Samstag, 4. Juli 2015

[Rezension] Naris - Die Legenden von Mond und Sonne von Lucy Hounsom

Amazon



Autor: Lucy Hounsom
Verlag: Piper
Seiten: 528
Preis: Broschiert: 16,99 / E-Book: 12,99
Erschienen: 11.05.2015
Wertung: 5 / 5


Zu ihren Füßen breitet sich ein brennendes Tal aus;
blutige, leblose Erde. 
Zitat aus Naris, S. 21







Klappentext: (Quelle Piper Verlag)

Wie rettet man eine verlorene Welt? Stürme peitschen das Land und die Geister der Menschen vergehen in einem Wahnsinn, der sich wie eine Seuche verbreitet. Dass die verborgenen Fähigkeiten der jungen Kyndra Vale der Schlüssel zur Zerstörung und gleichzeitig zur Rettung des Landes Mariar sein könnten, ahnt noch niemand ... Bei der Zeremonie zum Eintritt in die Gesellschaft der Erwachsenen geschieht etwas Unvorstellbares: Ein heiliges Artefakt zerbricht unter der Berührung der jungen Kyndra. Kurz darauf verwüstet ein Sturm ihr Dorf und die Bewohner geben dem Mädchen die Schuld an all dem Unglück. Die Situation droht zu eskalieren – bis zwei Fremde auftauchen und Kyndra mit Kräften, die seit Jahrhunderten nicht mehr gewirkt worden waren, in Sicherheit bringen. Gemeinsam fliehen sie zu der versunkenen Festung Naris, doch hier erwarten sie Intrigen, Fanatiker und Rebellen. In den unterirdischen Hallen findet Kyndra aber auch ihr wahres Ziel, und sie muss Verrat und Wahnsinn bekämpfen, um sich letztlich ihrem Schicksal zu stellen.


Der erste Satz:

Als Kyndra am Tag der Zeremonie erwachte, hatte sie in einem kurzen, noch im Traum verhafteten Moment das Gefühl, er würde auch ihr letzter sein.


Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, zum einen hat mich das Cover sofort in den Bann gezogen und zum anderen hat mich der Klappentext sofort überzeugt.

Man beginnt mit dem lesen und ist sofort mitten im Geschehen. Der Leser lernt Kyndra kennen weiß sofort das sie eine außergewöhnliche Protagonistin ist.
Um ein vollwertiges Mitglied der Gemeinde zu sein muss jeder Jugendlicher eine heilige Zeremonie bestreiten.
Auch für Kyndra ist es nun soweit, doch das sie mitten in der Zeremonie das magische Artefakt in den Händen hält, geschieht etwas schreckliches, das heilige Artefakt zerbricht in ihren Händen. Kurze Zeit später sucht ein schreckliches Unwetter das Dorf heim und die Bewohner machen Kyndra dafür verantwortlich. Als die gesamte Situation zu eskalieren tut, retten plötzlich zwei fremde mit magischen Fähigkeiten Kyndra das Leben.
Damit beginnt Kyndras Kampf um ihr wahres Schicksal zu erfüllen.

Der Schreibstil der Autorin liest sich locker und flüssig. Sie schreibt sehr detailliert und bildhaft, dadurch konnte ich mich gut in die Geschichte hineinversetzten. Auch diese tolle neue Welt die sie hier geschaffen hat zieht den Leser in die Geschichte.

Die Protagonisten sind authentisch und auch realistisch beschrieben. Kyndra ist alles andere als ein gewöhnlicher Charakter. Sie weiß sich durchzusetzen und ist unglaublich stark. Teilweise reagiert sie aber auch stur und trotzig, aber egal wie sie sich auch benimmt, eines ist dem Leser sofort klar, Kyndra gibt nicht auf und kämpft bis ums Überleben.

Die Handlung ist fesselnd und auch spannend. Sobald man mit dem lesen begonnen hat kann man dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen.
Durch geschickte Wendungen gelingt es der Autorin immer wieder die Spannung enorm zu steigern.

Zusammenfassend gesagt ist Naris ein sehr gelungener Reihenauftakt der mich vor allen durch seine starke Protagonistin überzeugen konnte.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt an Leser des Genres.



Das Cover:

Das Cover ist einfach traumhaft schön. Es passt hervorragend zur Story und gefällt mir wahnsinnig gut! Natürlich bekommt es einen Ehrenplatz in meinen Bücherregal!



Fazit:

Mit Naris - Die legenden von Mond und Sonne ist der Autorin ein eindrucksvoller und auch fesselnder Reihenauftakt gelungen der mich völlig überzeugt hat. Eine rasante Handlung, eine unglaublich starke Protagonistin und ein sehr angenehm lesbarer Schreibstil überzeugen auf ganzer Linie! Von mir bekommt das Buch 5 Sterne!

Kommentare:

  1. das Cover ist toll! Und der Text hört sich ja wirklich gut an...

    LG - Lenchen

    AntwortenLöschen
  2. Hi ;)

    Das klingt ja echt gut, von dem Buch habe ich vorher ja noch gar nichts gehört, aber ist ja anscheinend leider wieder eine Reihe... ;(

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Hi :)
    Auf das Buch war ich bereits bei wasliestdu aufmerksam geworden, hatte aber leider kein Glück. Nun landet es dann doch mal wieder auf dem Wunschzettel ;)
    LG anja

    AntwortenLöschen
  4. Hi!

    Schöne Rezi. Ich bleibe direkt mal, bin nämlich schon auf die Feenjägerin-Rezi gespannt. Darüber habe ich auch schon viel Gutes gehört.

    LG,
    André
    Bibliothek von Imre

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.