Freitag, 20. März 2015

[Rezension] Red Rising von Pierce Brown

Titel: Red Rising
Autor: Pierce Brown
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 560
Preis: Gebundene Ausgabe: 16,99 / E-Book: 13,99 Euro
Erschienen: 27.10.2014


Ich bin kein Goldener. Ich ein Roter.
Er glaubt, Menschen wie ich wären schwach. Er hält mich für dumm, kraftlos, einen minderwertigen Menschen....
Er irrt sich. Keiner von ihnen wird überleben.
Zitat aus Red Risig S. 8




Der Klappentext:

Wenn du Gerechtigkeit willst, musst du dafür kämpfen!

Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden …



Der erste Satz:

Das erste was ihr wissen solltet, ist, dass ich der Sohn meines Vaters bin.

Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt. Ich muss ehrlich sein und gestehen das ich wirklich große Erwartungen hatte.

Was der Autor mit diesem Buch geschaffen hat ist außergewöhnlich, dieses Buch beinhaltet eine Mischung aus Dystopie und Sciene Fiction dadurch hebt sich sich dieses Buch enorm ab. Denn bisher habe ich nichts vergleichbares gelesen.

Dieses Geschichte beinhaltet aber auch bekanntes, wie etwa die Einordnung der Menschen in Klassen, Menschen die bis zum Rand ihrer Belastbarkeit schuften und denken sie würden dazu beitragen eine neue Welt aufzubauen.

Auch Darrow war einer von ihnen, bis ihm die Wahrheit klar wurde und er sie mit den eigenen Augen sehen konnte musste er einige Hürden auf sich nehmen.
Er entschließt sich dem Widerstand anzuschließen, doch dieser Widerstand plant etwas besonderes...

In den meisten Bücher greift der Widerstand frontal an und kämpft bis zum letzten Mann. Das ist in Red Rising anderes. Zusammen mit einigen anderen plant Darrow von innen zu zuschlagen. Darrow wird von einem Roten zu einen Goldenen, er lernt verbissen und steigt immer weiter auf dort plant er heimlich den Angriff....

Der Schreibstil ist locker und flüssig dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm, so das ich es quasi verschlungen habe.
Der Erzählstil ist aus Darrows Sicht so das man einen Recht guten Überblick über seine Gefühle und Gedanken.
Zu Darrow muss ich sagen, er wird schnell wütend und auch aufbrausend. Wenn man als Leser allerdings weiß was er alles erleben musste versteht man dieses Verhalten. Ansonsten fand ich ihn sehr authentisch. Ich habe wirklich mit ihm gezittert und gefiebert, ich habe wirklich gehofft das er es schafft in die Oberliga der Goldenen aufgenommen zu werden.

Die Handlung ist spannend und packend, einige Szenen sind brutal und grausam aber im Zusammenhang der Geschichte musste es einfach sein, denn dadurch wirkte das ganze noch authentischer.

Mich hat dieses Buch beeindruckt, ein Buch welches mich bestens unterhalten hat. Eine völlig neue Welt die seinen Leser gefangen nimmt und ein Held der für Gerechtigkeit bis an seine Grenzen geht!
Was will man mehr? Ihr seht schon wieder ein Buch wo ich aus dem schwärmen nicht mehr heraus komme.

Ich empfehle dieses Buch jeden der gerne Dystopien liest aber auch die Sciene Fiction Leser werden mit diesem Buch gut bedient.

Tja was bleibt mir nun noch zu sagen? Ich freue mich riesig auf den zweiten Teil, denn ich bin wirklich gespannt wie es mit Darrow und dem Widerstand weiter geht!


Das Cover:

Dieses Cover ist wirklich beeindruckend, es spiegelt die Stimmung und die Welt des Buches wunderbar wieder. Einfach klasse!!!!

Fazit:

Mit Red Rising ist dem Autoren ein Buch über eine beeindruckende neue Welt gelungen die vor allen durch ihre erfrischende und völlig neue Idee überzeugt. Eine spannende Handlung, der angenehm lesbare Schreibstil und ein starker Protagonisten überzeugen auf ganzer Linie! Ganz klar diese Buch bekommt 5 Sterne!

Kommentare:

  1. Hallo,
    schöne Rezi! Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste und dank deiner Rezension freue ich mich noch mehr darauf! Es ist ja ein ziemlicher Wälzer, aber wenn die Spannung andauert, dann wird das ein Riesenvergnügen!
    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt super! Sofort auf meine WuLi eintragen muss. Danke für die tolle Rezi.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Line,

    heute war ich mal wieder zum Stöbern hier und mag dir einen sonnigen Gruß hinterlassen.
    Tolle Bücher hast du in der letzten Zeit gelesen und dieses hier haben wir gemeinsam.
    Ich bin eher ohne Erwartungen an das Buch herangegangen, wurde dafür aber echt überrascht.
    Tolle Rezi.

    Ich wünsche dir eine schöne Restwoche. <3
    Hibi

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich auch schon sehr auf den zweiten Teil, hoffentlich ist es nicht mehr so lange hin (eigentlich sollte er ja schon diesen April erscheinen). Die Idee und das Setting fand ich einfach faszinierend und ich bin gespannt, was Pierce Brown für uns im zweiten Teil bereithält.

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.