Mittwoch, 4. März 2015

[Rezension] Ich sehe was, was niemand sieht von Tim O'Rourke

Amazon

Autor: Tim O'Rourke
Verlag: Chicken House
Seiten: 368
Preis: Taschenbuch: 14,99 / E-Book: 10,99 Euro
Erschienen: 26.02.2015




Klappentext:

Charley sieht Dinge, die sonst niemand sieht. Ihre Visionen sind wie Blitze, kurz und intensiv – ein Mädchen, Schreie, das Rattern eines Zugs. Charley ist felsenfest davon überzeugt, dass sie Verbrechen sieht, bevor sie geschehen. Niemand glaubt ihr, bis auf Tom. Der attraktive junge Police Officer bearbeitet gerade seinen ersten Fall: ein totes Mädchen, das auf Bahngleisen gefunden wurde. Während die Polizei noch nach der Todesursache sucht, hat Charley wieder Visionen: ein anderes Mädchen, Schreie, das Rattern eines Zugs ...

Ein packender Mystery-Thriller! Mit Special: exklusive Bonusgeschichte!

Der erste Satz:

Ich wandte mich vom Grab meiner besten Freundin ab, um das sich ihre Familie versammelt hatte.

Meine Meinung:

Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch, das Cover der Klappentext und auch die Leseprobe hatten mich sofort überzeugt.

Man beginnt mit dem lesen und ist sofort mitten in der Geschichte, der Leser lernt Charley kennen die gerade erst ihre beste Freundin verloren hat. Ihre trauer ist kaum mit Worten zu beschreiben, so sehr nimmt dieser Schicksalsschlag mit. Doch das ist noch nicht alles über Charley, sie hat sogenannte "Blitze" das sind kurze wiederkehrende Visionen. Doch es sind nicht einfach irgendwelche Visionen, nein Charley sieht Verbrechen und sie sieht die Opfer, für sie ist es als sei sie selbst das Opfer so real sind ihre Visionen. Als sich ihre Vision als wahr herausstellt steht ihre Welt Kopf und die Jagd nach dem wahren Mörder  beginnt.,,,,

Der Schreibstil des Autoren ist locker und flüssig dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm. Sobald man mit dem lesen beginnt kann man nicht mehr aufhören, denn dieses Buch entwickelt eine wahre Sogwirkung.

Die Protagonisten allen voran natürlich Charley und Tom sind authentisch beschrieben, ich als Leser konnte ihre Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen.
Die Handlung beginnt schon spannend steigert sich jedoch von Seite zu Seite immer weiter. Zum Ende hin habe ich Luft abgehalten den dieses Ende hat sich wirklich in sich und ich persönlich war einfach sprachlos und auch ein wenig entsetzt!

Kurz gesagt, ich habe mich selten besser unterhalten gefühlt, ich hatte spannende, packende und mitreißende Lesemomente. Ein Jugendthriller der es in sich hat, fesselnd bis zur letzten Seite.
Ich habe mich wirklich bestens unterhalten gefühlt, ich habe auch gesehen das die Meinungen zu diesem Buch sehr weit auseinander gehen, aber ich persönlich denke entweder man mag das Buch oder eben nicht.
Ich für meinen Teil habe dieses Buch mit Spannung und auch Begeisterung gelesen!

Daher empfehle ich dieses Buch jeden der gerne spannende Jugendthriller liest, mit diesem Buch seid ihr bestens bedient!

Das Cover:

Dieses Cover wirkt auf den ersten Blick schlicht, doch bei genaueren Hinsehen erkennt man die besonderen Einzelheiten. Dieses Cover passt hervorragend zur Story und gefällt mir richtig gut!


Fazit:

Mit Ich sehe was, was niemand sieht ist dem Autor ein spannender Jugenthriller gelungen der mich vor allen durch seine rasante Handlung begeistern konnte! Ganz klar das dieses Buch von mir 5 Sterne bekommt!!!!

Kommentare:

  1. Huhu,
    das Buch klingt ziemlich gut, werde ich mir mal merken.
    Lg
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebes,

    Hab ich doch gesagt, das Buch ist total klasse ;)
    Ich hab es als 3-teiler gelesen, hat aber dem Spaß keinen Abbruch getan.
    Hach, ich finde es immer schön, wenn wir einer Meinung sind :*

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.