Donnerstag, 12. November 2015

[Rezension] Der Winter der schwarzen Rosen von Nina Blazon



Autor: Nina Blazon
Verlag: cbt
Seiten: 544
Preis: Gebundene Ausgabe: 16,99 / E-Book: 13,99 Euro
Erschienen: 05.10.2015
Wertung: 5 / 5








 (Quelle cbt Verlag)


Ein Epos über Magie, Verrat und Liebe

In einer Festung, geschützt durch dunkle Magie, suchen die Zwillingsschwestern Tajann und Lili Zuflucht vor ihren Verfolgern. Die eine Schwester versteckt sich hier mit dem Junglord Janeik, um ihre verbotene, aber leidenschaftliche Liebe leben zu können. Die andere ist auf der Flucht vor der zerstörerischen Liebe eines Gestaltwandlers. Doch mit den dunklen Mächten spielt man nicht. Das beginnen auch Tajann und Lili bald zu ahnen. Denn etwas lauert in den Mauern, etwas Unberechenbares, etwas Böses ...



Der erste Satz:

Meine Schwester Tajann war schon immer ein Kind der Feen.



Dies war nun schon mein zweites Buch der Autorin, allerdings war es ihr erstes Jugendbuch welches ich gelesen hatte.
Natürlich war gespannt was mich erwarten würde, allein das Cover ist ein absoluter Traum, ich bin völlig vernarrt.

Voller Vorfreude stürzte ich mich also auf das Buch.
Ich muss sagen der einstieg in die Story fiel mir ein wenig schwer, ich musste mich an den besonderen Stil der Autorin erst gewöhnen.
Diese neue magische Welt mit ihren völlig neuen Wesen und mit ihren Bedeutungen musste ich erst sacken lassen.
Doch nach wenigen Seiten war ich mitten im geschehen.
Lili und Tajann sind zwei außergewöhnliche Charaktere, sie sind völlig unterschiedlich und man merkt kaum das sie Geschwister sind.
Während Tajann ihre leidenschaftliche aber geheime Liebe zu Janeik genießt ist ihre Schwester Lili auf der Flucht. Lili flieht vor der eines Gestaltenwandlers.
Bald merken beide das man mit dunkler Magie nicht spielt, schon bald werden sie für ihre Fehler bezahlen....

Der Schreibstil der Autorin ist etwas ganz besonderes, ja ich gebe zu das ich zu beginn etwas gebraucht habe um in die Geschichte hinein zu kommen. Doch nach wenigen Seiten hatte ich mich an den besonderes Stil gewöhnt.
Dieses Buch entwickelte schon nach kurzer Zeit eine enorme Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.

Dieses völlig neue Welt ist geprägt voller Magie, Geheimnisse und dunkler Macht.
Die Wesen die die Autorin hier geschaffen hat sind wirklich einmalig, daher lässt sich dieses Buch mit keinen anderen vergleichen.

  Die Charaktere sind für mich authentisch und realistisch beschrieben, ich konnte mich gut in Lili und Tajann hineinversetzten, ich konnte auch ihre Handlung nachvollziehen.
Und das obwohl Tajann teilweise doch Gefühlskalt wirkt und nur an sich zu denken scheint.
Lili ist völlig anders sie denkt immer an das Wohl ihrer Mitmenschen und nimmt auch ihr Schicksal ihre Heimat zu verlassen gerne in Kauf.

Die Handlung ist spannend und fesselnd beschrieben.
Einmal das Buch in die Hand genommen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.
Ich bin restlos begeistert und dieses buch hat mir ein wahres Lesevergnügen beschert!

Klare Empfehlung von mir!!



Mit Der Winter der schwarzen Rosen ist der Autorin ein grandioses, spannendes und fesselndes Jugendbuch gelungen das vor allen durch seine völlig neue Welt und der Magie überzeugt.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl!
5 Sterne!



Kommentare:

  1. Da werde ich neugierig Line und habe es gleich mal auf die wunschliste.

    Lg Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    das Buch habe ich auch schon im Auge, klint vielversprechend. Zwei oder drei Bücher von Nina Blazon habe ich schon gelesen, die ich auch richtig toll fand.
    LG anja

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.