Samstag, 11. Juli 2015

[Rezension] Letzte Ausfahrt Ocean Beach von Carrie Arcos






Autor: Carrie Arcos
Verlag: dtv
Seiten: 256
Preis: Taschenbuch: 8,95 / E-Book: 6,99 Euro
Erschienen: 19.06.2015
Wertung: 4 / 5






Klappentext: (Quelle dtv Verlag)


Seit dem Verschwinden von Micah, ihrem geliebten älteren Bruder, ist das Leben der 16-jährigen Rachel völlig aus den Fugen geraten. Lange hatte sie die Drogensucht ihres Bruders gedeckt, ihm geglaubt, dass er alles unter Kontrolle habe. Ein fataler Fehler. Nun muss Rachel ihren Bruder unbedingt wiederfinden. Zusammen mit seinem besten Freund Tyler durchkämmt sie die einschlägigen Viertel von Ocean Beach. Es wird ein langer Tag und eine lange Nacht, an dessen Ende Rachels Blick auf die Welt ein anderer geworden ist . . 



Der erste Satz:

Wer lügt, kommt nicht in den Himmel.


Meine Meinung:

Auf dieses Buch bin ich rein zufällig aufmerksam geworden. Als erstes fiel mir natürlich das Cover auf welches einfach wundervoll und sommerlich wirkt. Als ich dann den Klappentext gelesen habe musste ich einfach wissen wie es weiter geht.

Rachels Bruder Micah ist spurlos verschwunden, und seitdem ist Rachels leben völlig aus den Fugen geraten. Sie wusste das ihr Bruder Probleme hat, sie wusste das ihr Bruder Drogen nimmt und dennoch hat sie ihm immer gedeckt. Sie glaubte ihm immer wieder als er sagte das er alles unter Kontrolle hätte. Ein Fehler den sie erst sehr viel später realisiert.
Also macht sie sich mit Micahs besten Freund Tyler auf die Suche.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und liest sich sehr flüssig. Ich war gespannt wie sie die Thematik Drogen und Untertauchen umsetzten wird. Doch nun nach dem lesen kann ich sagen es ist ihr gut gelungen.

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Obwohl ich zugeben muss das ich Rachels Verhalten zu Beginn als naiv bezeichnen würde. Mal ehrlich jemand der Drogen nimmt oder schon nehmen muss hat nichts mehr unter Kontrolle, im gegenteil. Aber klar sie liebt ihren Bruder und glaubt verzweifelt er hätte alles im Griff. Das sie sich da täuscht erkennt sie allerdings erst viel später. Sie gibt nicht auf und versucht alles um ihren Bruder zu finden. Doch wie findet man jemanden der nicht gefunden werden will?

Die Handlung ist spannend, ergreifend und auch emotional. Sobald man mit dem lesen beginnt muss man einfach weiter lesen.
Zusammenfassend kann ich sagen ist Letzte Ausfahrt Ocean Beach ein eindringlicher und wachrüttelnder Jugendroman der mich wirklich gut unterhalten konnte.
Doch leider muss ich sagen das gewisse etwas hat einfach gefehlt daher muss ich leider einen Stern abziehen.
Aber dennoch ist dieses Buch überaus lesenswert. 

Daher empfehle ich es uneingeschränkt, besonders Leser des Genres werden mit diesem Buch bestens bedient.


Das Cover:

Das Cover wirkt auf mich erfrischend und sommerlich. Mir persönlich gefällt es gut und ich finde es passt hervorragend zur Story.



Fazit:

Mit Letzte Ausfahrt Ocean Beach ist der Autorin ein eindringlicher Jugendroman mit einer überaus realistischen Thematik gelungen der mich gut unterhalten konnte. Daher bekommt dieses Buch von mir 4 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.