Dienstag, 15. Dezember 2015

[Rezension] Mondscheinblues von Katrin Koppold


Titel: Mondscheinblues
Autor: Katrin Koppold
Verlag: Aureolus Verlag
Seiten: 388
Preis: E-Book: 2,99 / Taschenbuch: 11,99 Euro
Erschienen: 31.10.2015
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Amazon




 (Quelle Amazon)

Nina ist ehrgeizig und perfektionistisch, und sie hasst es, die Kontrolle zu verlieren.
Tom lebt in den Tag hinein und vertreibt sich die Zeit mit ausschweifenden Partys und Alkohol.
Als die pflichtbewusste Redakteurin und der ehemalige Rockstar für eine Reportage gemeinsam nach Cornwall fliegen, sind Spannungen vorprogrammiert: Weil Tom angeblich seinen Führerschein abgeben musste, ist Nina gezwungen, sich dem britischen Linksfahrgebot zu stellen, Hotelbesitzer freuen sich über das vermeintlich erste Flitterwochenpaar der Saison, und es ist äußerst ungünstig, sich auf die Navigations-App des Handys zu verlassen, wenn Cornwall ein einziges Funkloch ist.
Doch je länger die Reise dauert, desto mehr bemerken Nina und Tom, dass sie so verschieden nicht sind, wie sie anfangs geglaubt haben. Das sorgt für Herzklopfen – und Mondscheinblues, denn Tom hat etwas zu verbergen. 


Der erste Satz:

Ich hatte mich bisher immer für einen ziemlich optimistischen Menschen gehalten, aber jetzt konnte selbst ich die Augen nicht mehr davor verschließen, dass ich irgendwann in den letzten Jahren einmal eine falsche Abzweigung gewählt hatte - und leider nicht umgekehrt.


Dies war nun schon das zweite Buch der Autorin welches ich gelesen habe, ich war sehr gespannt ob sie mich wieder überzeugen würde.
Tja, was soll ich sagen? Ich bin begeistert, was für eine grandiose Story!!! Ein Buch welches mich zum Lachen und zum weinen brachte, ein wirkliches Lesehighlight!

Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im Geschehen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und sehr humorvoll, dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm. Ich habe es in Rekordzeit verschlungen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Erzählt wird die Story aus der Sicht von Nina und Tom, dieser Wechsel gefiel mir natürlich richtig gut, denn dadurch hatte ich einen guten Überblick über die Gedanken und die Gefühle der beiden.

Die Charaktere sind einfach wundervoll beschrieben. Zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein könnten verlieben sich einander, da sind Missverständnisse und amüsante Szenen vorprogrammiert.
Nina und auch Tom habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen, beide haben mich bestens unterhalten können.

Die Handlung ist sehr fesselnd, aber auch amüsant und doch auch sehr berührend und emotional.
Das Ende hat mich wirklich sehr ergriffen, puh.
Ich bin noch immer völlig geflasht, was die Autorin hier geschaffen hat ist einmalig.
Dieses Buch ist ganz klar eines meiner Lesehighlights 2015!

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen.
Klare Empfehlung von mir!





Mit Mondscheinblues ist der Autorin ein Roman der besonderen Art gelungen der mich bestens unterhalten hat. Ein Wechselbad der Gefühle erwartet den Leser hier, ein toller Schreibstil und sehr sympathische Charaktere überzeugen sofort.
Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl, 5 Sterne!

1 Kommentar:

  1. Huhu Süße,
    Ich fand es auch genial! Vor allem die Wortgefechte, die sich Nina und der "Waldschrat" liefern sind einfach göttlich!

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.