Dienstag, 26. Mai 2015

[Rezension] Dark House von Thomas Kastura

Amazon


Titel: Dark House
Autor: Thomas Kastura
Verlag: Droemer
Seiten: 352
Preis: Broschiert: 16,99 / E-Book: 14,99 Euro
Erschienen: 01.04.2015
Wertung: 5 / 5









Klappentext: (Quelle Droemer)


Da waren’s nur noch neun.
Es war eine unverzeihliche Verrücktheit. Zehn Jahre ist es her, dass John und seine Freunde als Abschluss ihres Studiums in einem verlassenen Gebäude ein »Dark House« einrichteten: mehrere völlig abgedunkelte Räume, in denen nichts zu sehen, aber alles erlaubt war. Wie weit würden sie gehen? Würden sie nach dieser Grenzerfahrung noch dieselben sein? Kurz darauf verübte eine junge Frau aus der Gruppe Selbstmord, über den niemals wirklich gesprochen wurde. Nun wollen die Freunde endlich Licht ins Dunkel bringen und treffen sich auf Johns Anwesen an der felsigen Küste von Dorset. Doch kaum ist ein Tag vergangen, liegt einer von ihnen tot auf den Klippen – der Beginn eines tödlichen Reigens ...


Der erste Satz:

Die Maus lebte noch.


Meine Meinung:

Auf dieses Buch habe ich mich mehr als gefreut. Der Klappentext hat mich sofort gepackt und auch Cover sowie Titel konnten mich überzeugen.

10 Jahre ist es nun her als sich eine Gruppe voller Studenten zu einem mehr als gewagten Experiment entschließt. Die Gruppe soll einige Zeit in einem völlig abgedunkelten Haus leben. Was sich anfangs als Spaß entpuppt endet bald in Sex und Gewalt. Als das Experiment beendet ist beleiben die Studenten mehr als verstört zurück, sie hatten keine Zeit das erlebte aufzuarbeiten. Bis jetzt....

Der Schreibstil des Autoren ist locker und flüssig. Dadurch liest sich das Buch in einem Zug aus, die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge. Ich habe die Seiten quasi verschlungen denn dieses Buch entwickelt eine Sogwirkung der man sich nicht entziehen kann.

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und ihre Gedanken nachvollziehen.
Was mir besonders gut gefallen hat war die Atmosphäre die der Autor in Dark House geschaffen hat. Das ist wirklich einmalig und habe ich so bisher nur selten gelesen.

Die Handlung des Buches ist überaus spannend. Der Autor verknüpft verschiedene Handlungsstränge wie kein anderer. Neue Aspekte und geschickte Wendungen überraschten mich immer wieder. Das Ende ist spannungsgeladen, atemberaubend und völlig überraschend.

Zusammenfassend kann ich sagen Dark House hat meine Erwartungen noch übertroffen. Ich hatte ziemlich große Erwartungen und bin nun begeistert.
Dieses Buch war mein erstes des Autoren doch nun ist meine Neugierde geweckt und ich werde mit Sicherheit noch weitere Titel des Autoren lesen.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt, denn dieses Ereignis muss man einfach gelesen haben. Ich denke Leser des Thriller Genres werden mit diesem Buch bestens bedient.

Das Cover:

Das Cover wirkt auf mich düster und geheimnisvoll, es gibt hervorragend die Stimmung des Buches wieder.



Fazit:

Mit Dark House ist dem Autor ein spannungsgeladener und fesselnder Thriller gelungen der seinen Leser packt und nicht mehr los lässt! Ich bin restlos begeistert, daher bekommt dieses Buch von mir 5 Sterne!

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    deine Rezi hört sich ja spannend an. Ich werde mich mal noch etwas über das Buch schlau machen. Vielen Dank für's Zeigen! :-D

    LG Litis
    (http://litis-fabelhafte-welt-der-buecher.blogspot.de)

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.