Freitag, 15. Mai 2015

[Rezension] Amy & Matthew - Was ist schon normal? von Cammie McGovern





Autor: Cammie McGovern
Verlag: heyne fliegt
Seiten: 352
Preis: Gebundene Ausgabe: 14,99 / E-Book: 11,99 Euro
Erschienen: 30.03.2015
Wertung: 4 / 5
Quelle: heyne fliegt







Klappentext: (Quelle: heyne fliegt)



Die Geschichte einer großen Liebe, die sich gegen alle Widerstände behauptet

Die 17-jährige Amy ist ein besonderes Mädchen. Sie kann nicht sprechen und nicht ohne Hilfe laufen. Aber sie ist unglaublich klug und wahnsinnig hübsch – zumindest in den Augen ihres Klassenkameraden Matthew, der auch nicht so ist wie die anderen. Vor allem mit Nähe hat Matthew ein Problem. Doch genau die sucht Amy, die genug davon hat, wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Im letzten Jahr der Highschool beschließt sie, dass das Leben jetzt beginnen muss. Und sie verliebt sich in den sensiblen Matthew. Dann aber begeht sie auf dem Abschlussball einen verhängnisvollen Fehler und verletzt Matthew zutiefst. Wird er ihr verzeihen?


Der erste Satz:

Amys E-Mails setzten Ende Juli ein und kamen dann den ganzen Sommer hindurch.


Meine Meinung:


Auf dieses Buch war ich wirklich gespannt, denn die nicht ganz einfach Thematik hat mich gereizt und ich wollte unbedingt wissen wie es der Autorin gelungen ist diese umzusetzen. Die Meinungen die ich bis dahin gehört habe waren eigentlich durchweg positiv dadurch war ich natürlich noch gespannter.

Man beginnt mit dem lesen und lernt Matthew kennen, kurz danach lernt der Leser auch Amy kennen. Ich muss sagen bei sind schon sehr unterschiedlich und doch sind sie sich auch ähnlich. Beide haben keine und fast keine wirklichen Freunde. Man könnte beide als "Freaks" bezeichnen das allerdings im positiven Sinn.

Amy ist behindert, sie kann nur mit Hilfe eines Sprachcomputers sprechen, sie sabbert, und manchmal bekommt sie noch Anfälle bei denen sie zu zucken beginnt. Aber dennoch ist sie ein sehr schlaues und auch kluges Mädchen, das so leicht nicht aufgibt. Dennoch hat sie keine Freunde und gleitet immer mehr als Außenseiterin ab.

Matthew ist ein in sich gekehrter Junge der unter einer Zwangsneurose leidet, dies will er sich aber nicht eingestehen, das macht auch ihn zum Außenseiter in der Schule.

Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und liest sich sehr angenehm, dennoch konnte mich ihr Stil leider nicht fesseln.

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben, ich habe Amy wie auch Matthew in mein Herz geschlossen. Ich finde die beiden zusammen einfach unschlagbar.

Die Handlung regt ganz klar zum Nachdenken an. Ich finde die Thematik gewagt, allerdings muss ich auch gestehen das die Autorin dies wirklich gut umgesetzt hat. Dennoch kam es im Verlauf der Geschichte immer wieder zu kleineren Längen, da die Autorin einige Szenen etwas zu detailliert beschrieben hat.

Zusammenfassend gesagt ist dieses Buch absolut lesenswert trotz kleinerer Längen. Die Thematik ist einzigartig und regt stark zum Nachdenken an. Das besondere ist die bunte Mischung des Buches, obwohl es berührend und emotional ist, musste ich immer wieder schmunzeln und Lachen da beide Protagonisten einen großen Hang zum Sarkasmus haben. Ich fand es einfach köstlich die beiden zu erleben.
Dieses Buch hat mir die verschiedensten Emotionen entlockt  und mich bestens unterhalten, daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt. Leser des Genres werden mit diesem Buch sicherlich bestens bedient.


Das Cover:

Das Cover fiel mir sofort auf, ich finde die Gestaltung passt super zur Geschichte. 


Fazit:

Mit Amy & Matthew ist der Autorin ein zum Nachdenken anregender Jugendroman gelungen der mich fesseln konnte. Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne.

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    ich bin schon seit einiger Zeit am Überlegen, ob ich dieses Buch lesen soll oder nicht. Eigentlich ist deine Rezension ja sehr positiv, aber ich habe leider auch schon anderes darüber gehört .. deswegen bin ich so unentschlossen.
    Ich lasse es dank deiner Rezension auf jeden Fall mal wieder ein Stückchen höher wandern auf der Wunschliste! ;)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch steht ja auch noch auf meiner Wunschliste und darf da wohl auch noch bleiben. Deine Meinung ist ja wirklich positiv.

    lg Favola

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.