Freitag, 8. April 2016

[Rezension] El Nino von Lea Petersen




Titel: El Nino
Autor: Lea Petersen
Verlag: Klarant
Reihe: Band 1
Seiten: 359
Preis: E-Book: 3,99 Euro
Erschienen: 22.02.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Amazon







(Quelle: Amazon)


Milia kann es kaum fassen: El Niño, der berühmte Latinorapper, spricht sie im Club auf der After-Show-Party seines eigenen Konzerts an! Vom ersten Moment an fühlt sich der amerikanische Superstar von Milias üppigen Kurven und ihrer schlagfertigen Art wie magisch angezogen, und noch im Club kommt es zu einem heißen Flirt. Milia steckt ihm ihre Nummer zu und ... er ruft tatsächlich an! Es beginnt eine aufregende Affäre mit Sexmeetings an luxuriösen Orten der Welt. El Niño entpuppt sich als sinnlicher Latinlover, der Milias verloren geglaubte Leidenschaft wieder entfacht. Schon bald gibt er der alleinerziehenden Mutter das Gefühl, viel mehr als nur eine Affäre zu sein. Doch El Niño ist für seinen Frauenverschleiß bekannt, und als Milia erfährt, dass er verlobt ist, scheint ihre Beziehung daran zu zerbrechen...







"Ladys! Wir sind immer noch absolut heiß!"




                


Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, El Nino viel mir immer häufiger auf, als ich schließlich den Klappentext gelesen habe musste ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Dieses Buch war mein erstes der Autorin das machte mich natürlich noch neugieriger.

Ich begann mit lesen und lernte Milia kennen die gerade ausgelassen mit ihren Freundinnen feiert.
Sie schaffen es sogar auf die After Show Party von dem weltberühmten Latinosänger El Nino.
Als dieser schließlich Milis anspricht merken die beiden schnell das sie eine unglaublich Anziehungskraft aufeinander ausüben.
Was als harmloser Flirt beginnt wird bald eine leidenschaftliche Affäre.
Doch das Glück der beiden währt nicht lang, denn als Milia erfährt das El Nino verheiratet ist scheint die Beziehung der beiden daran zu zerbrechen.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig.
Dadurch habe ich dieses Buch an einem einzigen Abend verschlungen.
Schon nach wenigen Seiten war ich in der Story gefangen und konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die Charaktere sind authentisch und realistisch gezeichnet.
Milia und auch El Nino waren mir sofort sympathisch.
Milia ist eine starke junge Frau die schon einiges in ihren Leben durch machen musste. An erster Stelle steht für sie ganz klar ihre kleine Tochter.

Obwohl El Nino ein Weltstar ist, so ist er doch sehr bodenständig geblieben.
Er weiß genau was er will, er ist charismatisch und zieht die Frauen Reihenweise in den seinen Bann.

Ich konnte mich in beide Hauptcharaktere gut hineinversetzten.
So konnte ich ihre Gefühle und auch ihr handeln nachvollziehen.

Die Handlung ist fesselnd aber auch leidenschaftlich und emotional. Es gab aber auch immer wieder amüsante Momente natürlich kommt hier auch die Erotik nicht zu kurz allerdings steht diese hier nicht im Vordergrund.
Dem Leser erwartet hier ganz klar eine Achterbahn der Gefühle, ein ständiges auf und ab.
Was mich ein wenig störte war das Ende der Cliffhanger ist wirklich fies und ich bin nun sehr gespannt wie es mit den beiden weiter geht.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung von mir.



              


Mit "El Nino" ist der Autorin ein toller Erotikroman gelungen der vor allen durch seine Handlung, seine tollen Charaktere und einen angenehmem Schreibstil überzeugt.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl, 5 Eulen.





1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für die schöne Rezension! Und ja, der Cliffhanger ist einfach böse ... ich habe schon viel Schelte dafür bekommen. Aber, hey! Es geht ja weiter. Alles Liebe, Lea

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.