Sonntag, 27. Dezember 2015

[Rezension] Black Dagger - Zsadist und Bella von J. R. Ward



Autor: J. R. Ward
Verlag: Heyne
Reihe: Black Dagger Band 5 Mondspur / Band 6 Dunkles Erwachen
Seiten: 624
Preis: Taschenbuch: 9,99 Euro
Erschienen: 12.10.2015
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Heyne Verlag 








 (Quelle Heyne Verlag)


Doppelband 3 der BLACK DAGGER-SAGA: Enthält "Mondspur" und "Dunkles Erwachen"

Vampirkrieger Zsadist hat sich unsterblich in die schöne Vampiraristokratin Bella verliebt. Doch auch sein Zwillingsbruder Phury hat ein Auge auf Bella geworfen, und Zsadist steht tief in Phurys Schuld, denn einst rettete dieser ihm das Leben ...



Der erste Satz:

"Verflucht noch mal, Zsadist! Lass den Scheiß..."




Was mich ein wenig verwunderte waren die Rezensionen auf Amazon, ich muss gestehen ich kannte die Reihe noch nicht, daher habe ich mich gefreut das der Verlag nun Doppelbände raus bringt.
Natürlich kann ich auch den Unmut der eingefleischten Fans verstehen aber ich denke bei einer Rezension geht es doch um das Buch und dessen Inhalt. Daher kann ich nicht verstehen warum gerade die Fans der Reihe die Bücher mit nur einem Stern bewerten und das nur weil der Verlag sie neu raus bringt.
Um ehrlich zu sein gefallen mir die neuen Cover weit aus besser als die der Einzelbände, daher hoffe ich das der Verlag auch die anderen Teile im neuen Design veröffentlicht.

Nun aber zu meiner Rezension: 
 
Die ersten Bände der Reihe habe ich ja verschlungen, und schon in diesen Bänden fiel mir Zsadist sofort auf, um umgibt einfach eine ganz bestimmte Aura. Ich war sehr gespannt auf seine Geschichte und nichts habe ich mir sehnlicher gewünscht als das er endlich sein Glück findet.

Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im Geschehen.
Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen und habe es in Rekordzeit verschlungen.

Bella und Zsadist sind schon einmal begegnet und diese Begegnung war sehr aufschlussreich.
Bella sieht in Zsadist etwas was er selbst nicht für möglich gehalten hat, sie sieht ihn als das was er ist, sie sieht nicht den gebrochenen Vampir.
Sie ahnt das er eine dunkle Vergangenheit hat und dennoch will sie unbedingt besser kennen lernen.
Dazu kommt es aber erst einmal nicht, denn Bella wird von den Lessern entführt.
Zsadist versucht alles um Bella um Bella zu finden doch mit jeden Tag in den Händen der Entführer sinken die Chancen Bella lebend wieder zu sehen.

Ich bin noch immer geflasht, ich muss ehrlich sein, ich dachte wirklich nicht das die Autorin noch eine Schippe drauf packen kann, doch genau das hat sie getan, ich liebe die Story rund um Zsadist und Bella und finde das dies die besten beiden Teile der Reihe sind.

Der Schreibstil der Autorin ist ein Traum!  Sie schreibt locker und flüssig und weiß wie sie die Leser fesseln kann. Schon nach wenigen Seiten entwickelte dieses Buch eine Sogwirkung der man sich nicht entziehen konnte.

Die Charaktere habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Zsadist ist ein wirklich außergewöhnlicher Charakter. Endlich erfuhr ich mehr über ihn und seine Vergangenheit. Endlich erfuhr ich warum er so ist was ihn zu diesem Vampir machte der er nun ist. Und ich bin ehrlich teilweise war dieses Buch doch recht heftig, gerade wenn es um seine Vergangenheit ging.

Die Handlung war überaus spannend, gleichzeitig aber auch berührend, erschreckend und ja teilweise war ich den Tränen nahe.
Eine Achterbahn der Gefühle, die ich so schnell nicht vergessen werde.

Ihr kennt diese Reihe noch nicht? Dann schlagt zu, es lohnt sich.
Klare Empfehlung von mir!



Mit Black Dagger Zsadist und Bella hat mich die Autorin umgehauen. Ich hatte hohe Erwartungen doch diese wurden bei weitem übertroffen.
Ich bin süchtig nach den Black Dagger und bin schon gespannt was die nächsten Bände bereit halten! Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl!

1 Kommentar:

  1. Hey,
    ich liebe die Black Dagger und deine Rezi ist so toll. Ich liebe die Reihe einfach.

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.