Dienstag, 31. März 2015

[Rezension] Ich finde dich von Harlan Coben


Amazon

Autor: Harlan Coben
Verlag: Page Turner
Seiten: 416
Preis: Broschiert: 14,99 / E-Book: 11,99 Euro
Erschienen: 10.03.2014



Klappentext:


Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fisher war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas Unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen – und macht sich auf die Suche nach Natalie. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat …


Der erste Satz:

Ich saß in der hintersten Kirchenbank und sah zu, wie die einzige Frau, die ich je lieben würde, einen anderen Mann heiratete.


Meine Meinung:

Über dieses Buch hatte ich schon viel gehört, den Autoren kannte ich noch nicht aber das Cover, der Titel und auch die Leseprobe habe mich neugierig gemacht.

Ich möchte eines anmerken, ich nahm das Buch und wollte nur mal "kurz" rein lesen, tja daraus wurde nichts, denn als ich angefangen hatte mit dem lesen konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich muss sagen ich liebe solche Bücher, du schlägst die ersten Seiten auf und bist schon mitten im Geschehen. Dieser Thriller hat eine Sogwirkung entwickelt die mich nicht mehr los gelassen hat, tja und 3 Stunden später war Ich finde Dich schon ausgelesen.

Der Schreibstil ist in diesem Buch etwas besonderes, aber ich habe mich sofort hinein gefunden. Es ist als würde Jake Fisher den Leser selbst ansprechen, das ist etwas neues und hat mir richtig gut gefallen. Der Schreibstil an sich ist locker und flüssig und dadurch liest er sich sehr angenehm. Der Erzählstil ist aus der Ich - Perspektive von Jake, dadurch hatte ich als Leser einen guten Überblick über seine Gedanken und auch über seine Gefühle.

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben, allen voran natürlich Jake. Was mir an ihm als Charakter gefiel, war das er auch in ausweglosen Situationen  seinen Humor nicht verliert. Er hat einen Hang zum Sarkasmus , und damit konnte er bei mir erst richtig punkten. Überhaupt finde ich Jake als Charakter einfach klasse und auch sympatisch.

Die Handlung beginnt schleichend, man beginnt mit dem Lesen und ist gleich mitten im Geschehen, der Leser erlebt wie Jake mit an sehen muss wie seine große Liebe Natalie einen anderen Mann heiratet. Er verspricht ihr sogar nicht nach ihr zu suchen und die beiden in Ruhe zu lassen, doch dann entdeckt er die Todesanzeige von Natalies Ehemann, und sein Versprechen ist hinfällig. Er macht sich auf die Suche nach Natalie und gerät immer mehr in Gefahr, bis sein Leben an einen Seidenen Faden hängt....
Schafft es Jake Natalie zu finden?

Dem Autor ist mit diesem Thriller wirklich ein kleines Highlight gelungen. Spannend, packend, düster und geheimnisvoll nimmt er den Leser mit auf Jakes Suche nach der Wahrheit. Durch geschickte Wendungen bleibt es bis zum Finalen Ende über aus spannend, stellenweise habe ich sogar den Atem angehalten!

Ich bin restlos begeistert und habe mich selten besser unterhalten gefühlt. Eines weiß ich sicher dieses Buch wird nicht mein letztes des Autoren sein.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt, aber Thriller Leser erhalten mit diesem Buch ein kleines Meisterwerk aus dem Thriller Genre! Lasst euch dieses Buch nicht entgehen!


Das Cover:

Dieses Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen! Mir gefällt die Gestaltung mit den Häusern richtig gut! Das Cover war es auch was mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht hat!


Fazit:

Mit Ich finde Dich ist dem Autor ein faszinierender, spannungsgeladener, eindringlicher und schonungslos ehrlicher Thriller gelungen der mich vor allen durch seine Protagonisten und durch eine unvorhersehbare Handlung völlig überzeugt hat! Von mir bekommt dieses Buch 5 Sterne!

Kommentare:

  1. puuuuuuuuuuuuuh wie das wohl ist, wenn man raus findet das der Mensch den man liebt nicht existiert? ich wills gar nicht wissen Oo

    LG Danni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Süße,

    schon allein der Klappentext machte mir gerade Gänsehaut! Tolle Rezi! *Haben will* :)

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.