Montag, 28. März 2016

[Rezension] Fremdes Leben von Petra Hammesfahr


Amazon

Autor: Petra Hammesfahr
Verlag: Diana
Seiten: 496
Preis: Gebundene Ausgabe: 19,99 / E-Book: 15,99 Euro
Erschienen: 08.03.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Diana Verlag





(Quelle: Diana Verlag)


"Mach sie tot, mach sie tot!" Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Doch wer hat das gesagt? War sie gemeint? Wer ist sie überhaupt? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Den Mann, der sie mit Claudia anspricht und sich als ihr Ehemann Carsten Beermann vorstellt, kennt sie nicht. Auch der erwachsene Sohn, der von seiner leidvollen Kindheit erzählt, ist ihr fremd. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der in einer brennenden Wohnung nach seiner Mutter ruft, keimt in ihr ein entsetzlicher Verdacht …


          


"Es hat ein Problem gegeben", sagte der Mann mit belegter Stimme, als die Frau zur Tür hereinkam.


                           


Auf dieses Buch war ich wahnsinnig gespannt, es war mein erstes Buch der Autorin. Der Klappentext und auch der Titel überzeugten mich auf Anhieb, der Titel weckte meine Neugier und so stand dem Lesevergnügen nichts mehr im Weg.

Ich kam recht schnell in die Story rein, schon nach wenigen Seiten konnte ich dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen.
Die Autorin schreibt unglaublich fesselnd, gleichzeitig liest sich ihr Stil sehr locker und flüssig.


Die Grundidee fand ich unglaublich spannend.
Eine Frau erwacht plötzlich nach fast zwei Jahren aus dem Koma, sie weiß weder wer sie ist. Noch wie sie überhaupt ins Krankenhaus kam. Sie erkennt weder ihren Ehemann der sie Claudia nennt noch erkennt sie ihren Sohn. Diese Welt scheint ihr völlig fremd zu sein. Und doch vergisst sie die Worte "Mach sie tot, mach sie tot!" nicht mehr, ständig sind diese Wörter in ihren Kopf doch was ist damit gemeint?

Was ist real? Was ist ein Traum?

Die Charaktere in diesem Buch sind unglaublich authentisch beschrieben.
Ich konnte mich gut gerade auch in Claudia hineinversetzten. Ihre Ungewissheit, was ist real und was ist ein Traum hat mir unglaublich gut gefallen. Dies steigerte natürlich auch die Spannung enorm.
Ich habe dieses Buch in Rekordzeit verschlungen, was anderes blieb mir auch nicht übrig, denn die Autorin weiß sehr genau wie sie ihren Leser packen kann.

Wie ich schon oben erwähnte ist die Spannung in diesem Buch einfach der Hammer.
Dieses Mischung aus Spannung und Ungewissheit überzeugten mich völlig.
Ich kann nun sagen, ich bin ein absoluter Fan der Autorin und werde mir auch ihre anderen Titel genauer ansehen.

Ich denke ihr seht selbst wie begeistert ich bin. Ein derart spannendes Buch einer deutschen Autorin kann ich euch nur empfehlen.
Klare und uneingeschränkte Empfehlung!

                                             



Mit "Fremdes Leben" ist der Autorin ein spannungsgeladener Roman gelungen der mich auf ganzer Linie überzeugte.
Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl, 5 Eulen!




Kommentare:

  1. Hallo Line,

    ich fand das Buch und den Stil auch super :) Diese ganzen verwicklungen haben mich nie wissen lassen, welchem Chara ich nun trauen darf. Hat Claudia nun Kinder umgebracht oder nicht? Fragen über Fragen aber einfach toll in Szene gesetzt :D Tolles Buch einfach.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hey Line,

    das Buch klingt echt gut, aber ich denke es wäre wohl nichst für mich. Dennoch freut es mich, dass es dir eine schöne Lesezeit bescheren konnte. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.