Sonntag, 24. Mai 2015

[Rezension] Bannwald von Julie Heiland


Titel: Bannwald
Autor: Julie Heiland
Verlag: Fischer
Seiten: 352
Preis: Gebundene Ausgabe: 16,99 / E-Book: 14,99 Euro
Erschienen: 21.05.2015
Wertung: 5 / 5








Klappentext: (Quelle Fischer Verlag )


Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.

Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum?
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr?
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.

Wie es dazu gekommen ist? Wie es immer zu so etwas kommt. Die Starken wittern die Macht und bezwingen die Schwachen. Wir, der Stamm der Leonen, sind Anhänger der weißen Magie. Die Magie der Natur. Wir heilen, wir erschaffen, wir tun Gutes.
Die anderen, der Stamm der Tauren, haben sich der schwarzen Magie verschworen. Sie herrschen kaltblütig, sie vernichten, sie töten. Auch uns. Aber das werde ich nicht länger zulassen.



Der erste Satz:

Ich hasse den Wald.


Meine Meinung:


Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt, allein das Cover hat mich schon verzaubert und in seinen Bann gezogen! Sowohl der Titel als auch der Klappentext konnten mich sofort überzeugen.

Robin gehört zu den Stamm der Leonen, dieser Stamm besitzt reine weiße Magie daher können alle Leonen mit ihrer Kraft Heilen und Pflanzen gedeihen lassen.
Unterdrückt werden die Leonen von den Tauren. Der Stamm der Tauren kann allein durch Gedankenkraft Menschen töten. Trotz dieser Feindschaft der Stämme lässt der Tauren Emilian Robin laufen. Als Robin auch noch ihre wahren Kräfte entdeckt, Kräfte die sie nicht haben dürfte, hilft Emilian ihr diese Kraft zu kontrollieren und richtig einzusetzen....

Ich muss ja vorneweg sagen das ich wirklich hohe Erwartungen hatte!
Ich weiß gar nicht ich bin immer noch sprachlos, was die Autorin hier geschaffen hat ist einmalig.

Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und flüssig dadurch hatte ich das Gefühl durch die Seiten zu fliegen. Der Erzählstil ist größtenteils aus Robins Sicht, aber auch ein Tauren kommt zu Wort und gibt kurze Einblicke. Ich verrate nun nicht um welchen Tauren es sich handelt, aber diese kurzen Einblicke steigern die Spannung enorm.
Was mir richtig gut gefallen hat ist das die Autorin bildhaft und detailliert schreibt, besonders wenn sie den Wald beschreibt, da dachte ich ich würde selbst mitten in dem wundervollen Wald stehen!

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Robin habe fand ich sofort sympatisch, sie ist eine unglaublich starke Protagonistin und lässt sich so leicht nicht unterkriegen. Sie würde alles tun um den Wald verlassen zu können und die Unterdrückung der Tauren zu stoppen.
Emilian blieb für mich zu beginn undurchschaubar, geheimnisvoll und ja er machte keinen Vertrauenswürdigen Eindruck, umso erstaunlicher war es für mich das Robin ihn vertraut. Leider erweist sich das als schwerer Fehler.

Die Handlung ist aufwühlend, spannend, fesselnd und mitreißend. Diese Mischung überzeugte mich sofort  ich bin durch die Seiten geflogen und konnte dieses Buch erst aus den Händen legen als ich es ausgelesen hatte. Erst da merkte ich das bald schon ein zweiter Teil erscheinen wird. Das finde ich gut, denn für mich als Leser sind viele Fragen offen geblieben. Somit hoffe ich das ich im zweiten Band antworten bekomme.

Die Thematik hat die Autorin hervorragend umgesetzt auch die Mischung der Genres gefällt mir richtig gut. Dieses Buch enthält somit alles welches das Leser Herz höher schlagen lässt! Fantasy meets Dystopie so etwas hatte ich schon lange nicht mehr und hat mir gut gefallen. Was mir auch noch positiv aufgefallen ist das in diesem Buch die zarte Liebesgeschichte zwischen Robin und Emilian nur im Hintergrund stattfindet.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt, besonders Leser des Genres werden mit diesem Buch bestens bedient.

Zusammenfassend kann ich sagen ist Bannwald ein grandioser Auftakt einer neuen Reihe der mich völlig mitgerissen hat. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und hatte sehr emotionale Lesemomente!


Das Cover:

Wie ich weiter oben auch schon geschrieben ist das Cover eines meiner Highlights, dieses Buch bekommt einen Ehrenplatz in meinen Bücherregal damit ich es jeden Tag bestaunen kann.



Fazit:

Mit Bannwald ist der Autorin ein grandioser Reihenauftakt gelungen der mich gefesselt und mitgerissen hat. Eine unglaublich starke Protagonistin, ein angenehmer und leicht lesbarer Stil sowie eine rasante wie auch emotionale Handlung überzeugten auf ganzer Linie. Diese Buch bekommt von mir 5 Sterne!

Kommentare:

  1. hm hab ich das nicht gerade auf einer anderen seite gelesen? :P Mädels ihr macht mich fertisch. LG Danni

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezension, liebe Line :)
    Du hast mich mit jetzt total angefixt :D

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    zu diesen Buch gibt es auch nur positie Meinungen, oder? Deine Rezension macht mich auf jeden Fall auch total neugierig und vom Klappentext ist es ohnehin genau mein Beuteschema.
    LG anja

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.