Sonntag, 18. Oktober 2015

[Rezension] Die 100 - Tag 21 von Kass Morgan







Autor:  Kass Morgan
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: Band 2
Seiten: 320
Preis: Broschiert: 12,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 19.10.2015
Wertung: 5 / 5









 (Quelle Heyne fliegt)


Seit Jahrhunderten hat kein Mensch mehr einen Fuß auf die Erde gesetzt – bis jetzt

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht.

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.



Der erste Satz:

Keiner wollte direkt am Grab stehen.


Endlich geht es weiter!!! Ich konnte es kaum erwarten auch diesen zweiten Band zu lesen.
Ich begann mit dem lesen und war wieder sofort mitten im Geschehen, dieser zweite Band schließt nahtlos an den ersten Teil an.

100 Jugendliche wurden auf die Erde geschickt um zu prüfen ob diese wieder Bewohnbar ist.
Mittlerweile haben es die Jugendlichen geschafft sich eine Art Camp aufzubauen. Doch genau dieses wird von Erdgeborenen angegriffen. Ein brutaler Kampf um Leben und Tod beginnt. Wer wird siegen? Wer ist stärker? Können sich die 100 erneut behaupten?

Wells scheint der einzige zu sein der einen kühlen Kopf in dieser ausweglosen Situation bewahrt. Er versucht die Überlebenden Zusammenzuhalten und vor Dummheiten zu bewahren.
Bellamy sucht derweil seine Schwester die spurlos verschwunden ist. Kann er sie finden? Wurde sie von Erdgeborenen entführt? Lebt sie noch?
Doch nicht nur auf der Erde spitzt sich die lange extrem zu auch auf dem Raumschiff scheint es immer schlimmer und ernster zu werden. Der Sauerstoff reicht einfach nicht für alle aus...


Auch hier konnte mich der Schreibstil der Autorin völlig fesseln, er liest sich locker und flüssig. Der Perspektiv Wechsel sorgte für zusätzliche Spannung außerdem bekam ich als Leser so einen guten Überblick über die Gefühle und Gedanken der einzelnen Charaktere.

Die Charaktere sind auch hier wieder authentisch und realistisch gezeichnet. Ich finde man merkt eine deutliche Veränderung der Protagonisten, sie wirken stärker und auch reifer. Was aber nach den Ereignissen auch kein Wunder ist.

Die Handlung ist überaus spannend ich kam aus dem staunen gar nicht mehr heraus. Die Ereignisse überschlagen sich und die Überlebenden müssen hart Kämpfen um selbst am Leben zu bleiben. Die Erdgeborenen gehen nicht zimperlich mit ihnen um und zeigen deutlich welche Meinung sie zu den 100 haben.
Das Ende kam wieder sehr plötzlich, die Ereignisse überschlagen sich die Spannung war enorm. Und zack war auch schon Schluss und ich hatte wieder mit dem Cliffhanger zu kämpfen.
Zwar ist dieser Cliffhanger nicht ganz so schlimm wie im ersten Teil, aber trotzdem würde ich jetzt am liebsten einfach weiter lesen.
Doch bis zum dritten Teil müssen wir uns wohl wieder in Geduld üben.

Wie ihr seht ist auch dieser zweite Teil überaus spannend und alles andere als ein Lückenfüller.

Ich nahm das Buch in die Hand und wollte eigentlich nur mal kurz rein lesen, tja, das wurde nichts. Ich habe dieses Buch erst wieder auf die Seite gelegt als ich es ausgelesen hatte. Ich denke das sagt alles, ich habe es in Rekordzeit verschlungen.

Ich empfehle diesen Teil jeden der auch den ersten Teil gelesen hat, diese Fortsetzung ist einfach grandios. Auch wenn sich die Bücher von der TV Serie unterscheiden so gefallen mir doch beide Formate überaus gut.
Dieses mal gelang es mir sofort dieses Buch nicht mit der TV Serien zu vergleichen.

Ihr seht selbst wie begeistert ich bin, klare Leseempfehlung von mir!



Auch dieses Cover passt hervorragend zum Buch und zur Story. Mir gefällt es richtig gut.



Mit Die 100 - Tag 21 ist der Autorin eine grandiose Fortsetzung gelungen. Spannungsgeladen und erschreckend zieht die Autorin jeden in den Bann, der Überlebenswille der 100 scheint stärker denn je. Ich bin nun wahnsinnig gespannt auf den dritten Teil der Reihe.
Die volle Punktzahl für dieses Buch!



1 Kommentar:

  1. Hach, ich will auch weiterlesen. Das erst Buch war super und ich bin total gespannt, wie es weitergeht.
    Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.