Donnerstag, 19. November 2015

[Rezension] Das Feuerzeichen von Francesca Haig




Autor: Francesca Haig
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: Band 1
Seiten: 480
Preis: Gebundene Ausgabe: 16,99 / E-Book: 13,99 Euro
Erschienen: 26.10.2015
Wertung: 5 / 5









(Quelle Heyne fliegt Verlag)

Als Zwillinge geboren, zu Feinden erzogen

Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen.

Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …



Der erste Satz:

Ich hatte immer gedacht, sie würden nachts kommen, stattdessen ritten die sechs Männer zur heißesten zeit des Tages über das Flachland.




Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut, der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb und auch das Cover weckte meine Neugierde.


Ich begann mit dem lesen und lernte die Zwillinge Cass und Zach kennen, beide Leben in einer völlig zerstörten Welt in der nur Zwillinge geboren werden.
Beide können nicht ohne ihren Zwilling überleben und das obwohl sie verschiedener nicht sein könnten.
Zach ist ein Alpha und somit perfekt, Cass ist eine Omega. Omegas haben Markel und werden schon kurz nach ihrer Geburt gebrandmarkt und verstoßen.
Doch Cass will es nicht wahr haben und kämpft um ihre Freiheit, dabei muss sie gegen ihren größten Feind kämpfen, ihren Bruder Zach...

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig und liest sich sehr angenehm.
Doch ich muss zugeben ich hatte zu beginn Schwierigkeiten in die Story rein zu kommen, ich weiß nicht woran es lang.
Mir kam es ein wenig langatmig vor, die gewisse Spannung fehlte mir einfach. Dennoch wollte ich nicht aufgeben und kämpfte mich weiter durch das Buch.
Zum Glück kann ich nur sagen, denn als Cass sich aus ihrer Gefangenschaft befreite kam endlich Spannung in die Handlung.
Von diesem Moment an habe ich dieses Buch wirklich verschlungen.

Die Charaktere sind authentisch, realistisch und detailliert gezeichnet.
Cass habe ich natürlich sofort in mein Herz geschlossen, Zach allerdings war mir schon als kleiner Junge total unsymphatisch.
Doch Zach wurde noch schlimmer, je älter er wurde desto fanatischer wurde er von der Idee in einer Welt ohne Omegas zu leben, denn eines war ihm schon immer klar, Omegas sind eine Schande.
Cass sieht das völlig anders beginnt zu kämpfen, gegen die Unterdrückung der Omegas und für die Freiheit aller.

Die Handlung die mir zu beginn noch etwas langatmig vor kam wurde nach Cass Flucht richtig spannend und fesselnd.
Ich habe den Rest des Buches quasi inhaliert und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Diese zerstörte Welt die die Autorin hier geschaffen hat ist einmalig auch die Idee der Omegas und Alphas finde ich einfach grandios!

Ich bin völlig begeistert, dieses Buch hat mich wirklich bestens unterhalten können.
Ich bin nun wahnsinnig gespannt auf die nächsten Bände der Reihe und werde auch diese lesen.




Mit Das Feuerzeichen ist der Autorin ein grandioser und spannender Roman über eine völlig andere Welt gelungen der mich bestens unterhalten hat!
Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne!


Kommentare:

  1. Hi Line :D

    Super Rezi! ;) Ich muss sagen, dass mir der Einstieg in die Geschichte gar nicht scher fiel, irgendwie fand ich es toll, dass am Anfang schon die Vergangenheit von Cass und Zach beleuchtet wurde! So konnte man die Welt besser verstehen und auch wie normal es für die Leute ist, ein Kind wegzuschicken!

    Ich finde diese Dystopie auch einfach Hammer. Ich hoffe, sie wird irgendwann verfilmt werden! ;) Wäre echt Klasse!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste, da ich aktuell sehr viele Rezis dazu lese. Aber Deine hat mich jetzt noch mehr bestärkt. :)

    ♥liche Grüße

    Dein Lenchen

    AntwortenLöschen
  3. Hi Line,

    ich habe das Feuerzeichen auch gerade gelesen und fand es gut :) Die Geschichte mit den Zwillingen ist echt mal was Neues. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.