Donnerstag, 16. April 2015

[Rezension] Die letzten Tage von Rabbit Hayes von Anna McPartlin

Amazon

Autor: Anna McPartlin
Verlag: rororo
Seiten: 464
Preis: Taschenbuch: 12,00 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 20.03.2015





Klappentext:

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt. 

Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...

Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.


Der ersten Zeilen:

Bei mir wurde heute Brustkrebs festgestellt. Eigentlich müsste ich Angst haben, aber ich fühle mich eigenartig beschwingt.


Meine Meinung:

Von diesem Buch hatte ich schon viel gehört, und wirklich jede Meinung dazu war positiv. Ich konnte es erst gar nicht glauben das ein Buch über eine sehr ernste und auch traurige Thematik die Massen begeistern kann.

Als ich allerdings mit dem lesen anfing wurde mir schnell klar warum, innerhalb der ersten 15 Seiten hatte ich schon Gänsehaut ohne Ende und ja ich hatte feuchte Augen. Und das obwohl ich eigentlich nicht nah am Wasser gebaut bin. Doch ich kann euch sagen dieses Buch hat mich an meine Grenzen getrieben, allerdings im positiven Sinn.
Eins möchte ich noch vorweg nehmen, dieses Buch ist kein Buch welches man mal schnell zwischendurch und in einem Rutsch lesen kann.
Selbst ich brauchte beim lesen immer wieder Pausen, denn Rabbits Geschichte lässt niemanden kalt *schnief*

Der Schreibstil der Autorin ist was besonderes, der leicht lesbare Stil sorgt dafür das man nur so über die Seiten fliegt.
Die Erzählweise wechselt zwischen Rabbit und ihrer Familie immer wieder ab. Durch Rückblenden in die Vergangenheit erfahren wir noch mehr von Rabbit, aber auch über ihre Eltern Molly und Jack, ihren Bruder und ihre Schwester. Aber natürlich auch Juliet, Rabbits Tochter, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnt das ihre Mutter bald sterben wird.

Die Handlung lässt wirklich niemanden kalt. Emotional und berührend schreibt die Autorin Rabbits letzte Tage auf. Eine Gefühlsachterbahn zwischen Hoffen und Bangen, Trauer, Freundschaft und Liebe beginnt.
Rabbit ist eine so unglaublich starke Frau, selbst auf der Schwelle zum Tod hat sie immer noch einen frechen Spruch auf den Lippen. Sie hat sich trotz allen ihren Humor und ihren Hang zum Sarkasmus bewart. Tja und Rabbits Familie? Diese Familie hält zusammen bis zum bitteren Ende, man muss einfach jeden der Familie in sein Herz schließen.

Was ich noch sagen kann ist, das was die Autorin mit diesem Buch geschaffen hat ist bei weitem einmalig! Gleich zu beginn weiß der Leser das Rabbit sterben wird, dennoch zeigt dieser Roman das Leben von Rabbit mit allen höhen und tiefen, mit den schönen aber auch den schlechten Zeiten.

Dieses Buch hat mich wirklich aufgewühlt. Während des lesens hatte ich immer wieder Tränen in den Augen doch zum Ende konnte ich mich nicht mehr zurück halten ich habe geheult wie ein Schlosshund. Puh!
Daher ein Tipp von mir, wollt ihr dieses Buch lesen dann haltet unbedingt Taschentücher bereit. Ihr werdet sie brauchen!

Dieses Buch hat mir besondere Lesemomente geschenkt, ich habe geweint und ich habe gelacht. Diese Mischung ist einmalig! Ich kann schon jetzt sagen das dieses Buch mit bei meinen Jahreshighlights sein wird.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt, denn dieses Buch muss man gelesen haben!


Das Cover:

Das Cover wirkt ja fröhlich und auch sommerlich, man könnte meinen es handelt sich um eine erfrischende Sommergeschichte. Und dennoch finde ich dieses Cover passt hervorragend zu Rabbits Geschichte.


Fazit:

Mit die letzten Tage von Rabbit Hayes ist der Autorin ein sehr berührendes und einfach überwältigendes Buch gelungen welches ich so leicht nicht vergessen werde. Von mir bekommt dieses Buch 5 Sterne!

Kommentare:

  1. Ganz Tolle Rezi! ♥ Ich trau mich aber trotzdem da nicht ran! Ich brauch Bücher mit Wunder am Ende! Die Realität ist so schon hart genug.
    ♥♥♥

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    tolle Rezi - das Buch liegt bei mir auch schon am SUB - ich hoffe, ich komme bald dazu es zu lesen. Jeder macht mich nämlich total neugierig.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Liebes,
    Eine tolle Rezi;)
    Das Buch steht ohnehin schon auf meiner WuLi
    Lg Susi Aly

    AntwortenLöschen
  4. Huhu
    aufgrund des Covers, das mir gar nicht zusagt, hatte ich noch nie den Klappentext gelesen. Ich hätte etwas völlig anderes erwartet, daher danke für die tolle Rezension.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.