Mittwoch, 22. Juli 2015

[Rezension] Der verlorene Thron von Brian Staveley






Autor: Brian Staveley
Verlag: Heyne
Seiten: 752
Preis: Broschiert: 14,99 / E-Book: 11,99 Euro
Erschienen: 14.04.2015
Wertung: 5 / 5







Klappentext: (Quelle Heyne Verlag)

Drei Erben, ein Reich und eine mörderische Intrige

Als der Kaiser von Annur heimtückisch ermordet wird, geht die Verantwortung für das Reich auf seine drei Kinder über. Seit acht Jahren haben sich die Geschwister nicht mehr gesehen, denn für jeden von ihnen ist ein anderes Schicksal vorherbestimmt: Kaden, der Thronerbe, wird in einem Bergkloster, fernab vom Zugriff seiner Feinde, darauf vorbereitet zu herrschen. Valyn wird auf einer abgelegenen Insel zum Elitekrieger ausgebildet, und Adare ist die oberste Ministerin am Kaiserhof. Entschlossen, den Tod ihres Vaters zu sühnen, machen sich die drei auf die Suche nach dem Täter – nicht ahnend, dass der Mord am Kaiser erst der Beginn einer gewaltigen Intrige ist, die Annur in seinen Grundfesten erschüttern wird ...



Der erste Satz:

Die Fäule. Es war die Fäule, die sein Kind befallen hatte, dachte Tan'is, als er in die Augen seiner Tochter starrte.


Meine Meinung:

Da ich im Moment gerne Bücher des Genres lese war ich natürlich gespannt. Das Cover, die Leseprobe und auch der Titel haben mich sofort überzeugt.

Das Buch beginnt mit einem überaus spannenden und auch erschreckenden Prolog, dieser steigert natürlich die Spannung enorm.
Auf diese weise geht es natürlich weiter, obwohl dieses Buch fast 800 Seiten stark ist habe ich mich keiner Zeit gelangweilt, das Gegenteil war der Fall.

Als der Kaiser ermordet wird, geht das Land und der Thron an seine drei Kinder. Die Geschwister haben seid Jahren nicht mehr gesehen. Jeder von ihnen hat sein bestimmtes Schicksal zu erfüllen. Kayden der Thronfolger lebt in einem Bergkloster fernab seiner Feinde. Valyn wird als Elitekrieger ausgebildet und Adare ist die oberste Ministerin am Kaiserhof.
Schnell steht für die drei fest das der Tod ihres Vaters nicht ungestraft beleiben wird, so begeben sie sich auf die Suche nach dem wahren Täter. Sie ahnen nicht in was für eine Intrige sie sich begeben, eine Intrige die alles verändern wird.

Der Schreibstil des Autoren ist locker und flüssig und lässt dadurch sehr angenehm lesen. Ich habe dieses Buch in Rekordzeit ausgelesen. Er schreibt bildgewaltig und detailliert.
Verschiedene Handlungsstränge sorgen für eine spannende und fesselnde Atmosphäre.
Die Welt die der Autor hier geschaffen hat ist einmalig, er beschreibt sie derart bildgewaltig das es mir teilweise so vor kam ich wäre ein Teil der Story.

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Ich als Leser konnte mich gut in sie hineinversetzten. Auch ihre Gefühle und Gedanken hat der Autor einmalig beschrieben, so hatte ich einen guten Überblick.

Die Handlung ist durchweg spannend und fesselnd. Dieses Buch entwickelt eine Sogwirkung der man sich nicht entziehen kann. Ich war von dieser Story gefesselt und in den Bann gezogen.
Es gab brutale und auch blutige Szenen, aber diese passen einfach zur Story und erhöhen natürlich die Spannung.

Mir hat dieses Buch spannungsgeladene Lesemomente beschert. Daher empfehle ich dieses Fantasy Abenteuer uneingeschränkt.



Das Cover:

Das Cover ist ein Traum! Es fiel mir sofort auf, es passt einfach super zur Story.



Fazit:

Mit Der verlorene Thron ist dem Autoren ein spannungsgeladenes und mitreißendes Fantasyabenteuer der besonderen Art gelungen welches mich völlig überzeugt hat! Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl, 5 Sterne! Jetzt warte ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung die im November erscheinen wird.

Kommentare:

  1. Hi :D
    Na das klingt ja echt toll, ich habe mir dem Buch auch schon geliebäugelt, aber war mir irgendwie nicht sicher, ob ich noch eine weitere Reihe anfangen sollte! Aber wenn du schon von einer solchen Sogwirkung sprichst! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch macht mich jetzt echt neugierig^^ das Cover ist auch toll, aber ja es ist wieder eine Reihe >.<

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.