Montag, 13. Juli 2015

[Rezension] Der Jungfrauenmacher von Derek Meister

Amazon


Autor: Derek Meister
Verlag: Blanvalet
Seiten: 416
Preis: Taschenbuch: 9,99 / E-Book: 8,99 Euro
Erschienen: 15.06.2015
Wertung: 5 / 5

Ein armdicker Ast krachte auf das Autodach, schrammte nach hinten und flog von der zugedeckten Pritsche auf den Asphalt. Vor Schreck schrie er auf, sah im Spiegel den Ast im roten Licht der Rückleuchten für immer in der Nacht verschwinden.
Zitat aus Der Jungfrauenmacher, S. 7







Klappentext: (Quelle Blanvalet Verlag)

Eine Sturmflut spült die Leiche einer Frau an den Strand, die wie eine Kreatur des Wassers wirkt: Die Meerestiere haben ihren Körper in Besitz genommen, und in ihrem Hals befinden sich Wunden, die wie Kiemen aussehen. Als eine zweite Frau tot in der Nordsee treibt, ahnt der junge Polizeichef Knut Jansen: Er hat es mit einem Serienkiller zu tun. Mithilfe der ehemaligen Profilerin Helen Henning gelingt es ihm, die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch als den beiden bewusst wird, mit welchem Gegner sie es zu tun haben, sind sie längst im Begriff, vom Jungfrauenmacher in die Tiefe gezogen zu werden …


Der erste Satz:

Draußen ertrank die Welt.


Meine Meinung:


Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt. Das Cover, der Klappentext und auch der Titel überzeugten mich sofort.

Man beginnt mit dem lesen und ist sofort mitten im Geschehen. Das Buch beginnt mit einem überaus spannenden Prolog der einem den Atem anhalten lässt.
Über den Inhalt werde ich jetzt nichts verraten da ich denke dies würde dem Buch nur die Spannung nehmen, außerdem denke ich das der Klappentext alles aussagt was man wissen muss.

Der Schreibstil des Autoren ist sehr angenehm, er liest sich locker und flüssig. Dadurch habe ich dieses Buch verschlingen können. Gleichzeitig ist sein Stil detailliert und bildgewaltig.
Ich konnte und wollte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die spannende Atmosphäre welche der Autor hier geschaffen hat ist einmalig, innerhalb weniger Seiten hatte mich das Buch schon in seinen Bann gezogen und ließ mich erst wieder los als ich das Buch beendet hatte.

Die Protagonisten sind authentische Charaktere die realistisch gezeichnet sind. Knut Jansen ist mit Sicherheit kein einfacher Charakter dies aber machte ihn für mich umso sympatischer. Auch wenn ihm die langjährige Erfahrung als Polizist fehlt, so macht er doch das beste aus der Situation. Schließlich muss einem Serienmörder das Handwerk gelegt werden.

Die Handlung ist durchweg spannend. Gleich zu beginn steigert der Autor durch den überaus spannenden Prolog die Spannung, diese Spannung zieht sich durch das ganze Buch.
Ich kam mir vor als könne ich die Spannung mit den Händen greifen.
Das macht für mich einen richtig guten Thriller aus, spannungsgeladen, fesselnd und vor allen ließ er mich immer wieder den Atem anhalten.

Also kann ich guten Gewissens sagen das dieser Thriller ein Meisterwerk des Genres ist. Selten wurde ich besser unterhalten.
Daher empfehle ich dieses buch uneingeschränkt an Leser des Genres, mit diesem Buch werdet ihr bestens bedient!



Das Cover:

Das Cover passt hervorragend zur Story, es fällt auf und bleibt im Kopf. Natürlich gefällt es mir richtig gut.



Fazit:

Mit Der Jungfrauenmacher ist dem Autoren ein spannungsgeladener und fesselnder Thriller gelungen der einem packt und nicht mehr los lässt! Ganz klar bekommt dieses Buch von mir 5 Sterne! Bitte mehr davon!!!!!!

Kommentare:

  1. Hi :D

    Na das klingt doch toll, das Buch habe ich im Bloggerportal auch schon gesehen und ich war kurz davor es anzufordern, aber dann hatte ich doch angst, dass es wieder ein stinknormaler und zäher Thriller ist. Deine Rezi macht aber jetzt auf jeden Fall Lust auf das Buch! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Ab auf meine Wunschliste damit! :)

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Hach ja ich dachte auch es wäre mal wieder einer von vielen aber er scheint doch ganz gut zu sein :)

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.