Donnerstag, 10. Dezember 2015

[Rezension] Bestrafung von Steffen Jacobsen



Titel: Bestrafung 
Autor: Steffen Jacobsen 
Verlag: Heyne
Seiten: 512
Preis: Taschenbuch: 9,99 / E-Book: 8,99 Euro
Erschienen: 09.11.2015
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Heyne Verlag








(Quelle Heyne Verlag)


Dänemark verliert seine Unschuld, als ein Selbstmordattentäter im Tivoli, dem beliebtesten Vergnügungspark des Landes, eine Bombe zündet. Mehr als Tausend Menschen finden den Tod. Doch niemand bekennt sich zu dem Anschlag, und die Ermittlungen laufen ins Leere. Bis Kommissarin Lene Jensen eine Verbindung zu einem vermeintlichen Selbstmord im U-Bahnhof Nørreport herstellt. Gemeinsam mit Privatdetektiv Michael Sander geht sie der Sache auf den Grund. Sie finden Schreckliches.



Der erste Satz:

Nabil hatte seine Mutter gesehen, als säße sie zusammen mit ihnen im Wohnzimmer der Fremden.




Auf diesen Thriller war ich mehr als gespannt, der Klappentext und auch das Cover überzeugten mich sofort.
Ich kannte den Vorgängerband nicht, aber das machte nichts ich konnte der Handlung ohne Probleme folgen.
Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im geschehen. Was mir aufgefallen ist das dieser Fall der Ermittler sehr politisch ist.
Die Thematik ist sehr aktuell, gerade jetzt in diesen Unruhigen Zeiten.

Ein Terroranschlag, tausende Tote, dieses ganze Szenario hat der Autor sehr detailliert und realitätsnah beschrieben, das es für mich sehr erschreckend war, gerade auch Rückblickend auf die Terroranschläge in Paris.
Dieses Buch zeigt sehr deutlich wie leicht es für Terroristen ist Anschläge zu planen und diese dann auch umzusetzen.
Ich fand es wirklich beängstigend und gleichzeitig auch erschreckend.

Der Schreibstil des Autoren ist locker und flüssig dadurch lässt sich dieses Buch recht zügig lesen.
Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Die Charaktere in diesem Buch sind sehr vielschichtig beschrieben.
Lene und Michael, das Ermittlerduo war mir sofort sympatisch. Ich habe ihre Ermittlungen mit angehaltenen Atem verfolgt.

Die Handlung ist auf ihre eigene weise spannend.
Schon nach wenigen Seiten zog mich dieses Buch in seinen Bann und entwickelte eine wahre Sogwirkung.

Zusammenfassend gesagt konnte mich dieser Thriller wirklich bestens unterhalten.
Eine überaus aktuelle Thematik, sympatische Charaktere und eine rasante Spannung bescherten mir tolle Lesestunden.
Daher kann ich diesen Thriller nur empfehlen.


Mit Bestrafung ist dem Autor ein fesselnder und spannender Thriller gelungen den ich so schnell nicht vergessen werde. Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl, 5 Sterne! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.