Mittwoch, 30. September 2015

[Rezension] Finderlohn von Stephen King




Titel: Finderlohn
Autor: Stephen King
Verlag: Heyne
Reihe: Band 2
Seiten: 544
Preis: Gebundene Ausgabe: 22,99 / E-Book: 18,99 Euro
Erschienen: 08.09.2015
Wertung: 5 / 5









 (Quelle Heyne Verlag)


John Rothstein hat in den Sechzigern drei berühmte Romane veröffentlicht, seither aber nichts mehr. Morris Bellamy, ein psychopathischer Verehrer, ermordet den Autor aus Wut über dessen »Verrat«. Seine Beute besteht aus einer großen Menge Geld und einer wahren Fundgrube an Notizbüchern, die auch unveröffentlichte Romane enthalten. Bellamy vergräbt vorerst alles – und wandert dummerweise für ein völlig anderes Verbrechen in den Knast. Jahre später stößt der Junge Peter Saubers auf den »Schatz«. Nach seiner Haftentlassung kommt Bellamy dem ahnungslosen Peter auf die Spur und macht Jagd auf ihn. Kann Bill Hodges, den wir als Detective a. D. aus Mr. Mercedes kennen, den Wahnsinnigen stoppen?


Der erste Satz:

"Aufwachen, Sie Genie."





Auf diesen neusten Streich des Autoren war ich sehr gespannt.
Der Klappentext überzeugte mich sofort und das Cover ist der Hammer!
Eines vorweg, hierbei handelt es sich um den zweiten Band, der erste Band Mr. Mercedes sollte man meiner Meinung nach gelesen haben, klar kann man Finderlohn auch so lesen aber man verdirbt sich dabei selbst den Spaß.

Ich werde auch in dieser Rezension nicht Spoilern weder zu dem ersten Band noch zu Finderlohn.

Die Story an sich ist leicht erklärt, ein fanatischer Fan bringt sein Idol den Autor John Rothstein um, er stielt dessen Notizbücher die voller neuer Ideen stecken. Für den Mord kommt er ins Gefängnis, in der zwischen Zeit findet ein liebenswürdiger Junge diesen Schatz und damit nimmt das Unglück seinen Lauf. Denn als Morris aus dem Gefängnis entlassen wird macht er sich auf die Suche nach seinem "Schatz" und die Jagd beginnt!

Dieses Buch ist kein typischer King wie wir ihn kennen, denn den Horror sucht man hier fast vergebens, das machte mir aber nichts aus denn dieses Buch ist durch seine Thriller / Krimielemente doch sehr spannend.

Der Schreibstil ist typisch für King, zu dem jeweiligen Charakter findet er die passende Sprache.
Dieses Buch liest sich flüssig, und ja ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Es entwickelte eine unglaubliche Sogwirkung, der ich mich nicht entziehen konnte.

Die Protagonisten sind authentisch, realistisch und liebevoll gezeichnet. Der Autor steckt so viel Herzblut in seine Figuren, dass es mir so vor kam als wären es reale Menschen und ich kenne ich wirklich.
Das finde ich einmalig und dies schafft nicht jeder Autor, daran merkt man deutlich was der Autor drauf hat.

Die Handlung ist spannend und fesselnd.
Bis zur letzten Seite war ich gefesselt und völlig in die Geschichte versunken.
Ich persönlich finde das dieses Buch ein sehr gelungener neuer King Roman ist der mich bestens unterhalten konnte.

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt, besonders Fans des Autoren werden mit diesem Buch bestens bedient.



Das Cover fiel mir sofort auf, es passt zur Geschichte, die Gestaltung und auch die Farbwahl sind hervorragend gewählt.



Mit Finderlohn ist dem Autoren ein weiters Meisterwerk gelungen welches spannungsgeladen, nervenaufreibend und sehr fesselnd ist.
Finderlohn werde ich so schnell nicht vergessen, dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.




Kommentare:

  1. Hi Line ;)
    Na, das klingt ja mal wieder nach einem tollen King. Nach "Joyland" und "Mr. Mercedes" war ich eher enttäuscht, da es doch recht ruhige Bücher waren, aber das hier klingt wieder echt klasse und spannend! Ich glaub, ich versuch es mal! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Line,

    ich bin von dem Buch auch total begeistert. King hat hier ein wahres Meisterwerk geliefert. :-)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    hätte ich es nicht schon, hätte diese Rezension Lust drauf gemacht. Mir gefällt wie du rezensierst.

    LG
    Rena von analogzweinull.de

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich schon irgendwie interessant an. :)

    Liebe Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.