Montag, 28. September 2015

[Rezension] Young World - Die Clans von New York von Chris Weitz



Autor: Chris Weitz
Verlag: dtv
Reihe: Band 1 
Seiten: 384
Preis: Gebundene Ausgabe: 18,95 / E-Book: 15,99 Euro
Erschienen: 22.09.2015
Wertung: 4 / 5









 (Quelle dtv Verlag)


Es gab ein Leben davor. Dann kam die Seuche. Übrig blieben nur die Teenager. Jetzt, ein Jahr danach, werden die Vorräte knapp und die Überlebenden organisieren sich in Clans. Jefferson, Führer wider Willen des Washington-Square-Clans, und Donna, in die er heimlich verliebt ist, haben sich ein halbwegs geordnetes Leben in all dem Chaos aufgebaut. Doch als Brainbox, das Genie ihres Clans, eine Spur entdeckt, die zur Heilung der Krankheit führen könnte, machen sich fünf von ihnen auf in die gefährliche Welt jenseits ihres Rückzugsortes – Schießereien mit feindlichen Gangs, Flucht vor Sekten und Milizen, Überleben in den Gefahren der U-Bahn-Schächte inklusive. Denn trotz aller Aussichtslosigkeit glaubt Jeff an die Rettung der Menschheit.



Der erste Satz:

Wieder so ein sagenhaft toller Frühlingstag nach dem Untergang der Zivilisation.





Auf dieses Buch bin ich nur durch Zufall aufmerksam geworden, doch da ich Dystopien liebe, und der Klappentext des Buches mich sofort überzeugte musste ich es einfach lesen.
Das Cover finde ich eine wahre Augenweide, genauso stell ich mir eine Welt nach dem Untergang vor, die Atmosphäre passt auf jeden Fall grandios zusammen.

Ich wusste zwar das es sich um ein Jugendbuch handelt aber dennoch musste ich mich erst einmal an den Schreibstil und auch an die Umgangssprache gewöhnen. Denn die Sprüche die teilweise fielen waren doch gewöhnungsbedürftig.
Ich kann mir gut vorstellen das nicht jeder diesen einfachen Stil mag, gerade auch weil es sich Stellenweise wie ein Theaterstück oder ein Drehbuch liest.
Ich persönlich denke aber das dieser Stil hervorragend zu einem Jugendbuch passt.

Ansonsten konnte ich den Stil aber locker und flüssig lesen und ich wurde schnell in diese Welt hineingezogen.
Als ich erfuhr wie es zum Untergang der Welt kam so musste ich mir doch eingestehen das dieses ganze Szenario durchaus realistisch und auch vorstellbar ist. Das an sich fand ich schon ein wenig belästigend, der Autor schaffte es mich völlig zu fesseln und mir so das geschehene nahe zu bringen.

Auch die Protagonisten waren mir sofort sympatisch und somit habe ich Jefferson und Donna und all die anderen sofort in mein Herz geschlossen.

Die Handlung ist wirklich spannend beschrieben. Die Ereignisse überschlagen sich und ich kam aus dem staunen nicht mehr heraus.

Zusammenfassend kann ich sagen ist Young World eine überaus gelungene Dystopie die mich bestens unterhalten hat. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung die im nächsten Jahr erscheinen wird.
Daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt, besonders Leser des Genres werden hiermit bestens bedient!


Das Cover ist ein wahrer Hingucker, es spiegelt hervorragend die Stimmung des Buches wieder.




Mit Young World ist dem Autoren eine spannungsgeladene und realistische Dystopie gelungen die mich gut unterhalten konnte.
Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne!



Kommentare:

  1. Hey Jacqueline :)

    ich finde, das Buch hört sich recht interessant an, war mir aber die ganze Zeit nicht sicher, ob es auch was für mich ist. Und daher landet es nach deiner Rezi gleich mal auf der Wunschliste. Hört sich ja alles doch ganz gut an ;) Danke

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    ich liebe ja Dystopien und bin schon richtig gespannt auf dieses Buch! Deine Rezension liest sich so, dass ich es wohl mögen könnte. Ich freu mich drauf!
    LG anja

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    auf die Dystopie bin ich auch aufmerksam geworden und sie steht bereits auf meine WuLi.
    Tolle Rezension :)

    Lg Lisa von http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch liegt auch noch auf meinem Nachtisch und jetzt freue ich mich noch mehr drauf :)

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Line,

    im Moment lese ich das Buch noch und werde es sicherlich in den nächsten Tagen beenden. Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch nicht so ganz sicher bin, wie ich das Buch bewerte. Ich mag den Schreibstil und die Umgangssprache der Protagonisten, aber aus irgendeinem Grund bleiben die Szenen nicht lange in meinem Kopf haften, sind nicht nachhaltig genug. Tja, so unterschiedlich kann die Sichtweise auf ein Buch sein. ;-)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Hi Line,

    um das Buch schleiche ich noch herum. Ist das Ende denn offen, weil du schreibst, dass noch ein zweiter Teil erscheint?

    LG Desiree

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.