Sonntag, 17. Januar 2016

[Rezension] Winter so weit von Peer Martin



Amazon



Autor: Peer Martin
Verlag: Oetinger
Reihe: Band 2
Seiten: 549
Preis: E-Book: 12,99 Euro
Erschienen: 18.12.2015
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Oetinger Verlag

Meine Rezension zum ersten Band findet ihr *hier*








( Quelle: Oetinger Verlag )

Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen Mädchen Nura gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, Namen und Identität geändert und den Ausstieg geschafft.
Doch er hat Nura verloren.
Im Feuer, ganz am Ende, hat er ihr ein Versprechen gegeben: die dreizehnjährige Dschinan aus Syrien herauszuholen.
Und er macht sich, zusammen mit Nuras Bruder Kamal, auf den Weg: Gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem täglich Hunderte von Menschen fliehen.
Während Calvins früherer Freund Pascal sich bemüht, Nuras Eltern in Berlin aufzuspüren und zu beseitigen, führt Calvins Weg durch zerstörte Städte und winterliche Berge. Er erlebt Zerstörung und Gewalt, Folter und Tod, doch immer wieder erfährt er auch eine Gastfreundschaft, die ihm neu ist. Als er in die Hände des IS gerät, weiß er, dass er nicht aufgeben wird. Denn nur wenn es ihm gelingt, Dschinan zu finden und zu retten, kann er, auf seine Weise, auch Nura wiederfinden.

In "Winter so weit" erzählt Peer Martin die packende Geschichte aus "Sommer unter schwarzen Flügeln" weiter.


        


Weiß. Weiß war die Farbe der Leere, des Neubeginns. Die Farbe des unbeschriebenen Papiers.
Weiß.


                          

Sommer unter schwarzen Flügeln war für mich eines der emotionalsten Bücher die ich je gelesen hatte. Selten hat ein Buch derart viele verschiedene Emotionen in mir hervorgerufen.
Daher war für mich sofort klar das ich auch den zweiten Teil Winter so weit lesen werde, denn ich musste einfach wissen wie es mit Calvin weiter geht.

Ich versuche in meiner Rezension nicht zu Spoilern doch bei diesem Buch ist es wirklich schwer.

Calvin der Nazi und Nuri das syrische Flüchtlingsmädchen.
Mittlerweile ist Calvin ausgestiegen und lebt zu seinem Schutz in einem Zeugenschutzprogramm, die Ereignisse haben ihn gezeichnet und er wird nie mehr der selbe sein.
Doch er hat sein Versprechen was er Nuri gab nicht vergessen, er macht sich auf den Weg nach Syrien, gemeinsam mit Nuris Bruder.

Das was ihn in Syrien erwartet hat mich geschockt. Ich war nachdem ich das Buch beendet hatte völlig am Ende und musste die ganze Story erst einmal verdauen und sacken lassen.

In Syrien trifft Calvin auf die verschiedensten Menschen, obwohl Krieg herrscht wird Calvin immer freundlich empfangen. Es wird ihm ein Schlafplatz angeboten und er bekommt Nahrung.
Das ist etwas was mich wirklich sprachlos macht, diese Menschen sind füreinander da, immer!

Der Schreibstil des Autoren ist locker und flüssig.
Als ich mit dem lesen begonnen habe konnte ich nicht mehr aufhören.
Erzählt wird die Geschichte wieder auch zwei verschieden Sichtweisen, das bescherte mir natürlich einen Recht guten Überblick.

Ich hatte während des lesen immer wieder Momente an denen ich nicht mehr konnte. Ich musste das Buch einfach mal auf die Seite legen, das meine ich aber nicht im Negativen Sinn. Viel mehr haben mich die Ereignisse in Winter so weit wirklich mitgenommen.

Die Charaktere aus dem Buch kennt der Leser zum größten teil schon aus dem ersten Band, doch natürlich kommen auch neue Charaktere hinzu.
Ich für meinen Teil fand die Protagonisten authentisch, realistisch und detailliert beschrieben.

Die Handlung ist wirklich nichts für schwache nerven oder für zartbesaitete Leute.
Dieses Buch hat mir die verschiedensten Emotionen beschert, ich war traurig, ich war wütend, ich war fassungslos und so vieles mehr.
Die Thematik in diesem Buch könnte aktueller nicht sein. Dieses Buch regt klar zum nachdenken an, es öffnet die Augen. Ein Buch welches ich so schnell nicht vergessen werde.
Ein grandioser zweiter Band der seinem Vorgänger in nichts nachsteht.
Schon jetzt bin ich sehr gespannt auf den letzten Band der Reihe und werde diesen natürlich auch lesen.

Absolute Empfehlung von mir. Lest diese beiden Bücher, ihr werdet sie nicht mehr vergessen.



                         


Mit Winter so weit ist dem Autoren ein eindringliches und auch wachrüttelndes Jugendbuch gelungen welches ich nicht mehr vergessen werde.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl, 5 Eulen!


         

1 Kommentar:

  1. Hallo :)

    Ich war grad bei den Zeilenspringern unterwegs. Dort läuft ja der Kommentiersonntag und ich mach grad mal die Runde. Wow, dein Blog gefällt mir richtig gut. Ich bin ja bekennender Eulen-Fan, hachmach. Hab mich gleich mal als Leserin bei dir eingetragen und komm die süßen Eulchen jetzt öfters mal bewundern :)

    ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag und lass dir liebe Grüße hier
    Sandra von Sandras kreativer Lesezeit

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.