Samstag, 9. Mai 2015

[Rezension] Vielleicht mag ich dich morgen von Mhairi McFarlane

Amazon

Autor: Mhairi McFarlane
Verlag: Knaur
Seiten: 496
Preis: Taschenbuch / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 04.05.2015





Klappentext:

Wiedersehen macht nicht immer Freude. Schon gar nicht Anna, die nach 16 Jahren beim Klassentreffen mit genau jenem Typen konfrontiert wird, der ihr damals den Schulalltag zur Hölle machte. Damals, als sie noch die ängstliche, pummelige und so gern gehänselte Aureliana war. Wie wenig sie heute als schöne und begehrenswerte Frau mit dem Mädchen von einst gemein hat, wird klar, als James sie nicht erkennt. Er ist fasziniert von der schönen Unbekannten. Anna kann es kaum glauben und wittert ihre Chance: Endlich kann sie ihm alles heimzahlen. Beide ahnen nicht, wie sehr sie das Leben des anderen noch verändern werden. Nicht heute. Aber vielleicht morgen.


Der erste Satz:

"Ladys und Gentlemen , Mr. Elton John!"


Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt einfach deshalb weil ich das Cover richtig klasse finde hinzu kommt der Klappentext der mich sofort überzeugen konnte. Ich muss gestehen ich hatte schon hohe Erwartungen und war gespannt wie es der Autorin gelungen ist dieses Thema umzusetzen.

Man beginnt mit dem lesen und ist sofort mitten im Geschehen, allerdings wird der Leser um ein paar Jahre zurück geworfen, ins Jahr 1997.

Kaum zu glauben aber wahr die hübsche Anna war in ihrer Jugendzeit übergewichtig, durch ihr Übergewicht wurde sie in der Schule ziemlich mies gemobbt und verspottet. Sie hatte keine Freunde und wurde von allen gemieden, sie hatte es wirklich nicht leicht. Doch damit nicht genug, auf der Mock Rock Party erreicht das Mobbing ihren Höhepunkt. Der Schulschwarm James legt sie rein, doch es kommt noch schlimmer Anna wird vor aller Augen ausgelacht und mit Schokopralienen beworfen.....

Jahre später hat Anna immer noch mit den Demütigungen zu kämpfen, dabei bemerkt sie nicht wie ihr Aussehen heute auf andere wirkt. Als schließlich bei einem Klassentreffen sie niemand erkennt merkt Anna wie sehr sie sich verändert hat.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm. Wenn man einmal begonnen hat kann man es nur schwer aus der Hand legen.

Die Protagonisten, allen voran Anna sind authentisch beschrieben. Anna war mir sofort sympatisch, denn ich konnte mich gut ihn sie hineinversetzten. Auch die anderen Charaktere sind realistisch beschrieben. Mit Anna habe ich mitgefiebert und mitgezittert.

Die Handlung ist spannend, amüsant und emotional. Nun kommt auch ein kleines ABER, im Laufe der Geschichte kam es zu einigen Längen. Die Autorin hat Szenen teilweise zu detailliert beschrieben, was meiner Meinung nach die Längen verursacht hat.
Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt, denn trotz der Längen hat mich dieses Buch bestens unterhalten.

Es gab emotionale Momente, genauso wie amüsante und mitreißende. Dieses Buch bietet eine bunte Mischung und hat in mir die verschiedensten Emotionen hervor gelockt.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt, Leser des Genres werden mit diesem Buch sicherlich bestens bedient!  


Das Cover:

Das Cover wirkt auf den ersten Blick farbenfroh und fröhlich, es fällt auf und macht neugierig. Mir gefällt es richtig gut.


Fazit:

Mit Vielleicht mag ich dich morgen ist der Autorin ein Roman gelungen der mich völlig an die Seiten fesseln konnte, trotz einiger Längen wurde ich bestens unterhalten. Ein angenehmer Schreibstil, eine starke Protagonistin und eine amüsante wie auch emotionale Handlung überzeugen. Von mir bekommt dieses Buch 5 Sterne.

Kommentare:

  1. Das Buch klingt interessant. Landet erstmal auf meiner WuLi.
    Du bist aber in letzter Zeit auch sehr fleißig! Ich denke du wolltest etwas kürzer treten?

    LG Andrea

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Liebes,

    Das klingt sehr interresant :)
    Eine tolle Rezi
    Lg Susi Aly

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.