Dienstag, 12. Mai 2015

[Rezension] Die Widerspenstigkeit des Glücks von Gabrielle Zevin

Amazon

Autor: Gabrielle Zevin
Verlag: Diana Verlag
Seiten: 288
Preis: Broschiert: 12,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 11.05.2015






Klappentext:

Ein bezaubernder Roman und ein modernes Märchen

Amelia ist Verlagsvertreterin und lernt dabei die eigenwilligsten Buchhändler kennen. Genau so einer ist A. J. Fikry. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Waise Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich A. J. des kleinen Mädchens an, das sein Leben kurzerhand auf den Kopf stellt. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen können …


Der erste Satz:

Auf der Fähre von Hyannis nach Alice Island lackierte Amelia Loman ihre Nägel gelb, und während sie darauf wartet, das sie trocknen, überfliegt sie die Notizen ihres Vorgängers.


Meine Meinung:

Ich hatte schon lange keine märchenhafte Geschichte gelesen und dieses Buch versprach ein modernes Märchen zu sein. Cover wie auch Klappentext überzeugten mich sofort. Hinzu kam die Thematik, ich als Leseratte war natürlich begeistert endlich wieder ein Buch zu lesen welches sich um Bücher dreht, was will man als Leser mehr. Ich muss auch gestehen ich hatte sehr hohe Erwartungen.

Der Buchhändler A. J. ist verwitwet und lebt lustlos in den Tag hinein und trinkt gerne mal einen über den Durst. Eines Tages sitzt in der Bilderbuchabteilung seines Buchladens die kleine Maya. Maya ist Waise, ihre Mutter setzte sie im A.Js Buchladen ab und beginn anschließend Selbstmord. Zunächst lehnt A. J. das Kind ab, denn er weiß nichts mit Maya anzufangen. Doch Maya gelingt es sich in A. Js Herz zu schleichen und schon bald kann er sich ein Leben ohne Maya nicht mehr vorstellen. Er beschließt die kleine zu adoptieren, nach dieser Entscheidung wendet sich sein Leben völlig...

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig dadurch liest sich das Buch sehr angenehm, allerdings habe ich auch eine Kleinigkeit zu bemängeln. Mir kam es so vor als rase die Autorin durch die Geschichte, dadurch fehlte es mir ein wenig an Tiefsinnigkeit.
Ansonsten kann ich jedoch sagen, hat mir die Geschichte gut gefallen und ja ich habe mich bestens unterhalten gefühlt.

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. A. J. ist schon eine klasse für sich, zu beginn wirkte er auf mich verschlossen und auch griesgrämig. Als schließlich die kleine Maya in sein Leben tritt merkt man eine deutliche Veränderung bei ihm. Da ging mir wirklich das Herz auf.

Die Handlung zieht seinen Leser mit und fesselt ihn an die Seiten. Mitreißend und auch emotional wie auch spannend konnte mich die Handlung überzeugen!

Tja was bleibt mir noch zu sagen? Diese Geschichte ist wirklich etwas ganz besonderes. Sie hat mich bestens unterhalten und ich hatte berührende Lesemomente. Allerdings fehlte es wie gesagt hier und da an mehr Tiefe.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt, aber n´besonders Leser des Genres werden hiermit bestens bedient!


Das Cover:

Das Cover wirkt fröhlich und farbenfroh, natürlich spielen auch bei der Gestaltung des Covers Bücher wieder eine Rolle. Mir gefällt es richtig gut!


Fazit:

Mit Die Widerspenstigkeit des Glücks ist der Autorin eine berührende und mitreißende Geschichte gelungen die ich so schnell nicht vergessen werde. Da ich mir aber etwas mehr Tiefe gewünscht hätte bekommt dieses Buch 4 Sterne!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.