Dienstag, 23. Juni 2015

[Rezension] Good Girl - Entführt von Mary Kubica





Autor: Mary Kubica
Verlag: Diana Verlag
Seiten: 448
Preis: Taschenbuch: 9,99 / E-Book: 8,99 Euro
Erschienen: 14.04.2015
Wertung: 5 / 5









Klappentext: (Quelle Diana Verlag)



Vertraust du deiner Familie?

Die junge Lehrerin Mia Dennett verschwindet spurlos, nachdem sie abends mit einem fremden Mann eine Bar verlassen hat. Monate später wird sie aus einer einsamen Blockhütte in den Wäldern Minnesotas befreit. Mia ist völlig wesensverändert, zutiefst verstört und kann sich nur bruchstückhaft erinnern. Und warum nennt sie sich auf einmal Chloe? Als Detective Gabe Hoffman den Fall übernimmt, stößt er auf ungeahnte Abgründe in Mias Familie – und der wahre Albtraum beginnt.



Der erste Satz:

Ich sitze am Frühstückstisch und nippe an meinen Becher Kakao, als das Telefon klingelt.


Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt, der Klappentext überzeugte mich sofort und ich hoffte auf einen packenden und fesselnden Thriller.

Mia stammt aus einem sehr wohlhabenden Haus. Ihr Vater ist Richter und ein sehr gefühlskalter Mensch, für ihn steht an erster Stelle immer seine Arbeit. Als Mia plötzlich verschwindet regiert der Richter wie auch seine Frau schockiert und fassungslos.
Auch Mias Schwester ist zu tiefst erschüttert, doch der leitende Detektiv glaubt nicht an die Gefühlsduselei der Familie Dennett, er spürt es gerade zu das diese Familie einige Geheimnisse hat. Er begibt sich auf die Suche nach Mia, bleibt allerdings erfolglos, als Mia schon lange Zeit vermisst wird muss er den Dennetts jede Hoffnung nehmen. Doch was weder Mias Eltern noch der Detektiv wissen, ist das Mia LEBT.......

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, dadurch konnte ich dieses Buch in einem Zug lesen. Der Erzählstil wechselt immer wieder zwischen den einzelnen Protagonisten, so das man einen Recht guten Überblick hat. Was mir auch gefallen hat ist der wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart, das machte für mich die ganze Story noch spannender.

Die Protagonisten sind realistisch und authentisch beschrieben. Besonders Mia ist mir Recht schnell ans Herz gewachsen, denn im Gegensatz zu ihren Vater ist sie eine Herzensgute Person. Das zeigt allein schon wie sehr sie sich für ihre Schüler einsetzt.
Colin hingegen war zu beginn doch ein sehr gewöhnungsbedürftiger Charakter der erst im Verlauf der Story sympatisch wurde. Eve, Mias Mutter, konnte ich zu beginn nicht ganz deuten, erst als Mia gefunden wurde, zeigte sich welch wahren Charakter sie hat. Sie kümmerte sich bedingungslos um ihre traumatisierte Tochter.

Die Handlung ist spannend, packend und fesselnd. Auch die Idee der Story finde ich grandios, der Autorin ist es gelungen diese Idee hervorragend umzusetzen. Der wechsel zwischen der Vergangenheit und der gegenwart baute zusätzliche Spannung auf und durch geschickte Wendungen blieb dieser Thriller bis zu letzten Seite völlig unvorhersehbar.

Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und hatte überaus spannende Lesemomente!

Ich empfehle diesen Thriller daher uneingeschränkt, ich denke Leser des Genres werden mit diesem Buch bestens bedient!


Das Cover:

Das Cover passt durch seine Gestaltung hervorragend zur Story. Mir gefällt es richtig gut!



Fazit:

Mit Good Girl - Entführt ist der Autorin ein erschreckender, fesselnder und auch packender Thriller gelungen der mich vollkommen überzeugt hat. Eine starke Protagonistin, sowie eine rasante Handlung machen dieses Buch überaus lesenswert. Dieses Buch bekommt daher von mir 5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.