Mittwoch, 23. September 2015

[Rezension] Runa von Vera Buck




Titel: Runa
Autor: Vera Buck
Verlag: Limes
Reihe: Einzelband
Seiten: 608
Preis: Gebundene Ausgabe: 19,99 / E-Book: 15,99 Euro
Erschienen: 24.08.2015
Wertung: 5 / 5









 (Quelle Limes Verlag)



"Man kam nicht her, um zu genesen, sondern um zu sterben."

Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein Schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, an den ersehnten Doktortitel zu gelangen, und schlägt das bis dahin Undenkbare vor. Als erster Mediziner will er den Wahnsinn aus dem Gehirn einer Patientin fortschneiden. Was er nicht ahnt: Runa hat mysteriöse Botschaften in der ganzen Stadt hinterlassen, auf die auch andere längst aufmerksam geworden sind. Und sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis …



Der erste Satz:

Ich holte Luft, als wir uns aufstellten und ich nun selbst sah, was man sich vorhin, beim Umkleiden, nur hinter vorgehaltener Hand zu erzählen gewagt hatte.




Auf dieses Buch bin ich nur durch einen Zufall aufmerksam geworden. Das erste was mir auffiel war das Cover.
Es sprach mich sofort an und machte mich neugierig, auch der Titel klang für mich geheimnisvoll.
Als ich den Klappentext schließlich gelesen hatte war meine Neugierde geweckt.
Dennoch muss ich zugeben das ich mit Historischen Büchern eigentlich nicht viel anfangen kann.
Denn Runa spielt im Jahr 1884 hinter der Kulisse des frühern Frankreichs.
Dennoch musste ich dieses buch einfach lesen und ich bin wirklich froh das mich der Historische Aspekt nicht abgeschreckt hat.

Man beginnt mit dem lesen und ist sofort mitten im Geschehen, das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog und sorgte so für ordentlich Spannung.
Kurz darauf lernte ich eine Welt kennen die mir ziemlich befremdlich war, heutzutage kann man sich kaum noch vorstellen wie früher mit Geisteskranken Menschen umgegangen wurde. Es war für mich mehr als erschreckend. Anstatt den Menschen zu helfen, so wurden diese armen Geschöpfe noch gequält, natürlich mussten sie auch für Versuchszwecke herhalten.
Was mich aber am meisten schockierte war das dass leiden der Menschen auf einer Bühne vor gaffenden Männern zur Schau gestellt wurde, ich möchte dabei betonen das es sich ausschließlich um weibliche kranke Frauen gehandelt hat.
Während des lesen muss ich zugeben wurde ich teilweise immer wütender, gleichzeitig war ich fassungslos, ich konnte und wollte es einfach nicht glauben was sich dort abspielte.

Zum Inhalt werde ich weiter nichts mehr sagen, denn der Klappentext sagt genug aus, denn ohne Spoiler könnte ich den Inhalt nicht wiedergeben.

Der Schreibstil der Autorin ist besonders, ich sage es gleich vorne weg, dieses buch ist keine leichte Kost die sich mal eben zwischendurch weg lesen lässt, nein, auf dieses Buch muss man sich einlassen.
Falls ihr euch nun unsicher seit, dann schaut doch auf der Verlagsseite vorbei und lest die Leseprobe, sollte diese euch zusagen, so denke ich steht dem Lesevergnügen nichts mehr im Weg.

Die Charaktere in diesem Buch sind sehr vielschichtig, auch der Erzählstil wechselt immer wieder zwischen einzelnen Protagonisten ab.
Am Anfang war ich ein wenig verwirrt, doch die Handlungsstränge die die Autorin gesponnen hat, waren grandios, und passten zum Ende hin grandios zusammen.
Und sorgten so für ein spannungsgeladenes Ende.

Die Handlung an sich ist fesselnd und spannend. Ich konnte dieses Buch nicht mehr weg legen denn mit jeder Seite die ich lass zog es mich tiefer in den Bann.
Ich bin überrascht und begeistert, dieses Buch hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen!!!!!

Daher kann ich es euch ans Herz legen.
Denn diese Story werde ich so schnell nicht vergessen.



Das Cover ist zu einem meiner liebsten Cover mutiert, ich kann es gar nicht oft genug anschauen, es gefällt mir wahnsinnig gut.




Mit Runa ist der Autorin ein spannungsgeladenes und auch erschreckendes Buch gelungen welches meine Erwartungen bei weiten übertroffen hat!
Natürlich kann ich da nur die volle Punktzahl geben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.