer Kulisse gelungen, der mich vor allen durch seine mehr als rasante Handlung und seinen sympatischen Protagonisten vollkommen überzeugen konnte! Von mir gibt es daher 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.