Donnerstag, 19. März 2015

[Rezension] House of Cards von Michael Dobbs


Amazon


Autor: Michael Dobbs
Verlag: Berlin Verlag
Seiten: 480
Preis: Taschenbuch: 9,99 / E-Book: 8,99 Euro
Erschienen: 16.02.2015

Hat ein Mann Angst, von dir vernichtet, vollständig erledigt zu werden, wird die Achtung zur Nebensache. Primitive Angst ist berauschend, überwältigend, befreiend. Und immer stärker als Achtung. Immer.





Klappentext:


In Francis Urquhart kocht es vor Wut. Schon wieder ist er bei der Besetzung der Kabinettsposten übergangen worden. Doch Rache wird am besten kalt gegessen… Skrupellos schmiedet er mit seiner Frau eine Intrige, die der Premierminister politisch nicht überleben wird …


Der erste Satz:

Kaum einen Moment schien es her zu sein, dass sie es zurück nach Hause geschafft hatte und erschöpft die letzte Stufe hochgestolpert war, und doch drückte ihr die Morgensonne schon Daumen auf die Augen, indem sie um den Vorhang herumgekrochen kam und es sich auf ihrem Kopfkissen gemütlich machte.

Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt. Ich hatte schon einiges darüber gehört und konnte es kaum erwarten mit dem lesen zu beginnen.

Man beginnt mit dem lesen und wird ein wenig in das Geschehen geworfen. Der Schreibstil ist locker und flüssig dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm. Innerhalb weniger Seiten wurde ich schon in den Bann gezogen und konnte es nicht aus der Hand legen.

Die Spannung baut sich langsam und allmählich auf, als Leser merkte ich förmlich das etwas in der Luft liegt. Allerdings bekommt man es noch nicht zu fassen. Dies tut der Spannung aber keinen Abbruch.

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Man kann ihre Gefühle und ihre Handlungen nachvollziehen. Besonders Francis Wut konnte ich sehr gut nachvollziehen, jahrelang schuftet er wie ein besessener nur um dann zu erfahren das er wieder übergangen wurde. Sein Ziel: RACHE. Zusammen mit seiner Frau schmiedet er eine Intrige die es so noch nicht gegeben hat. Skrupellos setzt er seinen Rachefeldzug durch und nimmt auf nichts Rücksicht....

Ich wusste ja das es zu House of Cards eine Serie gibt, allerdings habe ich sie noch nicht gesehen, ich denke das ist auch gut so, da ich von Buchverfilmungen eigentlich nichts halte. Doch dieses Buch hat mir so gut gefallen das ich nun in Erwägung ziehe mir diese Serie doch mal anzuschauen.

Die Handlung ist spannend und mitreißend. Die Spannung baut sich langsam auf aber das ist wie gesagt auch gut so. Im Verlauf der Geschichte steigert sie sich immer weiter bis zum finalen Ende. Es gab mehrere Szenen bei denen ich den Atem anhalten  musste.
Zu keiner Zeit gab es langatmige Stellen, dieses Buch ist durchweg überzeugend.

Ihr seht ich komme aus dem schwärmen nicht mehr heraus. Daher möchte ich dieses Buch jeden Thriller Leser ans Herz legen.
Dieses Buch bietet alles was ein guter Thriller braucht.



Das Cover:

Das Cover und die Gestaltung gefallen mir richtig gut. Es wirkt geheimnisvoll und mysteriös.


Fazit:

Mit House of Cards ist dem Autoren und spannungsgeladener und packender Politthriller gelungen der mich vollkommen gefesselt hat. Starke Protagonisten und eine mitreißende Handlung machen dieses Buch zu einem Lesegenuß! Von mir bekommt House of Cards daher 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.