Samstag, 23. Mai 2015

[Rezension] Trau. Mir. Nicht. von Birgit Schlieper

Amazon



Autor: Birgit Schlieper
Verlag: cbt
Seiten: 400
Preis: Broschiert: 14,99 / E-Book: 11,99 Euro
Erschienen: 27.04.2015
Wertung: 5 / 5








Klappentext: ( Quelle cbt )

Beste Freundin – gefährlichste Feindin

Mia ist seltsam fasziniert von der neuen Mitschülerin. Diese Konstanze hat so etwas Cooles, Unnahbares an sich. Umso mehr fühlt Mia sich geschmeichelt, als die Neue ausgerechnet um ihre Freundschaft buhlt. Konstanze besucht Mia, nimmt sie mit zu hippen Events und sorgt ganz unmerklich dafür, dass Mia sich von ihren Freundinnen entfernt, nicht mehr regelmäßig zu ihrem geliebten Hockeytraining geht und Abstand von ihren Eltern gewinnt. Dass viele Kontakte wegbrechen, macht Mia nichts aus, sie hat ja Konstanze! Als diese durch eine Intrige auch noch Mia und ihren Freund Lucca auseinanderbringt, wird es einsam um das Mädchen. Jetzt hat Mia nur noch Konstanze. Und ihren Bruder. Aber genau auf den hat Konstanze es abgesehen ...


Die ersten Zeilen:

Die ist tot. Nein. Das ist eine Puppe. Tote sitzen nicht aufrecht.


Meine Meinung:

Mia könnte glücklicher nicht sein, sie führt ein unbeschwertes Leben und genießt das in vollen Zügen, sie ist sehr beliebt und hat viele Freunde. Besonders ihre Fröhlichkeit zieht andere Menschen einfach in ihren Bann. Als eine neue Schülerin in Mias Klasse kommt ist diese fasziniert, Konstanze scheint etwas besonderes zu sein, daher ist Mia umso erstaunter als Konstanze sie als Freundin haben will. Doch je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen desto mehr entfernt sich Mia von allen die sie lieben....

Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt! Der Titel sowie das Cover fielen mir sofort auf, auch der Klappentext machte mich neugierig. Hinzu kommt natürlich noch das dies mein erstes Buch der Autorin ist, ich war gespannt ob sie mich mit ihren Jugendbuch überzeugen kann.

Zu beginn der Geschichte lernt der Leser Mia kennen, man spürt förmlich wie sie voller Fröhlichkeit und Leichtigkeit durchs Leben geht. Sie war mir sofort sympatisch und hat mich geradezu mitgerissen.
Bei Konstanze merkte ich sofort das etwas nicht stimmte, bei ihr spürt man die Gleichgültigkeit sofort, manchmal wirkte sie auf mich sogar Gefühlskalt.

Der Schreibstil der Autorin liest angenehm, leicht und flüssig. Ich habe dieses Buch in Rekordzeit verschlungen das ich es einfach nicht mehr weglegen konnte. Das Buch ist in 3 Teile gegliedert, die Kapitel sind kurz gehalten so das man sie im nu ausliest. Vom Erzählstil her wechselt dieser zwischen den Protagonisten immer wieder, dadurch hatte ich als Leser einen recht guten Überblick. Es gibt immer wieder Tagebucheinträge und einige Gedichte die mir sehr gut gefallen haben. Allein die Gedichte verströmen eine Melancholie die hervorragend zur Geschichte passt und auch die Stimmung ein wenig wiederspiegelt.  Die Charaktere sind authentisch und detailliert beschrieben.

 Die Handlung ist durchweg spannend, auch die Thematik finde ich hier richtig gut gewählt, der Autorin ist es hervorragend gelungen dieses um zusetzten.

Zusammenfassend gesagt ist Trau.Mir.Nicht. ein eindringlicher Jugendroman über Freundschaft, Tod, Verlust, Liebe, Leid und Schmerz. Eine besondere Mischung die dieses Buch einmalig machen.

Natürlich empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt weiter, besonders Leser des Genres werden mit diesem Buch bestens bedient.



Das Cover:

Das Cover überzeugte mich sofort. Es wirkt düster, geheimnisvoll und auch beängstigend. Die Gestaltung des Covers passt haargenau zur Story. 



Fazit:

Mit Trau.Mir.Nicht. ist der Autorin ein spannungsgeladener und fesselnder Jugendthriller gelungen der mich völlig überzeugen konnte! Von mir bekommt dieses Buch 5 Sterne!

Kommentare:

  1. Huhu Liebes,

    Toll, daß es dich auch so begeistern konnte.
    lg Susi Aly

    AntwortenLöschen
  2. Hey Süße,

    Dem kann ich nichts hinzufügen! Ich war auch sowas von begeistert! Rezi folgt morgen :)

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.