Freitag, 1. April 2016

[Rezension] Elathar - Das Herz der Magie von Rachel Crane



Amazon



Autor: Rachel Crane
Verlag: cbt
Seiten: 528
Preis: Broschiert: 12,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 08.03.2016
Wertung: 3 / 5
Bildquelle / Cover: ©  cbt





(Quelle: cbt)


Einst war Elathar nur der ungeliebte Bastard des Königs von Tharennia. Jetzt ist er der Einzige, der das Reich noch retten kann. Durch den Verrat seines Halbbruders fiel das Reich in die Hände des Feindes. Einzig Elathar leistet noch Widerstand. Doch erst durch die junge Rissa erfährt er von den Plänen seiner Gegner: Sie wollen das Herz der Magie aufspüren. Gemeinsam finden sie sich in einem Kampf wieder, bei dem weit mehr als nur ihr Leben auf dem Spiel steht. Doch so sehr Rissa Elathar helfen will, so sehr muss sie auch gegen ihre Gefühle ankämpfen, denn wenn er herausfindet, dass sie über die verbotene Gabe der Magie verfügt, wird er sie töten.


                




"Willst du, dass sie dich erwischen?"



                              



Dieses Buch sprang mir sofort ins Auge, das Cover gefiel mir unglaublich gut. Auch der Titel sowie der Klappentext konnte mich überzeugen. Meine Erwartungen waren ziemlich hoch und nun nach dem lesen kann ich sagen, sie wurden leider nicht erfüllt.
Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts weiter sagen denn der Klappentext verrät mehr als genug.

An sich klang für mich die Story richtig gut. Ich  hatte auf ein spannendes und fesselndes Buch gehofft doch leider gab es immer wieder langatmige Abschnitte die mich doch ziemlich störten. Hinzu kam das mir einfach Spannung fehlte, vieles an der Story war vorhersehbar. Ansonsten kann ich sagen ist dieses Buch durchaus lesenswert nur die Umsetzung hätte besser sein können.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, die gewählte Sprache passte super zum Buch. Ich kam auch relativ schnell in die Story rein und konnte durch diesen Stil das Buch zügig lesen.
Eigentlich mag ich es ja wenn Autoren detailliert schreiben doch manchmal ist es einfach zu viel des guten. Gerade auch wenn eine sonst tolle Story derart in die Länge gezogen wird.

Die Charaktere hat die Autorin realistisch und authentisch gezeichnet. Das war natürlich ein großer Pluspunkt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und hatte schnell einen Bezug zu ihnen aufgebaut.

Im Mittelpunkt des Buches steht natürlich die Liebesgeschichte zwischen Rissa und Elathar aber auch der Verrat von Elathar steht hier im Vordergrund. 

Die Handlung braucht etwas bis sie Fahrt aufnimmt, es gab Szenen die haben mir richtig gut gefallen, dann wieder wurde es etwas zäher und langatmiger.
Tja und das Ende ließ mich enttäuscht zurück. 
Dieses Buch ist eines wo man sich selbst eine Meinung bilden sollte. Sicherlich mag es auch Leser geben denen dieses Buch gefällt, das aber sollte jeder für sich selbst entscheiden. Vielleicht waren auch meine Erwartungen zu hoch?


                                 


Mit "Elathar - Das Herz der Magie" ist der Autorin ein Fantasybuch gelungen welches mich leider nicht überzeugen konnte. Ich kann diesem Buch daher nur 3 Eulen geben.



                        

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    wirkich eine tolle Rezension obwohl sie mich nun auch skeptisch macht. Mir ging es ähnlich wie Dir. Cover toll, Klappentext super also ist es gleich auf die WuLi gelandet.

    Dein Blog gefällt mir wirklich sehr, darum bin ich als Follower auch gleich da geblieben.

    LG
    die Yvi
    yvisleseecke.blogspot.de

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.